pH-Abhängigkeit der Löslichkeit von Salzen in Wasser?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Allgemein kann man sagen, dass sich basische Salze gut im sauren, saure gut im basischen pH-Lösen.

CaCO₂ löst sich in Wasser oder Basen nicht, in Säuren dagegen schon. Für ein saures Salz, das sich nicht ohnehin in Wasser löst, habe ich leider gerade kein Beispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user21011982
20.06.2016, 19:24

Einen Sauerstoff hast Du unterschlagen. :)

0
Kommentar von ThomasJNewton
21.06.2016, 03:08

Aluminate und Konsorten wären ein Beispiel, leider kein Anfängerstoff.

0

Bei hohem pH habe ich einen Überschuss an OH- Ionen im Wasser. Dann können sich Hydroxide bilden, die schwer löslich sind. z.B.

FeCl3 + 3 OH- = Fe(OH)3 + 3 Cl-

Da OH- daran beteiligt ist merkst du, dass das nur bei hohem pH funktioniert. Fe(OH)3 ist ein schwer löslicher Feststoff.

Bei leicht lösliche Salzen fuktioniert das nicht so gut, z.B.

NaCl + OH- = NaOH + Cl-

nur ist NaOH selbst auch unheimlich gut löslich und fällt daher nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?