Pheromone für Katzen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bitte keinen Baldrian!!

Es regt zwar zum Spielen an......ist aber wenig optimal bei Zusammenführungen.

Kann sogar die Aggressionen fördern, da es aphrodisierende (betäubende) Wirkung haben kann.

Pheromonsprays oder Zerstäuber können gut wirken - aber es gibt keine Garantie dafür.

Denn jede Katze reagiert anders darauf. Aber einen Versuch ist es allemal wert. Egal ob von Feliway oder PetBalance.

Es macht auch schon viel aus, wie ihr damit umgeht.

Ich habe 4 Zusammenführungen OHNE irgenwelche Hilfsmittel hin bekommen.

Ihr müsst beide Katzen gleichwertig behandeln und Situationen so selbstverständlich wie möglich meistern. Einfach den Alltag leben wie immer.....dann finden die Katzen auch dahin.

Je mehr Aufmerksamkeit (Sorge) ihr der neuen widmet und die alte weniger beachtet, desto schwerer werden die beiden klar kommen.

Da ich nicht weiß, wie die beiden sozialisiert sind, ob sie schon mit Artgenossen zusammen gelebt haben, kann ich nur sagen, dass gemeisames Angelspielen die Artgenossen verbindet.

Und solange sie sich nicht angreifen oder blutig beißen......braucht ihr einfach etwas mehr Geduld.

Einige Katzen arrangieren sich nach einer Woche....andere widerum brauchen mehrere Wochen....

Alleg Gute weiterhin.

DaRi

Es geht auch mit Baldrian. Da Katzen darauf total abfahren. Ich hatte es meinem Neuen etwas auf den Nacken geträufelt damit der Ältere mit dem Kleinen Kontakt aufnimmt. Dauert aber einige Zeit und mann sollte es immer mal wieder machen. Oder Spielzeug damit beträufeln so dass beide animiert werden. Viel Glück

Wie kann man meiner Freundin helfen..

Wenn sie ziemlich früh Mutter geworden ist und den Haushalt und die Sauberkeit sehr vernachlässigt. Sie lebt in einer 2-Zimmer-Wohnung Wohnung mit ihrem Partner und hat 2 Katzen. Die Wohnung ist sehr verdreckt und unaufgeräumt. Sie empfindet es als normal und sieht kein Dreck in der Wohnung. Die Katzen Toilette steht im Flur, 50 cm nah am Fressnapf der Katzen. Sie hat überall in jeder Ecke dreckige Klamotten rumliegen und der Boden ist voller Flecken und Dreck. Sie läuft den ganzen Tag mit Schuhen durch die Wohnung und hat sehr viel Zeit, die sie für das Putzen nutzen könnte. . Ich habe schon angeboten ihr zu helfen, weil es einfach unzumutbar für das Baby und die Katzen ist, aber sie bricht immer das Gespräch abrupt ab mit dem Satz "Es ist alles sauber". Ich würde ihr gerne helfen, aber weiss nicht wie.. wie kann ich ihr klarmachen, dass der Zustand einfach auch für das Baby gefährlich ist, besonders wenn es bald krabbeln kann..

...zur Frage

Was tun gegen flöhe bei 10 Wochen alten Kätzchen?

Hallo leute ich habe gestern von einem Bekannten 2 kleine Mädels aufgenommen da er sich nichtmehr drumm kümmern konnte (Geld) und statt sie ins Tierheim kommen dacht ich mir ich nehme sie auf da ich keine Geldprobleme und Zeit für sie habe hab mich auch direkt in sie verliebt so zum eigentlichen Thema ... Die Katzen haben leider flöhe was ich heute mitbekam ... Nicht sehr viele nur 2 Stück habe ich bis jetzt gesehen ... Morgen will ich sofort was kaufen um die dinger zu töten könnt ihr mir Produkte aus dem fressnapf empfehlen ?

...zur Frage

Hauskatzen Rassen?

Kennt Ihr Katzerassen die fürs Haus geeignet sind? Bis jetzt habe ich nur Katzen gefunden die zu teuer sind und da wir zwei Katzen nehmen wird es dann noch teurer. Danke:)

...zur Frage

Wie bekomme ich Stallgeruch aus einem Stall.

Hey Leute ich habe folgende Frage. Wir besitzen einen Stall der ca. eine fläche von 200 quadratmetern hat und auf zwei Etagen verteilt ist.. Der Stall ist von zwei Katzen bewohnt , die den Geruch des Stalls bestimmen. Obwohl ich das Katzenklo regelmäßig säubere und erneuer gehen die Katzen trotzdem immer wieder auf einen haufen sand der dort verstreut liegt. kann ich den Katzen das abgewöhnen sind zwei Katzenklos eine Möglichkeit und gibt es Produkte mit dem ich den Stallgeruch neutralisieren kann?

...zur Frage

Kater pinkelt auf Kratzbaum. Brauche DRINGEND Hilfe. Was tun gegen Katzenurin?

Hallo ihr Lieben, 

ich brauche dringend Rat. Langsam weiß ich nicht mehr, was ich tun soll... Ich habe 2 Maine Coon, Hauskatzen, Geschwister (Kater + Katze), ca ein Jahr alt. Sie sind ein Herz und eine Seele. Ich hatte nie Probleme mit Beiden, alles war super. 

