Pflichtteil des Erbes?

4 Antworten

Der Pflichtteil richtet sich nach den gesamten Nachlasswert zum Zeitpunkt des Erbfalls. Sachwerte wie Häuser sind natürlich mit zu berücksichtigen. Hierbei ist von den Wert auszugehen, den der Erblasser bei einen fiktiven Verkauf zum Todeszeitpunkt hätte erzielen können. Wertänderungen nach den Erbfall bleiben dabei unberücksichtigt.

Bei Häusern wird man regelmäßig ein Wertgutachten erstellen lassen, um einen Ausgangspunkt für die Bewertung zu bekommen.

Anspruch auf den Pflichtteil gibt es natürlich nur, wenn der Berechtigte enterbt wurde oder "zu wenig" erhalten hat. Insbesondere wird es ohne Testament regelmäßig keinen Pflichtteil geben ( es sei denn es gab größere Schenkungen).

Hallo coolmaster1104,

steht doch alles da:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pflichtteil_(Deutschland)

Immobilien (im Wiki-Eintrag wird das über Grundbucheinträge abgehandelt) fließen in die Berechnung natürlich mit ein.

Gruß

also verstehe ich es richtig das wenn zb. die häuser zusammen insgesamt 1.000.000€ wert sind es in die summe mit eingerechnet wird die dem Pflichtteil zusteht? ich lese mir das gleich auf wikipedia durch danke für eure antworten

MfG

1
@coolmaster1104

unter der Voraussetzung, dass der Verstorbene Alleineigentümer der Immobilien war. Ansonsten nur den Bruchteil entsprechend dem Eigentumsanteil.

0

Wenn alles zusammen an euch vererbt wurde richtet sich alles nach der Gesammtsumme.

Wie das Haus der Großeltern kaufen?

Es geht um folgendes. Meine Großeltern möchten mir gerne das Haus vermachen, aber wenn Sie mir is vererben, denke ich das ich die Kinder mit ihrem zustehenden Pflichtteil auszahlen muss. Aber um dies zu umgehen, wollte ich wissen wie das Ganze abläuft wenn ich es vorher kaufen möchte. Ob es dann langt beim Notar einen Kaufvertrag zu machen um es mit 1€ zu kaufen oder ob es mehr sein sollte/muss?

...zur Frage

Wenn man im Testament nicht namentlich erwähnt ist, ist man dann ausdrücklich enterbt?

Es gibt ein Testament. Darin steht, dass der verstorbene Vater alles an seine zweite Ehefrau vermacht, nicht ausdrücklich erwähnt darin sind die Sparbücher und Fonds. Nur die Wertgegenstände wie Briefmarkensammlungen und Möbel sind im Testament geregelt. Diese sollen alle an die zweite Frau. Dazu steht noch: sollte der Sohn den Pflichtteil fordern, dann ist er aus dem Erlös der Briefmarkensammlungen zu zahlen. Besteht dann Anspruch auf den regulären Erbteil für die anderen Vermögenswerte (Sparbücher auf den Verstorbenen lautend und Fonds), oder gilt dann für das gesamte Erbe: nur Pflichterbteil? Es gibt zwei Söhne, einer wurde ausdrücklich enterbt, auch wenn das nicht gilt, es steht erstmal da, der andere wurde nur nicht erwähnt.....

...zur Frage

Vererben nach dem Tode beider Eltern Pflichteil

Wenn ein Kind nach dem Tode eines Elternteiles Ihr Pflichtteil verlangt, Gesamt Vererbbare Summe 100.000 Euro. Was kann Sie nach dem Tod beider Elternteile noch bekommen. Das Kind ist laut Testament enterbt. ( Pflichtteil wird es bekommen)

...zur Frage

Hausüberschreibung - Wie und wann wird der Pflichtteil berechnet?

Hallo,

meine Freundin soll das Haus ihres Opas bekommen. Die Oma ist vor einigen Jahren gestorben. Der Opa lebt noch, wohnt aber nicht mehr in diesem Haus. Er möchte das wir dort jetzt einziehen und eine Summe X an Miete bis zu seinem Tod an ihn zahlen. Wir dürfen Umbauen, modernisieren etc. Es existieren noch 2 Kinder - die Mutter meiner Freundin und ihr Onkel.

Sollte der Opa nun sterben, müssen wir die beiden ja ausbezahlen, sofern sie es denn wollen. Diese Summe wird ja sicherlich aus dem Wert der Immobilie berechnet und da kommt meine Frage.

