PH-Wert Magen bei Sodbrennen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natriumhydrogencarbonat (Trivialname: Natron) hat die Summenformel NaHCO3, ist ein Natriumsalz der Kohlensäure und zählt zu den Hydrogencarbonaten. Die Verbindung sollte nicht mit Natriumcarbonat (Soda, Summenformel Na2CO3) verwechselt werden. Gelegentlich werden für Natriumhydrogencarbonat auch die veralteten und chemisch unzutreffenden Trivialnamen doppeltkohlensaures Natron und Natriumbicarbonat verwendet. Im Handel wird die Verbindung auch unter den Bezeichnungen Speisesoda, Backsoda, Speisenatron sowie Markennamen Z.B. Kaisernatron, Bullrichsalz angeboten.

....als Mittel gegen Sodbrennen wegen der Neutralisationswirkung unter Bildung von ungiftigen Reaktionsprodukten (CO2 und Wasser); gilt heute als veraltet (siehe Antazidum, Protonenpumpenhemmer). NaHCO3 ist dennoch in vielen Produkten gegen Sodbrennen und säurebedingte Magenprobleme enthalten. Beispielsweise besteht das Bullrich-Salz zu 100 % aus Natriumhydrogencarbonat. Natriumhydrogencarbonat wird hauptsächlich zur Herstellung von Backpulver und Brausepulver verwendet. aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Natriumhydrogencarbonat

Magensäure weist einen pH-Wert von nahezu 0 bei nüchternem Magen auf und einen von 2 – 4, wenn er voll ist. aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Magensaft

Und, konnte ich weiterhelfen?

Gruß seniorix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sodbrennen kommt von zuviel Magensäure und hat mit dem PH-Wert nichts zu tun. Natron bindet die Säure, ebenso wie Bullrichsalz, das verträglicher ist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welchen pH-Wert es hat kann ich dir leider nicht sagen, aber Natron ist ja NaHCO3

Das Hydrogencarbonat reagiert wahrscheinlich mit den H+ Ionen und es bildet sich CO2 und Wasser.
Wäre jetzt aber auch nur eine Vermutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThenextMeruem
05.03.2017, 18:19

*Die übrig gebliebenen Na+ Ionen bilden mit dem Cl- wahrscheinlich NaCl (Kochsalz), aber das ist für die entscheidende Reaktion nicht wichtig.

0

Den üblichen pH-Wert. der Unterscied zur Beschwerdefreiheit ist der, dass bei Sodbrwennen die Salzsäure nicht ausschließlich im Magen verbleibt, stattdessen in die Speiseröhre aufsteigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?