Pflichtteil - wie lange muss ich auf die Auszahlung warten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Mann ist im Februar verstorben,habe auch DIREKT den Erbschein über einen Anwalt angefordert!Kostete mich 99 Euro,und auf den Erbschein warte ich heute noch.Komme dadurch langsam in Geldschwierigkeiten,aber dads juckt die auf dem Gericht nicht!

Das wird noch einige Zeit dauern, die Behörden haben ihren eigenen Zeitablauf. Nochmal die Anwältin fragen! Viel Erfolg.

Vorzeitige Forderung: Höhe Pflichtteil Berliner Testament?

Hallo Community,

Frage zu einer verzwickten Konstellation:

Ehemann und Ehefrau haben ein Berliner Testament geschlossen, setzen sich somit gegenseitig als Erben ein. Erben des zuletzt Verstorbenen sollen deren vier Kinder sein

  • Person A (Kind Ehemann aus vorheriger Ehe)
  • Person B (Kind Ehemann aus vorheriger Ehe)
  • Person C (Kind Ehefrau aus vorheriger Beziehung)
  • Person D (Kind aus Affäre des Ehemanns).

Person A, B und C sollen je 7/24 des Vermögens erben, Person D nur den Pflichtteil i.H.v. 3/24. Es gibt eine Klausel, nach der jedes Kind dann nur den Pflichtteil erben würde, wenn es vorzeitig (zu Lebzeiten des Längstlebenden) sein Erbe fordern würde.

Nun die Fragen:

(1) Stirbt der Ehemann zuerst, hätte Person D dann überhaupt einen Nachteil SOFORT den Pflichtteil zu fordern, wenn die Ehefrau noch lebt? Also bilden sich die 3/24 zu jedem Zeitpunkt aus der gesamt verfügbaren Erbmasse beider oder wäre der Anspruch von Person D in dem Moment 1/16?

(2) Hätte Person D nach sofortiger Forderung des Pflichtteil aus (1) dennoch nach dem Tod der Ehefrau Anspruch auf einen Anteil der Erbmasse (da es nicht das leibliche Kind der Ehefrau ist)?

(3) Würde von der Ehefrau eine Aufstellung aller Vermögenswerte gefordert werden, müsste sie dann den gegenwärtigen Stand liefern oder den zum Todeszeitpunkt des Ehemannes?

...zur Frage

Wie geht ein gemeinschaftlicher Kredit (von Ehepartnern) bei Tod des einen in die Erbmasse ein?

Mein Vater ist verstorben, meine Mutter ist lt. Testament Alleinerbin. Beiden gehörte ein Haus, zu dessen Finanzierung ein Kredit gehörte. Der Kredit war am Todestag noch nicht abgezahlt. Nun beantragen meine Geschwister ihren Pflichtteil, und da wir das außergerichtlich aber korrekt lösen wollen, muß die Erbmasse ermittelt werden. Bei der Ermittlung des Nachlaßvermögens für den Erbschein ging Guthaben aus Gemeinschaftskonten nur zur Hälfte ein (Anteil meines Vaters), während der Kredit (Gemeinschaftskredit) in voller Höhe abgezogen wurde, da jeder Kreditnehmer - auch bei gemeinschaftlichen Krediten - in voller Höhe haftet. Ein zwischenzeitlich eingeschalteter Notar hat bei seiner groben Berechnung den Kredit allerdings auch nur Anteilig berücksichtigt. Was stimmt denn nun?

...zur Frage

Berliner Testament, Pflichtteil, Hartz-4

Der Sachverhalt:

Die alten Eltern haben ein Berliner Testament gemacht, als beide noch lebten.

Der Vater ist nun verstorben. Die Großmutter als seine Ehefrau ist Alleinerbin.

Ein direkter Nachkomme der Beiden hat bis vor 2 Monaten Arbeitslosengeld 2

erhalten. Wegen Aufnahme einer beruflichen Beschäftigung meldete er sich

beim Jobcenter ab, als sein Vater noch lebte. Danach ist der Vater gestorben.

Der Erbfall trat also ein, als der Sohn NICHT mehr im Leistungsbezug stand.

Der Sohn hätte angeblich die Möglichkeit, jetzt einen Pflichtteil einzuklagen,

den er neben seiner Mutter, der Alleinerbin, bekäme, der allerdings deutlich

niedriger ausfiele als das später von der Mutter in Aussicht stehende Erbe.

Durch Einklagen des Pflichtteils würde er seinen Anspruch als Nacherbe

seiner Mutter verlieren, wenn ich das richtig verstanden habe. Er möchte

diesen Pflichtteil NICHT einklagen.

Die Frage:

Falls er innerhalb der nächsten Wochen seine Anstellung verlieren würde

und wieder Arbeitslosengeld 2 beantragen müsste, könnte das Jobcenter

ihn dann zwingen, gegen seinen Willen diesen Pflichtteil einzuklagen, bzw.

könnte man ihm das Arbeitslosengeld verweigern mit dem Hinweis darauf,

dass ein vorrangiger Anspruch bestünde, der ausgeschöpft werden müsse,

auch wenn ihm dadurch Nachteile entstünden, weil er dann als Nacherbe

nicht mehr berücksichtigt werden könnte. Der Erbfall ist in einem Zeitraum

eingetreten, als er NICHT im Leistungsbezug stand. Wenn er länger als

6 Monate keine Leistungen benötigt, könnte er danach einen Neuantrag

stellen. Wenn er aber vor Ablauf von 6 Monaten wieder Arbeitslosengeld 2

beantragen müsste, würde das als Antrag auf Weiterbewilligung gelten.

Spielt das eine Rolle? Erhält das Jobcenter Information über den Erbfall,

wenn dieser eingetreten ist, während der der Sohn voll berufstätig war?

...zur Frage

Wenn man in einem Testament nicht erwähnt ist, ist man dann automatisch enterbt und muss den Pflichtteil beanspruchen?

Mein Vater ist verstorben. Mein Vater hat seine neue Frau als gegenseitige Erbin eingesetzt. Hierzu gibt es ein Testament, Berliner Testament oder sowas. Die Frau meines Vaters kann mich nicht leiden. Sie gibt keine Auskunft über Sparbücher und Konten. Welche Ansprüche kann ich geltend machen, wenn ich im Testament nicht erwähnt bin, sondern nur die nächste Generation von mir, nämlich meine Kinder und somit seine Enkelkinder, bin ich automatisch enterbt und kann nur den Pflichtteil beanspruchen? Besteht Auskunftsrecht seitens der noch lebenden Frau wegen der Bankkonten?

...zur Frage

Erbe, Berliner Testament, neues Testament, was tun?

Vor kurzem ist leider mein Vater verstorben. Er verfasste vor seinem Tod ein Testament, in dem 50% seine neue Lebenspartnerin erben soll, 25% meine Schwester und 25% ich.

Meine Mutter war 1992 verstorben, damals haben meine Schwester und ich gar nichts geerbt. Ich gehe davon aus, dass es 1992 ein entsprechendes (Berliner) Testament gab, da alles an meinen Vater ging. Ich war damals Student und hatte mir nie über Erbe Gedanken gemacht. Mir liegt das entsprechende Testament nicht vor und ich bin damals auch nie über irgendwelche Details des Erbes und Testaments informiert worden.

Meine Fragen:

Hätten meine Schwester und ich jetzt nicht Anrecht auf jeweils 50% des Erbes meines Vaters?

Wenn ja, welche Schritte muesste ich einleiten?

Macht es Sinn das Nachlassgericht des Todesortes meiner Mutter zu kontaktieren (Testament, Erbschein, ???)

1000 Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?