pH Berechnung von Essigsäure

4 Antworten

Zweiter Versuch, diesmal mit NaOH.

Da die Stoffmengen CH₃COOH und NaOH in den beiden Teil­suppen gleich sind, neutrasisiert sich das genau und Du hast einfach ein Millimol Natrium­acetat in 150 ml Suppe, oder 0.00667 mol/l. Das gibt per Massen­wirkungs­gesetz einen pH von 10.526 (hydrolysierendes Salz einer schwachen Säure).

Die Formel, die Du verwendet hat, funktioniert hier nicht weil Du ja nur Salz in der Suppe hast und keine Säure (die ist wegneutralisiert). Deine Formel würde z.B. funktionieren, wenn die NaOH auch nur 0.01 mol/l hätte. Dann hättest Du eine 1:1-Mischung aus Säure und Salz, und würdest nach dieser Gleichung korrekt einen pH = pK = 4.75 bekommen.

Du mischt also Essigsäure mit Essigsäure und willst den pH-Wert der resultieren­den Lösung messen.

In Deiner ersten Lösung sind n=c·V= 1 mmol CH₃COOH enthalten, in der zweiten ­ebenso­viel. Du hast also ins­gesamt 2 mmol in 150 ml,  das macht 0.0133 mol/l. Daraus berechnest Du nach den üblichen Methoden (also aus dem Massen­wirkungs­gesetz) den pH-Wert, das ist 3.835 (berechnet mit Ka=1.8·10❻❵ mol/l).

Nein sorry Essigsäure wird mit NaOH vermischt

0
@Mrcollage

War sowieso falsch, weil ich versehentlich 0.00133 mol/l eingetippt hatte; für 0.0133 mol/l wäre der pH 3.32 gewesen.

0

Du berechnest mit der von Dir angegebenen Formel die Stoffmenge n der eingesetzten Essigsäure und die Stoffmenge der zugesetzten Natronlauge.

Falls n(Essigsäure) = n(Natronlauge), dann wurde die ganze Essigsäure umgesetzt, und Du hast jetzt eine Natriumacetatlösung. Du musst dann den pH dieser Salzlösung berechnen. Siehe dann diesen Link:

www.bs-wiki.de/mediawiki/index.php/PH-Wert_einer_Salzl%C3%B6sung

Was möchtest Du wissen?