Philosophische Frage: wann "spürst" Du, dass Du lebst?

 - (Psychologie, Menschen, Leben)

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wann wird mir bewusst, wie schön das Leben ist?.... Wann spüre ich, das ich lebe?

Jetzt. Am Morgen. Ein starker Kaffe, der herrlich bitter schmeckt. Die Windstille genießen. Die letzten Fledermäuse in der abklingenden Dämmerung sehen. Die ersten, die sich lärmend auf den Weg machen, um ihr Tagewerk zu verrichten.

Oder bei einer Radtour.

Nach dem langen Anstieg. Wenn die Muskeln brennen. Man aber ohne Absteigen hoch gekommen ist. wenn man nach langer Fahrt dann doch sein Ziel geschafft hat. Völlig k.o. - nass geschwitzt.

Oder wenn man langsam ohne Hektik den anderen mit seinen Fingern entdeckt. Mit seinen Lippen alles berührt. Alles schmeckt. Merkt, wie die andere es genießt. Es gibt viele schöne Momente, die das Leben zu dem machen, was es ist. Die mich spüren lassen. Ich lebe noch.

Ich Danke Dir sehr für Deine Antwort!

0
@April1995

Und ich Dir für den Stern.. auch wenn es hier auch andere Antworten gibt, die es verdient hätten 😇👍

1
@minimax11

Bescheidenheit ist toll...Du hast ihn verdient...😊

0
@April1995

Ich weiß nicht so genau.. 😇 aber Deine Fragen inspirieren ja auch. Nur schade, das ich diese manchmal suchen muss😇.. aber über fast jede, die ich von Dir finde, muss man nachdenken. Nachempfinden. In sich gehen. Und das ist genial.

1
@minimax11

Lieb von Dir..Danke🤗

Aber wieso musst Du sie suchen?🤔

0
@April1995

Vielleicht habe ich nicht alles richtig eingestellt .. 🤣 bin ja nicht in der jüngeren Generation..😂

1

Vor einigen Jahren habe ich ein schweres Zugunglück überlebt. Es war alles sehr knapp. Wenige Meter vor mir wurde der gesamte Waggon zerrissen. Ich hatte nur harmlose Blessuren, aber es gab direkt neben mir mehrere Tote.

Kurz danach hatte ich ein unbeschreibliches, fast euphorisches Empfinden für mein Hier-und-Jetzt-Dasein.

Vielleicht geht es vielen ähnlich, die in Extremsituationen oder an der Grenze zum Tod standen.

Puhhh...jetzt habe ich Gänsehaut bekommen, beim lesen ....

Gut, dass Du es überlebt hast....Ich danke Dir, dass Du das hier erzählt hast...vielen lieben Dank dafür!

1

Wenn ich in der Natur bin, nachts in den Sternenhimmel schaue etc.

Wie schön...lieben Dank für Deine Antwort :-)

0

Grüß Dich April1995

Im Prinzip weiß das jeder, wenn er wach ist oder sich zumindest an Träume erinnert. Aber Du meinst sicher ganz besondere Situationen, die einem besondere tiefgreifende Erlebnisse bieten, sowohl positive als auch negative.

Ich würde das mit dem Wort Ergriffenheit bezeichnen, das sich auf beide Qualitäten bezieht. Meist wird aber das Positive mit diesem Begriff verbunden. Ich persönlich halte die Ergriffenheit für das elementarste religiöse Gefühl des Menschen.

Ergriffenheit

https://youtu.be/OTDlUP5yku4

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Ich grüße Dich auch ganz lieb :-)

Und vielen Dank für Deine Antwort...

1

Immer wenn:

  • Ich nachts in den Sternenhimmel schaue
  • Ich im Wald spazieren gehe
  • Ich schwimmen gehe, danach fühle ich mich wie neugeboren
  • Ich mit meinen liebsten Weihnachten feier oder auf Weihnachtsmärkte gehe
  • Wenn es mir gut geht, nach einer schweren Zeit
  • Wenn ich mit meinem Partner kuschel
  • Wenn ich Zeit mit Kindern verbringe
Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe mir die großen Fragen des Lebens gestellt

Sehr schön 😊 lieben Dank für Deine Antwort!

1

Was möchtest Du wissen?