Das Haus hat jetzt einen Wert von (fiktive Zahlen) 100.000€. Der Opa lebt noch und wir ziehen dort ein. Nachdem wir umgebaut und modernisiert haben hat das Haus einen Wert von 200.000€. Kurze Zeit später stirbt der Opa.

Wie wird der Anteil seiner Kinder jetzt berechnet? Werden die 100.000 als Basis genommen oder die Summe die es Wert ist wenn er stirbt bzw. nachdem wir Geld reingesteckt haben? Was würde bedeuten das ich mit Investitionen, die den Wert des Hauses steigern auch die Summe erhöhe, die wir ausbezahlen müssten.

Danke schonmal

...zur Frage

Vater unterschlug mit Schwester Erbe vom verst. Bruder..Bei Vaters Tod habe ich erst mitbekommen dass ich leer ausging. Kann ich von Schwester Erbe verlangen?

Hallo..

Ich suche seit paar Tagen im Net.. Aber fand bisher keine Antwort auf meine Frage. Daher versuche ich es heute mal selbst.

Meine Mutter brachte mich mit in die Ehe und ich wurde vom Vater adoptiert. Habe somit eine Schwester und einen Bruder als Geschwister dazu bekommen (die brachte Vater mit in die Ehe).

Vor ein paar Jahren erfuhr ich vom Vater dass mein Bruder verstorben ist, und wir alle das Erbe ablehnen sollen, damit die Pflegerin vom Bruder alles Erben kann.

Zwei Tage später rief Vater erneut an und meinte ich brauch doch nicht ablehnen.. Er nimmt das Erbe doch an, weil die Pflegerin sich nicht um die Beerdigung kümmert und wenn er eh alles machen muss braucht sie nichts. Zu diesem Zeitpunkt wusste auch keiner ob es überhaupt was zu Erben gibt, da der Bruder keinen Kontakt zur Familie mehr wollte.

Dies geschah alles 2010.

Vater meinte damals es gab nichts zu Erben und das bisschen Geld was er bekam benötigte er um Wohnung zu entrümpeln etc. und ein altes Auto was meine Schwester bekam. Ich ging leer aus.

Jetzt 2018 ist Vater verstorben.

Beim durch schauen seiner Unterlagen habe ich Abrechnungen entdeckt, dass es um die 23-25 Tausend Euro Erbe gab.

Und Vater zahlte meiner Schwester ca 10 Tausend davon aus.

Meine Mutter meinte sie hat keine Ahnung was Vater gemacht hat und meinte es gab im Nachhinein noch eine Zahlung die Vater der Schwester auch nicht gab und behielt. (ca 3 tsd)

Meine Mutter hat meine Geschwister nicht adoptiert und ist somit nicht Erb berechtigt und leibliche Mutter vom verst. Bruder lebt auch nicht mehr.

Nun meine Frage.. Kann ich jetzt meinen Pflichtteil von meiner Schwester einfordern??

Wenn ja.. gelten da irgendwelche Fristen?

Habe allerdings die Befürchtung dass meine Mutter die Unterlagen die den Geldbetrag/ Geldzufluss beweisen geschreddert hat.

War eh immer das schwarze Schaf in der Familie und wohne deshalb auch weiter weg, bekomme daher auch kaum was mit.

Mir geht's nicht ums Geld, dies würde ich eh meinen Kindern schenken. Mir geht's ums Recht und dass ich mir nicht immer alles gefallen lassen will.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen und antworten, oder hat ähnliches erlebt und erzählt mir davon.

Würde mich echt freuen.

Danke im Voraus

...zur Frage

Pflichtteil auszahlen bei Immobilie

Ein Mann hat seine Immobilie einem Kind geschenkt und ist nun verstorben. Da die Schenkung erst 3 Jahre zurück liegt, haben die beiden anderen Kinder sowie die Witwe, die nicht die Mutter der Kinder ist, einen Anspruch auf Pflichtteil. Nun hat der Vater aber bestimmt, dass das Kind, das das Haus geschenkt bekam, den beiden Geschwistern eine bestimmte Summe auszahlen muss. Wer zahlt nun der Witwe den Pflichtteil? Nur das Kind mit der Schenkung oder alle drei Kinder zusammen? Ansonsten gibt es kein Testament, ob Geldvermögen da ist, wird gerade erst geklärt. Aber die Frage betrifft vorerst nur den Pflichtteil und welches Kind auszahlungspflichtig ist. Wer was weiß, danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?