Pflegehelfer/in Berlin anfang 2017 verdienst und zukunft?

1 Antwort

Schichtdienste, Stress, körperliche Schwerstarbeit, Wochenendarbeit, Flexibilität weil man oft einspringen muss, starke Psyche, sehr hohe Belastbarkeit allgemein, zu wenig Zeit für vernünftige Pflege pro Patient (krass gesagt, teilweise mit einem Bein im Knast)

Zu allem Überfluss ABSOLUT unterbezahlt!!!!
2500€ brutto? Lies bitte genau. Oft steht bei den Anzeigen "bis zu 2500€/brutto" und das schließt Wechselschichtzulagen, Sonntage etc. mit ein und es kommt auf deine Qualifikation an. Als ungelernte, nicht examinierte Kraft wirst du da lange nicht hinkommen.

Traurig aber wahr! Die Politik redet schon seit Jahren von einem vernünftigen Tarif. Passiert ist nichts! Auch der Bereich der Pflege ist "nur" ein Geschäft. Leider

Hallo Marc und danke für deine Antwort,

Ich versuche einen überblick über die möglichen Tarife zu gewinnen da der mindeslohn ab 2017 10,25Euro beträgt.

Ich stoße des öfteren auf TVöD nach welcher man sich wohl in etwa richten sollte? ich finde nur nicht die richtige (Aktulle 1/17) Tabelle für

Pflegehelfer und evtl. könntest du mir dabei helfen?

des weiteren würde mich Interessieren welchen Titel ich mit dem genannten Zertifikaten habe? bin ich damie der sogenannte Altenpflegehelfer?

danke nochmals

0

Was möchtest Du wissen?