philosophiestudenten: schlechtes image? oder wie ist das gemeint:

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, die Person b hat einige Vorurteile ggü. Philosophie oder Philosophen. Welche das sind - keine Ahnung, ist aber auch nicht wichtig. Ich z.B. habe einige Vorurteile ggü. BWL und BWLern. Wenn man mich also fragen würde: "Studierst du BWL?" würde ich evtl. auch sagen: "Seh ich so aus?". Das würde dann in Etwa bedeuten: habe ich pieckfeine Klamotten angezogen um zu verbergen, dass ich nicht eigenständig denken kann? Bin ich arrogant, nur weil ich jeden Morgen mit Gucci-Klamotten in die Uni komme? Sehe ich jeden, dessen Konto nicht einen Nettogehalt von 5000 Euro aufweist, als einen Versager an? So halt. Gängige Vorurteile ggü. Philosophen: haben keine Ahnung von Leben, erzählen aber jedem, wie er leben soll; sind Moralapostel, Schlaumeier, Spaßverderber; ziehen sich schäbig an, haben kein Geld (für BWLer: haben kein Geld, um sich Unterhosen im Wert von 200 Euro zu leisten), leben in einer eigenen Welt, sind Spinner, ... Also: irgendetwas davon könnte die Person b gemeint haben, vll. aber auch etwas völlig anderes.

hm interessant (ich hab auch diese vorurteile gegenüber bwlern. -leider schon zum teil begründet bzw bewiesen -es passen so viele von denen in dieses klischee) jedenfalls person b studiert psychologie übrigends.. hmm wobei psychologen ja auch zum teil alternativ angezogen sind also nicht im bwl-style.. hmm

0
@knutschie

Aha! Da kommt es heraus! Du sprichst also von einem besonderen Fall. Glaubst Du denn, daß es gegen Psychologen keine Vorurteile gibt? Ebensogut könntest Du uns offenbaren, daß Du in Wirklichkeit Theologie studierst und deshalb etwas gegen die Philosophie hast. I.a. ist jeder mißtrauisch, daß ihm die anderen ebenso vorurteilsbelastet gegenübertreten wie er selbst den anderen. Das beste Mittel dagegen: differenziere Deine eigenen Ansichten - umso dämlicher findest Du danach die undiffenrenzierten Ansichten anderer.

0
@helisua66

ich dachte ehrlichgesagt immer, dass ich desswegen die ansichten der anderen so unglaublich dämlich finde, weil meine so differenziert sind... hm aber bestimmt seh ich mich selber da auch mit rosa-brille.

0

Es spielt keine Rolle, was oder Wen man gegnüber Vorurteile pflegt, die, die solche Neigungen haben, sollten sich gerade mit philosophie auseinander setzen, um die Freiheit zu realiesieren, dass das Leben ohne VORURTEILE viel einfache verstanden und definiert werden kann. Jeder ist sein eigener Philosoph, denn das Leben wird schließlich nach Perspektiven gestalltet. Lass die Vorurteile durch EMPATHIE ablösen.

Grüße an alle alle Leser und Schreiber. 

Beruhig dich, vermutlich war das nur ein Insider von 2 Studenten die den selben Philosophiestudenten kennen. ;-) Im Grund ist es egal was einer studiert denn alle Studenten haben den gleichen schlechten Ruf ^^ , und jetzt immer schön weiter atmen ;-))

die waren aber von unterschiedlichen unis! desswegen ja. es muss also was allgemein gültigeres sein.

0
@knutschie

ich kann da dem User/Minister nur zustimmen... ich denke dass du das gehörte überbewertest!

0

Jura Studium Staatsexamen?

  • Hallo :)

Dieses Jahr habe ich mein Abitur geschrieben und auch bestanden. Mein Traum ist es schon seit mehreren Jahren, Jura zu studieren. Jedoch habe ich Angst wegen dem 1. Staatsexamen. Stimmt es wirklich dass man nichts in der Hand hat wenn man das 1. Staatsexamen nicht bestanden hat? Ich fühle mich unsicher, jura zu studieren (und das mehrere Jahre) und nicht zu wissen ob es evtl. Später verschwendete Zeit war da man nicht bestanden hat. Gibt es Alternativen wie man trotzdem Jurist werden kann? Ich habe gehört es gibt den "Bachelor of Law" jedoch versteh ich nicht inwieweit man mit diesem Studiengang Jurist werden kann bzw mit Jura weiterstudieren kann. Vielleicht war der eine oder andere in der selben Situation und kann mir eine Empfehlung aussprechen.

