Philosophiebücher für Einsteiger

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kant, Schopenhauer und Nietzsche sind da federführend. Ein Buch über Misanthropie als solches gibt es nicht. Aber genügend Menschen, die, berechtigt, oder weniger berechtigt, an die Bösartigkeit an und für sich der Menschen glauben und Theorien darüber ausgearbeitet haben. Da ein Misanthrop nichts Gutes an einem anderen Menschen entdecken kann und alles in's Negative zieht, sind M.s recht einsame Menschen.

PS: Gaarder hat ein Philosophiebuch für junge Menschen geschrieben "Sofies Welt", das in 50 Sprachen übersetzt wurde. Die Phil. ist in eine nette Romanhandlung verpackt und viele, viele Fragen, die die 15jährige in diesem dicken (über 660 Seiten) Buch an das Leben, die Natur, die Entstehung der Welt, etc.pp. hat, wird mittels Philosophen, großer Denker und Schriftsteller beantwortet. Eines ist sicher, wer immer dieses Buch zu Ende liest und es interessant findet, wird sich immer weiter und tiefer und leidenschaftlich mit Philosophie beschäftigen.

Suche dir Bücher über die Geschichte der Philosophie und lese die Kapitel, in denen besonders über Arthur Schopenhauer und über Friedrich Nietzsche berichtet wird. Da hast du - jedenfalls bei Schopenhauer - Misanthropie pur. Viel Spaß!

jo ich würd auch für sofies welt plädieren... ich find das gibt nen guten einstieg in die philosophie...

Was möchtest Du wissen?