Philosophisches denken gewinnbringend?

3 Antworten

Ein Philosoph - aber auch ein sonstiger Wissenschaftler - würde erst einmal geklärt haben wollen, was du mit "Gewinn-bringen(d)" meinst.
Ist das ein weitgefasster Begriff? Oder beschränkt er sich auf ökonomischen Gewinn (volkswirtschaftlich gesehen)?

Also in diesem Falle ist es so gemeint, dass ob man zB  mit wissenschaftlichen fragen weiter kommt, als mit philosophischen. Ganz egal, worum es geht. Diese Frage ist sehr allgemein formuliert und könnte sich dadurch auch auf sehr viele Dinge beziehen was mir durchaus bewusst ist. Aber man hört zum Beispiel oft, dass das existentielle fragen oft ein Hindernis ist. Ist denn das wissenschaftliche Fragen einfallsreicher ? 

0
@Xoxobae

Philosophie ist eine sehr weit umfassende Disziplin mit jahrhundertealter Tradition. Insofern gibt es keine 'einfachen' Antworten.
Eines der Kernanliegen von Philosophie ist eine Klärung von Begriffen und Phänomenen.
Insofern hat die Philosophie auch starken Einfluss gehabt auf das, was für alle Wissenschaften von Bedeutung ist: nämlich Erkenntnistheorie und Wissenschaftstheorie.

Eine der zentralen erkenntnistheoretischen Erkenntnisse ist, dass Wissenschaft ohne klare Begriffsdefinitionen und ohne Logik keine tragenden Fundamente hat.
Die Aussagen von Wissenschaftlern auf diesem Hintergrund zu hinterfragen, zu überprüfen und zu überdenken ist in meinen Augen eine der 'gewinnbringenden' Anwendungen von Philosophie.

0
@Xoxobae

Einige Zeit später:
Ein 'Danke' für meine Bemühungen nehme ich immer noch gerne entgegen. (:-)

0
@Tamtamy

Danke, war schon wieder eine Zeit lang nicht online. Sehr hilfreichende antworten 🤗

1

Philosophie ist dafür da, weniger Sinn zu ergeben. Und je weniger Sinn es ergibt, desto mehr fällt der Boden unter den Füssen weg. Bis man kollabiert, und plötzlich zu schweben anfängt. 

Hm, irgendwie scheinst du mir nicht allzu viel davon verstanden zu haben ...

0
@Tamtamy

Ich würde schreiben das mein Verständnis nicht dem deinigen gleicht. Aber richtig, wenn du recht hast wird es wohl so sein. 

1
@MindFlower

Das hast du schön ausgedrückt und dem schließe ich mich an.
Mir war deine Aussage "Philosohie ist dafür da ..." doch ein bisschen zu salopp ... (:-))

1
@MindFlower

Das wäre ja gar nicht wünschenswert - wo bliebe da die Möglichkeit zum philosophischen Disput??

0

Philosophie ist gewinnbringend. Sie ist mit ein Grund warum Menschen weniger/kein Fleisch, Massentierhaltung ablehnen, auch weil die Umwelt geschützt werden soll, eben weil es gegen ihre Philosophie ist.

Was möchtest Du wissen?