Pfützen auf dem Rasen-wie trockenen die schneller wieder ab?

3 Antworten

Ein Raster aus tiefen Löchern bohren, um die stauende Schicht zu durchbrechen, dann kann das Wasser abfließen.

Hat eine Freundin so gemacht.

Zusätzlich Rasenerde oben aufbringen, oder Sand, aber immer nur dünne Schichten - der Rasen wächst sich hoch, und mit der Zeit ersäuft er nicht mehr so.

Auf Rasenfußballplätzen löst man dieses Problem durch Aerifizieren. Das heißt man bohrt mit Hilfe eines Aerifiziergerätes Löcher von etwas drei bis fünf Zentimeter Durchmesser in den Boden und füllt diese mit Sand. Wichtig ist dabei, daß die Löcher tief genug sind, um die wasserundurchlässige Schicht unter dem Rasen zu durchdringen. Wenn man über ein solches Gerät nicht verfügt, kann man sich auch behelfen, indem man die Löcher mit einem Eisenstab oder einem anderen spitzen Gegenstand macht. Bei größeren Pfützen wäre auch das Anlegen einer Sickergrube zu überlegen. Dazu gräbt man ein größeres Loch und füllt dieses mit Kies oder einem anderen gut durchlässiges Material. Darüber kommen dann noch einige Zentimeter Erde die dann wieder mit Rasen angesät werden.

Hi, am einfachsten besorgt ihr euch bei einem Baumarkt einen langen Bohrer. Ist der euch zu teuer, geht auch ein langer Eisenstab. Er muss nur vom Bohrfutter des Schlagbohrers oder der Bohrmaschine gut gehalten werden. Ganz viele sehr tiefe Löcher bohren. Sand ist nicht schlecht, Winziger Schotter ist besser, weil da das Wasser ablaufen kann....

Rasensaat nich bewässern!?!?

Hallo zusammen,

beim Kauf unseres neuen Eigenheims war die Außenanlage inklusive dabei. Jetzt wurde diese Woche vom Gartenanleger der Rasen gesät. Auf meine Nachfrage wie ich diesen Pflegen soll, hat er gemeint ich solle gar nichts machen. Wenn man die Saat bewässert, dann würde man den Rasen sozusagen verwöhnen , und man müsste das bewässern dann ewig weitermachen. Er wächst von allein durch Regen und Sonne... So hat es der gelernte Gärtner gesagt. Ich weiß nicht was für einen Rasen er gesät hat, was meint ihr dazu ???

Dachte eigentlich immer das man den Rasen bzw Saat Gießen muss

...zur Frage

Was gegen Pfützen vor den Toren auf einem Hobby-Fußballplatz unernehmen?

Guten Tag allerseits!

Wir sind eine kleine Hobbytruppe und wir spielen 1-2 mal die Woche auf einem kleinen Fußballplatz im Nachbardorf. Nun wird der Platz überhaupt nicht von der Stadt gepflegt, weshalb wir uns darum kümmern möchten. Netze, Rasen etc. bekommen wir ja noch hin. Aber vor den beiden Toren sind ordentliche Kuhlen, wo sich meist 2x2 Meter oder noch größere Pfütze bilden.

Was können wir dagegen unternehmen, dass gerade dort keine mehr entstehen?

Wie vor jedem Tor ist dort der Rasen schon ganz weggelaufen und wächst auch nicht wirklich nach... wir hatten zuerst gedacht, dass wir Muttererde auffüllen und Rasen streuen und das ganze ein paar Wochen ruhen lassen... aber ich glaube dass das nicht lange halten wird!

Habt ihr eine idee? kennt sich damit jemand aus? Über Antworten freu ich mich :)

Viele Grüße!

...zur Frage

Wie bleibt/wächst Rasen trotz Katzen- und Hunde-Kot?

Hinter unserem Haus ist leider eine Stelle (siehe Foto), die immer wieder von Tieren, vornehmlich Katzen, für ihr "Geschäft" genutzt wird. Ich hatte letztes Jahr versucht Rasen an der Stelle zu säen und auch kräftig immer gegossen, so dass der Rasen (langsam) die freien Stellen abgedeckt hatte. Leider ist das Problem über den Winter wieder schlimmer geworden und die freie Stelle eher noch größer als vorher geworden. Was würdet Ihr hier machen, damit die Fläche wieder komplett grün wird? Hilft da eine spezielle Sorte von Rasen/Dünger/Kalk etc., damit ich die Fläche wieder komplett mit Rasen habe?

...zur Frage

Rasenpflege im Frühjahr

Hallo zusammen,

habe ein paar Fragen zur Gartenpflege:

Ich habe den Rasen vor 3 Tagen ganzflächig mit einer Dünger-Moosvernichter-Mischung behandelt. Das Moos ist zum größten Teil schon braun und sobald der regen vorbei ist, werde ich diesen mit einem Handvertikutierer entfernen.

da ich den Garten erst dieses Jahr übernommen habe und der Vorbesitzer ihn scheinbar, bis aufs Mähen, kaum gepflegt hat, gehe ich davon aus, dass nach dem Vertikutieren größere kahle Stellen entstehen werden, die ich nachsäen muss.

Nun komme ich zum Unkraut: Wie entferne ich das am besten (außer per Hand)? Wird das Unkraut durchs vertikutieren auch entfernt, oder bleibt es bestehen? Muss ich die kahlen Stellen nach dem Entfernen des Unkrautes auch nachsäen wie beim Moos, oder wächst der Rasen da von alleine nach?

Über hilfreiche Antworten auf meine Fragen würde ich mich sehr freuen und wäre sehr dankbar.

LG

...zur Frage

wachsen lücken im rasen irgendwann von alleine zu?

habe vor 6 wochen meinen rasen gesäet. er ist an vielen stellen kahl. wachsen diese stellen nach öfteren mähen von alleine zu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?