pH-Wert Berechnung - Konzentration und Volumen gegeben?

1 Antwort

Wie lautet die Aufgabe denn genau? Und was meinst du mit egal? Die Konzentration ist Stoffmenge pro Volumen. Wenn die Aufgabe jetzt z.B. lautet, dass du 10 ml einer 0,1 M HCl in 100 ml Wasser gibt, dann hast du ja auch eine andere Konzentration.

Man soll den pH-Wert von 330ml einer Salzsäurelösung der Konzentration c(HCl) = 0,125 mol/l bestimmen. Das Volumen dürfte hier eigentlich keine Rolle spielen, es verwirrt mich nur, dass es da steht...

0
@Schiweg

Richtig, in diesemFall dient das Volumen nur zur Verwirrung. Der pH ist 0.90.

2

OH- Konzentration pH-Wert?

Wann ist etwas sauer?

Ist das wenn eine höhere H3O+ Konzentration ist oder eine größere OH- Konzentration?

...zur Frage

Wie kann ich bei der pH-Wert Berechnung (-logxc(H3O+)=pH) die Gleichung umstellen?

Hallo, ich habe ein Problem bei der Berechnung des pH-Werts mit dem negativen dekatischen Logarithmus -logxc(H3O+). Wenn die H3O+ Konzetration bekannt ist, muss ich ja nur einsetzen, das ist kein Problem.

Doch was mache ich, wenn ich nur den pH-Wert gegeben habe und die H3O+ Konzentration ermitteln möchte? Wie stelle ich die Formel um? Logarithmen sind bei mir leider schon ziemlich lange her...

...zur Frage

Berechnung der H3O+ Konzentration

Hallo ihr lieben,

ich habe eine Frage zur Berechnung der H3O+ Konzentration aus dem pH-Wert. Muss ich einfach nur 10^-pH-Wert nehmen oder ist das falsch?

Bei Gelegenheit könnte mir das gleiche auch jemand für die Konzentration von OH- Teilchen aus dem pOH-Wert erklären?

LG

...zur Frage

Warum darf zur Berechnung des Ks-Wertes die Konzentration des Wassers vernachlässigt werden?

Kc = (c (H3O+) * c (A-))/ (c (HA) * c (H2O)), aber Ks = (c (H3O+) * (A-))/ c(HA) resp. (c(H3O+)^2)/ c(HA)

Wenn man Wasser vernachlässogen kann, warum dann nicht auch Oxonium, welches doch aus dem Werte jenes resultiert? Und ist dies nur bei schwachen Säuren so? Braucht man den Ks für starke also gar nicht, weil hier der Kc Wert angewendet wird? Wäre mir neu, aber bei starken Säuren muss ja Wasser berücksichtigt werden.

...zur Frage

pH Wert bei zweiprotonigen Säuren

Ich bins nochmal,

nachdem mir eben so schnell geholfen wurde hier meine zweite Frage: Folgende Situation: Ich habe eine Säure, ihre Konz. in Wasser und ihren pKs Wert. Ich soll den pH Wert der Lösung berechnen.

ich habe das MWG aufgestellt, nach c(H3O+) umgestellt und logarithmiert und vereinfacht. ich kam dan auf diese Formel: pH=0,5*(pKs-lg(konzentration der Säure))

Das ist bei einprotonigen Säuren ja noch recht einfach, wie rechne ich jedoch den pH Wert bei zweiprotonigen Säuren (also mit 2 pKs Werten) aus? Ich weiß, dass oft das zweite Proton garnicht mehr disoziiert.

Wie rechne ich jedoch den pH Wert unter Berücksichtigung beider pKs Werte aus?

Vielen Dank, mm201

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?