Pflegeversicherung - Verhinderungspflege?

1 Antwort

Nicht die Krankenkasse, sondern die Pflegekasse ist für die Verhinderungspflege zuständig.

Zum andern liegt der Betrag bei jährlich bei 1612€.

Und wird die Verhinderungspflege tgl. mit nur 7,90 STd. angeben so entfällt die 42 Tagereglung. Werden tgl. 8 Stunden angeben, sorechnet die Pflegekasse die 42 Tage.

Zusätzlich können noch 50 % der Gelder aus der Kurzeitpflege beansprucht werden.

Verwandte bis zum 2. Grad, auch verschwägert, können keine Gelder der aus Verhinderungspflege beantragen.

Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung, die maximal das 1,5 Fache des Pflegegeldes betragen darf.

Schaue auch hier:

http://www.kv-media.de/verhinderungspflege.php

Und das Geld der Verhinderungspflege wird nur auf Nachweis und für die erbrachten Stunden ausgezahlt.

Was möchtest Du wissen?