Pflichtteil für Kind - Kann man die Auszahlung umgehen?

2 Antworten

Ich finde es einfach nur schäbig zu überlegen, wie man der Tochter aus der 1. Ehe das Erbe vorenthalten kann. Hoffentlich habt ihr keinen Erfolg mit dieser miesen Tour!

Warum miese Tour ? Ich möchte einfach nur vermeiden, dass meine Mama später zum Amt gehen muß um über die Runden zu kommen.

Keiner von uns hat je Kontakt zu dem 1. Kind gehabt und dieses war 3 Jahre als, als die 1. Frau meinen Vater verlassen hat um mit ihrem Freund und dann Ehemann zu leben.

Also, ein Vater war mein Dad nicht für sie sondern nur ein Erzeuger. So sehe ich das.

0
@Katifranki

Also ich finde es auch nicht schäbig so zu denken.Dem Kind aus erster Ehe steht meines Erachtens nichts zu.Es besteht wie beschrieben keinerlei Kontakt und ich denke auch nicht das das erste Kind hat Ihren Vater bestimmt auch keinerlei Pflege oder sonstiges zukommen lassen.Also nur Hand aufhalten(wie es meistens ist)finde ich SCHÄBIG

0

Tja. So ist das halt wenn man sich darum nicht zu Lebzeiten kümmert. es ist günstig ein Haus schon zu Lebzeiten an die Kinder zu verschenken. Zumindest anteilig, damit später auch keine Erbschaftssteuer anfällt. Jetzt könnte der Vater zwar das Haus verschenken, aber wenn er dann stirbt wäre das eine vorweggenommene Erbschaft.

Laßt Euch direkt vom Anwalt für Erbsachen beraten wie man das am günstigsten machen kann. Vielleicht gibts da noch eine Hintertür an die ich gerade nicht gedacht habe.-

Danke für Deine Antwort. Werde selber nochmal mit dem Notar reden - meine Mum hat Ihren Kopf nicht frei für solche Sachen momentan.

0

Was möchtest Du wissen?