Mein Problem begann, als mein Freund und ich im September 3 Tage weg waren. In der Zeit hat meine Schwester auf die Katzen aufgepasst. Leider ist es ihr passiert, dass sie die Tür zum Katzenklo geschlossen hat. Als sie am nächsten Tag nach den Katzen sehen wollte, hat sie es bemerkt, aber da war es schon zu spät. Ein Häufchen lag auf dem Teppich, eins in einer Mulde am Kratzbaum und 3 Urinflecken waren ebenfalls in anderen Mulden. Meine Schwester reinigte den Teppich, das im Kratzbaum übersah sie. Ich mach meinen Katzen keinen Vorwurf deswegen, sie konnten nichts dafür! Aber leider hab ich seitdem Probleme...

Ich habe einen Tierflecken- und Geruchsentferner bei Fressnapf gekauft und den Kratzbaum gereinigt. Ein paar Tage später habe ich den Kater dabei erwischt, wie er erneut rein gepinkelt (!kein "Markieren"!) hat. Da ich eh einen Kastrationstermin für Oktober ausgemacht hatte, habe ich diesen kurzfristig vorverlegen können und 2 Tage danach wurde er kastriert.

Leider pinkelte er weiter. Ich hab in Amazon das Mittel "BactoDes Animal" gekauft, ca 20€ und soll Tiergerüche zuverlässig beseitigen. Ich habe den Kratzbaum mehrfach damit behandelt. Ich persönlich kann keinen Geruch mehr feststellen. Leider pinkelt der Kater immer noch in die selben Stellen.

Hab schon Futter daneben gelegt und auch Pfefferkörner rein, aber es hat nicht geholfen. Ein Feliway-Spray (nicht den Zerstäuber für die Steckdose) habe ich ebenfalls versucht. Auch habe ich die Stellen mit Alufolie ausgelegt. Das half zwar, aber irgendwann fing der Kater an, mit der Folie zu spielen und hat sie angeknabbert, sodass ich sie lieber wieder entfernt hab. Ich geb ihm zur Zeit jedes mal Leckerlis, wenn er ins Katzenklo macht. Ich weiß leider nicht mehr, was ich noch tun soll. Die Katzen lieben den Kratzbaum. Er ist deckenhoch und war sehr teuer, ich will ihn nicht weg werfen... Und ich liebe meine Katzen über alles. Ich habe viel Spielzeug, 3 Kratzbäume, aber er macht nur in den, in den sie damals wegen der geschlossenen Türe gemacht haben.

Protest oder Krankheit kann es eigentlich nicht sein. Nichts ist im Umfeld ist anders, Katzenklo wird täglich gereinigt, kaufe hochwertiges Futter, er ist ein sehr glücklicher Kater und ich war ja auch beim Tierarzt und hab das erzählt.

Ich weiß nicht, ob der Kater restliche Hormone hat, die langsam abgebaut werden müssen (Kastration ist ca 4 Wochen her), ob er noch irgendwo Urin riecht und deshalb immer wieder drüber macht, ob es einfach Faulheit ist oder ob es für ihn schon zur Gewohnheit wurde ("ich hab schon dort hin gemacht, also darf ich es wieder und will nicht zum Katzenklo gehen")...

Bitte helft mir! Vielleicht habt ihr gute Ratschläge... ich bin echt am Verzweifeln... :(

Vielen Dank!

...zur Frage

Eingewöhnungsprobleme mit neuer Katze/ Katzen hassen sich/ Mobbing unter Katzen - was tun?

Mein Partner und ich haben zusätzlich zu unseren drei Katzen (Mutter mit zwei ausgewachsenen Kindern) einen Kater adoptiert, der in Not war. Mit zwei unserer Katzen versteht er sich gut, allerdings gibt es mit der dritten große Probleme. Die beiden Katzen hassen sich regelrecht. Lulu ist eine sehr ruhige Katze, die auf andere Katzen zu Beginn etwas ängstlich reagiert. Deshalb knurrt, faucht und legt sie die Ohren an, sobald sie den neuen Kater sieht, was erstmal nichts ungewöhnliches ist. Statt auf Abstand zu bleiben, greift der Kater sie jedoch an. Lulu rennt dann panisch weg. Da der Kater für sein junges Alter (10 Monate) sehr groß, stark und schnell ist, fällt es meinem Partner und mir schwer, ihn zu packen, sodass er schon mehrmals auf Lulu losgehen konnte. Meistens geschahen die Angriffe aber aus dem Nichts, sodass die Katzen schon prügelnd am Boden lagen, bevor wir überhaupt einschreiten konnten. Die Prügelattacken des Katers sind so heftig, dass ich Angst habe, dass Lulu etwas zustoßen könnte. Natürlich sind wir jedes Mal eingeschritten und haben den Kater von ihr weggezerrt. Lulu wirkte nach dem Angriff des Katers immer sehr gestresst und verängstigt. Mittlerweile trennen wir die Katzen räumlich voneinander, weil wir uns sehr große Sorgen um unsere kleine Maus machen. Von allen Katzen ist sie diejenige, die sich wegen ihres zurückhaltenden Charakters am wenigsten behaupten kann, schon gar nicht gegen einen Kater, der viel größer und wahrscheinlich dreimal so schwer ist wie sie. Wir wollen unsere Süße nicht noch mehr Angst und Stress aussetzen, denn sie leiden zu sehen, tut uns in der Seele weh. Gibt es Möglichkeiten, die beiden Katzen doch noch aneinander zu gewöhnen oder können sie einfach nicht miteinander, sodass es notwendig ist, den neuen Kater weiterzuvermitteln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?