Pharmazeutische Chemie Berechnung % Gehalt molarer Lösungen HILFE!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zufällig sind 100g NaOH genau 2,5 Mol. Das macht die Rechnung einfach. Für 600ml brauchst du also nur 60g. Also 60g NaOH mit dest. Wasser auf exakt 600 ml auffüllen, was cg1967 aber schon gesagt hat (Nur damit du es auch glaubst.).

Mit Deiner Rechnung kommst Du auf mol/kg, Du brauchst aber mol/l.

Also: 2,5 mol NaOH = 100 g/l (da hast Du gleich die Konzentration)

Für 600 ml demnach im 600- ml-Meßkolben Wasser vorlegen, unter kühlen 60 g NaOH auflösen, bis kurz unter Eichmarke auffüllen, temperieren, auffüllen.

Übrigens: 40 g NaOH + 960 g H2O ergeben keinen Liter, sondern weniger (Volumenkontraktion). Am einfachsten machst Du Dir das klar, wenn Du Dir die Dichte von Natronlauge raussuchst.

Ich danke euch. es kann ja so einfach sein wenn man ander richtigen Stelle anfängt zu rechnen. :-)

Jetzt schau ich mal ob ich so mit den anderen Aufgaen auf vernünftige ergenisse komm.

Lg

"40 gr NAOH+ 960 gr H2o = 1 Liter 1 molare Lösung"

Das ist Falsch. Wenn du NaOH dazugibst, sind es nicht ein Liter. Ein Kilo NaOH-Lösung, aber nicht ein Liter, da sich die Dichte erhöht.


c = Stoffmengenkonzentration, n/V


c = 2,5 mol/l

V = 0,6 l

w = ?


n = c * V = 1,5 mol

m = n * M = 60 g


Nun, eine Angabe fehlt. Denn mit ß = c * V kann man zwar die Massenkonzentration berechnen, aber die Massnanteil lässt sich daraus nicht berechnen. Es sei denn, du hast die Dichte der Lösung vorgegeben. (ich weiß zufällig dass es 10%ige Lösungen sind, aber trotzdem.)

Shit das soll natürlich 528 gr wasser heissen

Was möchtest Du wissen?