Ph-änderung von Cyanidin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So genau, wie es hier geht (Grundwissen vorrausgesetzt):

Die Farbigkeit entsteht, wenn Bindungselektronen Licht absorbieren. Wird Blau absorbiert, erscheint der Stoff rot.

Das Cyanidin hat nun sehr viele Möglichkeiten, Licht zu absorbieren. Es ist voller Chromophore.

Jetzt schau dir mal dieses Bild an.

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rotkohl-Indikator-Reaktionen.png

Siehst du, wie das Molekül bei jeder Farbe eine andere Struktur hat? Das liegt daran, dass das Molekül je nach Umgebung (Lösung) H⁺-Ionen aufnehmen oder abgeben kann. Dabei ändert sich jedes Mal seine Struktur. Wenn viele Doppel- und Einfachbindungen immer abwechselnd aneinandergereiht sind, sind die Elektronen leichter anzuregen. Die absorbierte Wellenlänge wird länger. Wenn die Elektronen wie bei der roten Struktur nicht über das ganze Molekül delokalisiert werden, wird energiereicheres (blaues) Licht absorbiert. Der Stoff erscheint rot.

Im Endeffekt ist Cyanidin ein riesiger mehrfacher Ampholyt. Je nach pH-Wert nimmt der Ionen auf oder gibt sie ab. Und jedes Mal, wenn er das tut ändert er sich so, dass sich auch seine Farbe ändert.

Noch Fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darisha
09.07.2013, 15:49

Danke für die hilfreich e Antwort! Aber eigentlich ist nicht mein Problem, wie die Farbigkeit entsteht sondern wie das Molekül da mit den Säuren/ Basen reagiert und wie das Deprotonieren abläuft.

0

Aber ich meine eine genaue Erklärung WAS da passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bevarian
09.07.2013, 10:25

Wenn die schönen Bildchen keine ganz genaue Erklärung sind, was willst Du dann?!?

0
Kommentar von eluutz
09.07.2013, 14:10

Im Prinzip reichen die Molekülbildchen als Erklärung aus, wenn das dahinterliegende Prinzip verstanden ist. Und wenn das nicht der Fall ist, ist es schwer zu erklären.

Du kannst es so versuchen:

Wenn ein Molekül oder Molekülteil mehr oder weniger in einer Ebene liegt und viele konjugierte Doppelbindungen hat, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass es sichtbares Licht absorbiert. Wir sehen eine Farbe.

Durch kleine Veränderungen am Molekül kann sich die Frequenz ändern, in dem diese Absorption stattfindet. Dann sehen wir eine andere Farbe (oder auch keine Farbe mehr, wenn das Molekül im sichtbaren Frequenzbereich nicht mehr asorbiert).

Wie du an den Molekülzeichnungen erkennen kannst, ist die Struktur von Cyanidin stark abhängig von der Verfügbarkeit von H(+)/OH(-), also vom pH-Wert. Das Absorptionsmaximum im Bereich des sichtbaren Lichts ändert sich also durch Reaktionen mit H(+)/OH(-).

Das lässt sich relativ leicht durch vereinfachte Annahmen quantenmechanisch begründen und rechnen, was hier aber viel zu weit führt.

Es gibt im Internet viele gescheite Erklärungen. Diese ohne Vorwissen zu verstehen, ist eine andere Problematik. Ich empfehle für einen einfachen Zugabe zur Chemie der Farbstoffe folgenden Link: http://www.chids.de/dachs/expvortr/720Farbstoffe_Boecher.pdf

1

und finde im Internet aber auch keine gescheite Erklärung.

Wer nicht sucht der nicht findet. http://de.wikipedia.org/wiki/Cyanidin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darisha
09.07.2013, 15:50

Na gesucht habe ich schon und auf der Seite war ich auch schon. Aber da steht halt nicht genau was da passiert.

0

Was möchtest Du wissen?