Pflegekur und natürliches Shampoo?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, meine Tante hat blonde Haare und bei ihr sieht man auch spätestens nach dem zweiten Tag einen starken fettigen Ansatz. Mittlerweile kann sie das Problem zwar immer noch nicht komplett loswerden, aber es ist schon besser geworden. 

Sie benutzt dafür Isana Shampoo 7 Kräuter, hier mal der Link: https://www.rossmann.de/produkte/isana/shampoo-7-kraeuter/4305615347752.html 

Wenn Du die Rossmann-Marke nicht magst; Es gibt noch andere Marken mit den 7 Kräutern, ich glaube z.B Schauma. 

Gegen Haarausfall kann ich nur raten, so selten wie möglich Zöpfe zu machen und niemals Haargummis mit dieser komischen Plastikklemme zu nehmen, da sich dort die Haare schneller drin verfangen und man sie manchmal nur mit Gewalt raus bekommt. Ansonsten gibt es verschiedene Ursachen für Haarausfall, vielleicht kann man denen entgegenwirken :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BonBonRawwr
15.09.2016, 17:58

Vielen lieben Dank für deine Antwort, das Shampoo werde ich ausprobieren. Leider muss ich jeden Tag meine Haare zusammen binden wegen meiner Arbeit. Werde es aber probieren mit sanfteren Haargummis. 

0

"Natürliche"  Shampoos sind deswegen nicht besser, nur weil sie angeblich natürlich sind.

Aus Erfahrung kann ich dir empfehlen, investiere in ein "Profi" Shampoo aus dem Friseurbedarf.

Z.B. ein Feuchtigkeitsshampoo hilft auch bei fetten Haaren, sie luftig und leicht zu "halten". Du brauchst nur einen kl. Klecks, schäumst mit Wasser immer wieder gut auf und spülst gründlich nach.

Sind die Längen ev. spröde, dann gibt es im Friseurbedarf dazupassende Sprühpflege. Sie beschwert das Haar nicht und pflegt dennoch.

Öl Anteile sind bei fettigen Haaren sowieso ungeeignet. Du willst ja deinen ohnedies fettigen Haaren nicht noch einen Fettfilm obendrauf setzen?!

Man kann seine Haare leider nicht dazu "erziehen/trainieren" weniger schnell nachzufetten.

Da gibt es nichts wirklich wirksames dagegen. Diese neue Mehlmethode vergiß gleich. Das nützt nachweislich nichts.Außer dass du stinkst, weil sich das Fett von der Kopfhaut mit dem Mehl zu einer "Einmach" auf deinen Kopf zusammenbraut. Diese Pampe dann auszuwaschen  - na viel Spaß!

Du kannst auch versuchen dir über Monate hinweg dir nicht die Haare zu waschen - nämlicher Unsinn.

Ist aber praktisch, wenn du Morgens öffentlich zur Arbeit fahren musst. Denn da machen dir alle Platz und einen großen Bogen um dich, so "gepflegt" und "wohlriechend"bist du.

Wenn dein Haarausfall ungewöhnlich stark ist, lass mal u.a. über einen Bluttest eine möglicher Ursache herausfinden. Keine straffen Haargummis zu verwenden ist schon mal o.k.

Ev. geht auch ein Haarband, wenn sie frisch sind, vll. zusätzliche Kipse?
Spangen sind mit Vorsicht anzuwenden, durch das "Zuklemmen" leidet an der Stelle wo die effektive Spange montiert ist, das Haar stark.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mit Kokosöl weiß ich nicht. Aber ich nehme Das Anti Schuppen Shampoo von Alterra (Rossmann) und bin sehr zufrieden damit - auch was das nachfetten der Haare angeht.

Ansonsten kasst du auch mal selbst gemachtes Shampoo probieren. Der Klassiker: Roggenmehl. Macht die Haare sehr schön und im Roggen sind viele Nährstoffe enthalten, die Kopfhaut und Haaren gut tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt biologisch einwandfreie Produkte. In Reformhäusern haben sie diese bestimmt.

Die Marken Lavera, Sanctum, Rausch, Veleda sind zu empfehlen, weil keine Giftstoffe drin sind.

Giftstoffe haben die Angewohnheit, sich im Körper anzureichern und Krankheiten zu fördern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?