Pflegestufe bei Kassenwechsel - muß dann neu geprüft werden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rechtzeitig die neue Krankenkasse informieren, dass eine Pflegestufe vorliegt und darum bitten, die Unterlagen anzufordern. In solchen Fällen sind die Pflegekassen untereinander verpflichtet, die Unterlagen auszutauschen, damit das ganze Verfahren nicht erneut in Gang gesetzt werden muss.

Hallo , so viel ich weiß wird bei einem Wechsel nicht neu geprüft . Der med .Dienst arbeitet Kassen unabhängig. Bei einer Bekannten von mir kam in diesem Fall niemand vorbei, die Pflegestufe wurde einfach übernommen . Gruß Petra

wir haben für einen selbstversicherten Angehörigen eine Pflegestufe

die Pflegestufe hat der pflegebedürftige Angehörige nicht ihr.

wechselt denn der pflegebedürftige Angehörige auch die Krankenkasse oder nur ihr?

Einstellung Pflegestufe - Widerspruch, MDK-Gutachten

Hallo,

mein Vater bezog bis vor kurzem Leistungen aus der Pflegeversicherung. Jetzt wurde neu geprüft und ihm die Pflegestufe I aberkannt. Gegen dieses Schreiben wurde bereits ohne Angabe von Gründen Widerspruch eingelegt. In dem neuen Schreiben der BKK wurde jetzt eine neue Frist von 1 Monat gesetzt. Wir wollten jetzt gerne das Gutachten anfordern. Da mein Vater momentan wieder im Krankenhaus ist und zum 14.Mal operiert wurde, brauchen wir auch diesen 1 Monat Zeit. Also im Klartext: Wir wollen den Widerspruch zu diesem Schreiben erst kurz vor Ablauf machen. Kann man das Gutachten ohne den Widerspruch anfordern? Hat jemand noch andere gute Tipps was man machen kann? Gibt es irgendwo kostenfreie-/günstige Beratung? Vielen Dank für jede Hilfe

...zur Frage

Haushaltshilfe bei Pflegestufe 2

Hallo,

mein Bruder hat Pflegestufe 2, er hat ALS. Antrag auf Pflegestufe 3 läuft. Meine Schwägerin hat die Pflege und die Betreuung.

Letzte Woche ist sie als Notfall ins KH eingeliefert worden und mein Bruder war ohne Pflege. Ich bin dann zu ihm gefahren und habe die Pflege und die Haushaltsführung übernommen.

Frage: Zahlt die KK meinen Aufwand ?

Falls ja, welche Kasse zahlt, KK oder Pflegekasse ?

Vielen Dank im voraus .

...zur Frage

muß die pflegebedürftige das jhr ausgezahlte pflegegeld in voller höhe an die pflegeperson auszahlen

...zur Frage

Es geht um die Pflege meiner 85-jährigen Oma. Kenne mich mit diesem Thema nicht aus, mein Vater der neben der Oma lebt, auch nicht.?

Meine Grossmutter lebt nach dem Tod meines Grossvater alleine in der Hälfte des Zweifamilienhauses. In der anderen Hälfte lebt mein Vater mit meiner Stiefmutter. Meine Oma ist total auf meinen Vater angewiesen. Sie verlässt das Haus kaum noch. Sie ist kein Pflegefall, da sie sich noch selbst anziehen kann, sich waschen kann. Sie bewegt sich nur im Haus. Draussen bekommt sie schnell Schmerzen beim Gehen. Sie ist antriebslos und depressiv. Sie hatte wie durch ein Wunder eine Lungenembolie überstanden. Mein Vater begleitet sie oft zu Ärzten, kauft für sie ein, kocht oft für sie, putzt.manchmal. Mein Vater ist 61 und seit einem Jahr in Rente. Jetzt hat meine Oma einen Pflegeantrag gestellt, sie wollte mit dem Geld meinen Vater etwas entlasten. Es wurde der 1. Pflegegrad bewilligt ( 125 Euro). Aber für Verwandte ersten und zweiten Grades sind diese Leistungen nicht vorgesehen. Somit geht mein Vater leer aus. Meine Frage ist, werden nur bei der 1. Pflegestufe die Leistungen für die Verwandten 1. und 2.Grades nicht vorgesehen, ober trifft dies auf alle Pflegestufen zu?

...zur Frage

Woher kennt die Krankenkasse die Bankverbindung?

Habe das bisherige Geschäftskonto gekündigt, um mit einem neuen Konto durchzustarten. Obwohl ich keinen Hinweis an die gesetzliche KK gegeben habe, wußte die KK die neue Bankverbindung, was sie dann auch gleich zu nutzen verstand (Pfändung). Damit war meine Verhandlungsposition gleich null.

Also wer und woher bekommt die Bankdaten zu erfahren ?

Vielleicht kann hier mal einer Licht in´s Dunkel bringen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?