pH Wert Wald?

3 Antworten

Kiefern-Streu, also abgeworfene Nadeln, etc. ist schwer zersetzbar, enthält Säuren und wirkt auf den Boden versauernd. In Gegensatz dazu ist Buchen-Streu leicht zersetzbar und hebt den pH-Wert. Die Buche holt mit ihren Wurzeln Calcium-Ionen (Bestandteil von Kalk) aus größeren Bodentiefen, lagert sie in ihren Blättern ein, und gibt sie mit dem herbstlichen Laubfall an den Oberboden ab. Man spricht daher auch von der Buche als "Calciumpumpe".

Mehere Faktoren:

Zum einen siedeln sich Pflanzen natürlich auf Böden an, die Ihnen 'zusagen'. Nadelbäume wachsen häufig lieber auf einem saureren Boden als Laubbäume.

Zum anderen hat natürlich auch der Nährstoffhaushalt der Pflanze eine Wirkung auf den Boden.

Es gibt z.B. auch Bäume, die Sotffe absondern, die das Wachstum anderer Pflanzen hindern, um sich so lästige Konkurrenz vom Laib zu schaffen.

Geraten:

Weil die Bäume dem Boden unterschiedliche Stoffe entziehen und verwerten
Oder aber die Bäume entsprechendes abgeben
ZB durch fallendes Laub und Obst das dann den Boden zB säuert

Was möchtest Du wissen?