Pharmaziestudium oder Pharmamanagement?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Unterschied ist gewaltig.

Bei Pharmazie (Staatsexamen) lernst du viel über die Abläufe in Lebewesen und sehr viel Chemie. Man geht also eher naturwissenschaftlich an die Sache heran. Dadurch qualifizierst du dich in erster Linie für den Apothekerberuf. Dort bist du natürlich hauptsächlich beratend tätig, aber du kontrollierst auch Arzneimittel oder stellst sie her. Andererseits kannst du auch in Forschung und Industrie arbeiten, z.B. bei der Entwicklung, Herstellung oder Prüfung von Arzneimitteln.

Ähnlich wäre der Studiengang Pharmaceutical Sciences (B.Sc. und M.Sc.), nur dass man da nicht die Möglichkeit hat, Apotheker zu werden.

Pharmamanagement (B.Sc.) konzentriert sich mehr auf die technischen Prozesse und alles, was mit Herstellung und Vertrieb von Medikamenten zu tun hat. Du lernst zwar natürlich auch die naturwissenschaftlichen Grundlagen. Aber du wirst nach dem Studium nicht als Apotheker und auch nicht als Forscher arbeiten, sondern z.B. das Management eines Pharmaunternehmens übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carocarl
14.02.2016, 15:13

Toll erklärt, danke!

0

Was möchtest Du wissen?