Pharmazie studieren würdet ihr es empfehlen?

7 Antworten

Warum willst du einen Rückzieher machen?

Ja, das Studium ist nicht immer einfach und macht auch nicht immer Spaß, wenn man aber nicht faul und nicht auf den Kopf gefallen ist, kann man es schaffen (ich spreche da aus Erfahrung).

In der Regel hat man Morgens/Vormittags Vorlesungen oder Seminare und am Nachmittag steht man dann im Labor, meist bis 18 Uhr.

Für Chemie, Biologie Physik und Technologie steht man im Labor, natürlich nicht für jedes Fach gleichzeitig. Oft hat man mehrere "Blöcke" im Labor, sodass man zum Beispiel 6 Wochen im Semester für die Chemie im Labor steht und wenn das Praktikum dort abgeschlossen ist beginnt ein dreiwöchigen Biologiepraktikum.

Nach Laborschluss muss man oft noch Protokolle zu den durchgeführten Versuchen schreiben und sich theoretisch auf den kommenden Versuch vorbereiten.

Mein Mann würde dir auf diese Frage antworten, dass Interesse ein guter Motor ist, der den Schweregrad oftmals ausgleichen kann, denn wenn man sich für etwas interessiert, fällt es einem leichter, sich damit zu beschäftigen und man versteht Zusammenhänge oftmals leichter als wenn man sich für etwas gar nicht recht begeistern kann.
Etwas "leichteres" zu studieren mag vielleicht erstmal verlockender sein, aber wenn dann das Interesse fehlt, kann das sehr schnell auch sehr schwer und anstrengend sein.

Die Antwort gefällt mir gut!

0

Die Antwort gefällt mir auch gut!😁 Vielen Dank!

1

Alle Studiengänge, bei denen anschließend sehr gute Berufsaussichten bestehen, sind schwierig, anspruchsvoll und arbeitsintensiv.

Was würde es dir nutzen, ein "leichteres Laber-Fach" zu studieren, für das dann jedoch kein oder kaum Bedarf am Arbeitsmarkt besteht und du anschließend deinen Lebensunterhalt als Taxifahrer oder Kellner verdienen musst?

Wenn Pharmazie dich wirklich interessiert, dann mach das!
Viel Erfolg!

War auch mein Studienwunsch, aber letztlich habe ich mich umentschieden trotz riesigen Interesses. Du musst halt wissen, welchen Weg du nach dem Studium einschlagen willst und ob du damit die restlichen Jahre deines Lebens zubringen willst eine solche Tätigkeit auszuüben. Das Studium soll in der Tat sehr schwer bzw. eines der schwierigsten sein. Wenn dein voraussichtlicher Abi-Schnitt im niedrigen 1, Bereich ist kannst dus zumindest probieren denn dann solltest du ja schon mit intensivem Lernen vertraut sein ^^

Wenn man etwas wirklich (!) möchte, dann tut man alles dafür. Auch ein wenig mehr lernen, ein bisschen weniger feiern, usw.

Aus "Faulheit" etwas Alternatives machen ist doch absoluter Unsinn und macht einen nicht zufrieden.

Also, ran, wenn Du das machen möchtest!

Was möchtest Du wissen?