Pflegestufe / Pflegeversicherung muss ich als Tochter für alle Kosten aufkommen...?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wenn jemand pflege braucht und dise sich nicht leisten kann, also kleine rnete und keien ersparnisse, hilft das sozialamt.

dabei werden aber erst die verwandten festgestellt und überprüft welches einkommen sie haben und ausgerechnet, ob und wieviel sie für die pflege der eltern zahlen müssen.

wie das mit dem beantragen der pflegestufen ist, wenn das sozialamt zahlt,weiss ich aus eigener erfahrung nicht.

der betrag der jeweiligen stufe ist festgelegt, dabei gibt es richtlinien, wieviel zeit für die pflege nötigt ist. also ob, die person sich selbst waschen und anziehen kann, den haushalt führen kann, bettlägrig ist und ähnliches.

er ist nicht von der rente abhängig.

ich glaube bei uns hatte de rmedizinische dienst ein büro im kreiskrankenhaus, wo die oma lag und meine mutter beraten wurde.

ich denek die caritas oder ein anderer pflegediesnt können dir sagen, wo du beraten wirst

Die pflegekasse zahlt je nach Pflegestufe einen Betrag an den Pflegebedürftigen. Unabhängig davon ob stationäre, ambulante oder private Pflege. So zusätzlich zur Rente, und zurückzahlen brauchst du nichts, da das Geld ja für die Pflege ist.

  1. wenn eine Pflegestufe anerkannt wurde, bekommst du als Tochter des Pflegegeld von der KK, wenn du ihn pflegst behälst du es, wenn ein Pflegedienst kommt, dann zahlst du den damit. Da kann es aber sein, das man zu zahlen muß, je nachdem wie teuer der ist und wie oft er kommt und was er macht.

  2. siehe 1.

  3. ja, das Geld kommt zusätzlich

  4. nein, ist sie nicht, einzig das Blindengeld (wenn es das noch gibt) reduziert sich mit Höhe der Pflegestufe

Was möchtest Du wissen?