Pheromone bei Menschen: Nur sexuelle Zuneigung oder auch 'richtige' Gefühle?

4 Antworten

Pheromone sind hochspezifische Botenstoffe zur Chemokommunikation innerhalb einer Spezies. Pheromone können anziehend oder abstossend wirken. Was der Mensch als Instinkt bezeichnet, welcher die Ablehnung oder die Akzeptanz bestimmt.........Als Pheromone bezeichnet man also die Sexualduftstoffe, die das andere Geschlecht anlocken.......wenn es mit den Pheromonen nicht stimmt, kann man einen Menschen nicht "erriechen", das hat die Natur so eingerichtet.

Davon wird nur die sexuelle Attraktion bestimmt - und das auch nur teilweise.

Inwieweit ein (durch Pheromone) potentiell angezeigter Partner wirklich in Frage kommt, liegt auch am genetischen Profil dieser Person, das wir unbewusst erschnuppern. Je stärker der Unterschied zu unserem eigenen Profil ist, desto eher sind wir zum Sex geneigt (es soll sich aus den möglichen zukünftigen Genkombinationen möglichst eine große Vielfalt ergeben, und kein Einheitsbrei).

Nach der sexuellen Anziehung erfolgt dann generell eine Ausschüttung eines größeren Hormoncocktails, der das Glücksgefühl drastisch steigert (also insbesondere des Dopamins). Das nennt man dann "Verliebtheit" (oder sehr treffend "Liebesrausch"), was aber mit der Zeit wieder nachlässt.

Insbesondere wenn aber aus der Beziehung ein Kind entsteht, wird vermehrt das Hormon Oxytocin produziert. Dieses Hormon ist es, das beide Partner "fürsorglicher" werden läßt: Aus "Verliebtsein" wird die "Liebe".

Wenn auch das nachlässt (man rechnet so mit 7 Jahren - dann kann, aus Sicht der Natur, der Nachwuchs auch weitgehend alleine klar kommen), kann die Beziehung in eine Krise geraten (nicht ohne Grund spricht man vom "verflixten 7. Jahr").

du hast viele sinne. der beste ist das auge. der zweite das hören. dann kommt das fühlen. irgendwo ganz hinten kommt das riechen.

pheromone gehören in das arsenal der werbeindustrie. die wirken beim menschen nur, wenn du im labor irgendwelche spinner am schweiss schnüffeln läßt. JA HALLO, wann rieche ich im alltag bitte an der durchgeschwitzten unterwäsche einer paarungswilligen frau?

richtig, gar nicht. also vergiss es.

Was möchtest Du wissen?