Pflichtpause nach 6h Schicht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist Blödsinn. Das Arbeitszeitgesetz schreibt in § 4 eine Ruhepause von mindestens 30 Minuten nach spätestens 6 Stunden vor. Wenn Deine Mutter schon 6,5 Stunden ohne Pause gearbeitet hat braucht sie nicht noch 30 Minuten absitzen bevor sie fährt.

Deine Mutter müsste die Pause während der Arbeitszeit machen und nicht danach. Die Pause kann auch in zwei Abschnitte von jeweils 15 Minuten aufgeteilt werden. Nach der Arbeit eine Pause macht zum einen keinen Sinn und ist zum anderen zu spät

Danke für's Sternchen

0

Wenn sie sowieso Feierabend hat, dann muss sie keine Pause machen bevor sie geht.. Das gilt nur, wenn sie anschliessend noch weiterarbeiten müsste..

Es ist immer wieder interessant, wie manche Betriebe die Gesetze verbiegen. Und er ist damit nicht im Einklang mit dem Gesetz. Das lautet nämlich:

"Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen." (Arbeitszeitgesetz)

"Unterbrechen" heißt, dass die Pause in der Arbeitszeit sein muss und nicht im Anschluss daran. Korrekterweise müsste also das Arbeitsende auf 14:30 verschoben werden, wobei die Pause irgendwann dazwischen ist. Sinnvollerweise dann, wenn man beispielsweise Hunger hal, also etwas um die Mittagszeit. Alles Andere macht keinen Sinn und entspricht nicht dem Gesetz.

Zudem sollte der Chef beachten, dass es das Merkmal einer Pause ist, dass man über diese Zeit frei verfügen darf und keine Anweisungen vom Chef entgegen zu nehmen braucht. Also selbst wenn man sich einigen würde, die Pause ans Ende zu legen, hat er nicht das Recht, ihr vorzuschreiben, wo und wie sie sich in dieser Zeit aufhält.

http://www.pwg-seminare.de/index.php?article_id=65

Was möchtest Du wissen?