Danke ;)

...zur Frage

Gesprächiger werden. Wie kann ich es schaffen?

Hallo,

mein Problem steht eigentlich schon in der Überschrift. Wie kann ich es schaffen, dass ich mehr "reden" kann mit anderen Menschen? Seit paar Wochen lebe ich in einer Studenten WG. Ich komme mir total "dumm" vor, wenn ich höre wie sich meine Mitbewohner ganz normal unterhalten, während ich da nur sitze und überhaupt nicht mal weiß, was ich zum Gesprächsstoff beitragen kann. Selbst Smaltalk kriege ich nicht mal hin. Nachdem ich gegrüßt habe und gefragt habe, wie es der Person geht, ist auch schon schluss. Ab da hab ich dann überhaupt kein, was ich so sagen kann, denn immerhin möchte man seine Mitbewohner etwas näher kennen lernen^^

Ich lebe praktisch fast wie ein Geist..... irgentwie Anwesend aber dann auch wiederrum nicht. Das würde ich gerne Abstellen. Könntet ihr mir sagen, wie mein Problem am besten in den Griff bekomme? :)

...zur Frage

Unterschied zwischen Person und Subjekt (Philosophie/ Theologie)?

In einem Text von der Uni wird die ganze Zeit Person und Subjekt unterschieden. Wo ist da der Unterschied? Bei Wiki steht nur Person ALS Subjekt aber das will ich ja nicht wissen...

Ist das so gemeint, dass das Subjekt einfach eine schematische Darstellung ist und die Person ein Individuum mit Wünschen etc.? Anders kann ichs mir nicht vorstellen, hoffentlich kann mich hier jemand aufklären. Danke schonmal!

...zur Frage

Warum haben Männer in kurzen Hosen eigentlich einen so schlechten Ruf?

Es gibt so viele Männer mit schönen Beinen. Aber immer wird so getan, als seien NUR Frauenbeine schön und Männer grundsätzlich hässlich. Und überhaupt unterscheidet sich ein Frauenbein nur wenig von einem Männerbein. Nicht jeder Mann hat starke Beinbehaarung.

Trotzdem haben Männer in kurzen Hosen ein sehr schlechtes Image, während es bei Frauen genau umgekehrt ist. Nackte Frauen gelten als sexy, während nackte Männer als ein Ärgernis angesehen werden. Warum eigentlich?

...zur Frage

Warum haben Deutsche bei Ausländern so ein schlechtes "Image"?

Begriffe wie "Deutscher" gelten bereits als eine Beleidigung. Auch sagen viele Ausländer sehr oft das Deutsche Kartoffeln/pussys seien, die bei Schlägereien sofort weglaufen. Oft beleidigen sie Deutschland mit Hastags wie "#fickdeutschland" usw. . Deutsche werden als "Almanns" oder als "Rassisten" bezeichnet. Und dann wird sich beschwert, wenn sie mal von Deutschen kritisiert werden, sie werden dann direkt als Nazis bezeichnet oder als Rassisten.

Auch habe ich mal unter einer Frage hier gelesen, dass einer geschrieben hat "Bald gibt es hier mehr von uns Ausländern als von euch Kartoffeln, Juhu". So was hört man auch ziemlich oft auf der Straße.

Warum ist dies so? Warum sind Deutsche so verhasst hier?

...zur Frage

Suche ein Buch über die Kunst der Deduktion, Menschenkenntnis usw.

Hallo zusammen habe mich hier gerade extra registiert, da ich nach langer rechere immernoch kein einziges Buch über das Thema der Deduktion gefunden habe. Mit dem Theme der Deduktion ist nicht das matemathische gemeint, sonder die Technick die Sherlock Homes benutzt um seine Fälle zu lösen.

Im Grunde suche ich einfach ein Buch, das mir hilft anhand von kleinigkeiten, seien es z.b. Raucherfinger(ganz banales Beispiel ^^) o.ä. Dinge über eine Person herauszufinden, dies aber so wie es Sherlock macht ^^.

Falls einer so ein Buch kennt wäre ich ihm sehr dankbar wenn er es hier mit mir teilen würde :)

Gruß dani

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?