Pheromone?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey, ich habe mal gehört, dass irgendwie der "Oberlippengeruch" ein Rolle spielt. Deswegen auch das Sprichwort: "man kann sich (nicht) gut riechen. Pheromone sind halt Hormone der Liebe und sie werden ausgeschüttet Diese haben einen speziellen Geruch, der halt nur vom Unterbesusstsein , also ncith mit der Nase wahrgenommen wird. Wenn du verliebt bist, dann werden mehr Pheromone ausgeschüttet, damit die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass man sich gut riechen kann ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bist du ein junge oder mädchen? Bei Freundschaften ist das nicht wichtig. Davon hängt eher die sexuelle Anziehungskraft ab. Aber heutzutage haben Frauen ja eh meistens Deo oder Parfum drauf, sodass man den Eigenduft gar nicht mehr riecht. Und wenn sie sich 3 Tage mal nicht wäscht stinkt sie natürlich. Das ist aber damit nicht gemeint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Pheromeonen hat es nichts mit Freundschaft zu tun.

Das sind Sexuallockstoffe, wenn du einen Typen kennen würdest, den du am liebesten auffressen würdest wenn er in deiner Nähe ist, auch wenn andere sagen: 'boh den kann ich nicht ab.' Dein Unterbewustsein nimmt seinen Pheromone auf und macht dich "heiß". In der Tierwelt funktioniert das auch so. in der Paarungszeit hauen die Tiere Pheromone literweise nur so raus (im Verhältnis zu normal) das ist es. Freundschaft hat was mit Sypathie zu tun und da haben die sooft erwähnten Pheromone NICHTS ABER AUCH GAR NICHTS mitzu tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du woher Sachen kommen, wie "Die Chemie muss stimmen" oder "Ich kann den nicht riechen" ;) Ja, sehr viel hängt vom Duft der Menschen ab. Sowas thematisiert ja auch das Buch "Das Parfum".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pheromone--- das läuft alles unterbewußt ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?