Pflegegrad hinnehmen oder Widerspruch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

27 Punkte ist die unterste Grenze für Grad 2, aber ein Widerspruch könnte sich lohnen.

Ich würde auch den VDK oder einen Pflegestützpunkt empfehlen. Die können Euch helfen.

Bei der Tagespflege werden die Leute morgens geholt, beschäftigt, mittags verpflegt und machen dann meist ein Nickerchen. Nachmittags werden sie zurück gebracht.

Bei Pflegegrad 2 dürfte einmal Tagespflege die Woche kostenlos sein.

Ja, darauf wollte ich hinaus, auf einmal die Woche Tagespflege... sehr gute Antwort. Weil mit Antworten bleibt man überall bei Krankenkasse... hinter dem Berg. Die sagen... lesen sie... ich aber  brauche kein Studium, nachdem mich die Situation daheim und insgesamt vor einiger Zeit mehrfach in die Klapse gebracht hat. Konnte und wollte einfach nicht mehr. Danke aber nochmals für die Antwort..

0

Entschuldige, aber das hast du doch schon am 1.9. gefragt. Da hastdu einige gute Antworten erhalten.

Da sollte man sich auch auf die Socken machen und nicht wochenlang warten.......

https://www.gutefrage.net/frage/kriegt-man-fuer-demenz-neben-schlaganfall-nochmal-ein-mehr-an-pflegestufe?foundIn=user-profile-question-listing

Entschuldige. Aber das eine geht um Pflegestufe hinnehmen und das andere eher, ob man das mit Tagespflege kombinieren könnte. Denn eigentlich habe ich ja viele Fragen, doch die kriegt man bei Krankenkasse und MdK nicht so beantwortet. Ich will ja aus meinem Vater kein Geschäft machen, will aber auch etwas leben, weil selbst krank und da keine Fehler machen, wenn man, und diese Zeit wird kommen, es noch härter wird. Und dann werde ich neben meiner Ma, die auch geistig ein bisschen angeschlagen ist, wegen Pa und auch dessen damaliger nie aufgearbeiteter Untreue... ich mir bisschen den Kopf frei halten muss. Im Übrigen, vielleicht liegt es an meiner Fragestellung, aber meine unsere Situation muss ja auch dargestellt werden, wird nicht immer so "sagen wir mal beantwortet".

0

Widerspruch einlegen kann was bringen, meist kommt ein anderer Gutachter.

Ich empfehle Euch Hilfe vom SOVD od. VDK zu holen. Dort sitzen Spezialisten die Euch helfen.

Warum ist das Parken neben einer Baumscheibe eine Ordnungswidrigkeit?

Ich habe in einer öffentlichen Straße ohne Parkverbot neben einer Baumscheibe geparkt. Das ist nach meiner Kenntnis nicht verboten. In der Straße gibt es sog. Parktaschen, die durch Bäume (Baumscheiben) unterbrochen werden.

Anfang Dezember wurde mir dafür von der Bußgeldstelle in Berlin ein Verwarnungsgeld in Höhe von 15 € aufgebrummt. Begründung: "Sie parkten nicht am rechten Fahrbahnrand. ERLÄUTERUNG: NEBEN BAUMSCHEIBE Fließverkehr"

Als Zeugen wurden zwei MA des Ordnugsamtes benannt. Ich habe sofort Widerspruch eingelegt, und nun einen Bußgeldbescheid auf dem Tisch: "Ihre Einlassung wurde geprüft, konnte Sie aber nicht entlasten."

Ich frage mich, wer in der Bußgeldstelle so etwas "prüft". Und nun soll ich auch die Kosten des Verfahrens und die Auslagen, also insgesamt 43,50 € bezahlen.

Ich habe nicht übel Lust, meine RS-Versicherung zu bemühen, befürchte aber, daß ich u.U. auf der Selbstbeteiligung (150 €) sitzen bleibe.

Andererseits ist es aber auch nicht einzusehen, Fehlentscheidungen unqualifizierter "Ordnungshüter" zu honorieren.

Was empfiehlt die Communitie?

Allen ein gesundes 2017!

Waldkarline

...zur Frage

Was sollte ich tun wenn mein Antrag auf Erwebsminderungsrente abgelehnt wurde trotz schwerer Krankheit?

Hallo zusammen, seit langen bin ich um die erwerbsminderungsrente meiner mutter am kämpfen. Leider wurde diese bereits zweimal abgelehnt, nach widerspruch. Meine Mutter hat folgende Krankheiten: Asthma brochniale mit Lungenfunktionseinchränkung (Atemnot und muss immer wieder nach kleinster Anstrengung Notfallspray benutzen) Bluthochdruck (zurzeit med. gut einstellbar) mittel -bis schwergradige Depression bei rez. depressiver Störung ( zumal der pychologe die dianose nach über 1 jahr Behandlung gegenwärtige schwere Episode mit psychotischen Symptonen festgestellt hat bzw. diagnostiziert hat) Sie hatte auch vor ca. einem halben Jahr einen Gutachten von ihrer privaten Krankenversicherung angeordnet bekommen. Dort hat der Gutachter diagnostiziert, dass Sie Schiziphren ist. Da Sie sehr verwirrt ist und nachts von Geistern erzählt die Sie im Schlaf würgen. Zudem ist sie Harninkontinenz, hat Refluxerkrankung, kann seid ihrer Kindheit nicht riechen sprich Geruchsinnverlust und dadurch bedingt Geschmacksbeeinträchtigung. Hämrieden 2 Grades immer wieder kehrend. Rückenschmerzen., somatforme Schmerzstörung. Sie hat nachts ein bzw. durchschalfprobleme. Sehr starke Konzentrationsprobleme, schmerzen am ganzen Körper, sodass Sie gezwungen bis 3-4Schmerztabletten am Tag zusich zunehmen. Sie nimmt garnicht mehr am gesellschaftlichen leben teil. Keine Freunde, bzw.kontakt zur freunden. Sie auf die Wohnung beschränkt. Selbst leichte haushaltstätigkeiten wie. z.b. Einkaufen kann sie nicht mehr wahrnehmen. Antriebslosigkeit und ist sehr oft gedanklich abwesend, sodass sie meist nicht ansprechbar ist. Ich habe in den letzten Jahren vieles unternommen, dass es irh wieder gibt , allerdings ohne erfolg. Eine Rehe wurde abgelehnt, weil Sie dafür zur Krank ist. Jetzt habe ich noch einen Termine in der Tagesklinik, zumal ihre Ärtze sagen es wird kein sinn machen, da es nicht in muttersprache erfolgen wird (kein arzt in unsere muttersprach und deutsch kann sie kaum) Ich habe jetzt von vielen gehört, dass eine Eu-Rente sehr schwierig ist, bzw. kaum noch möglich ist. Ich will aber nicht aufgeben, oder sollte ich? Sie war tätig als Reinigungskraft und ist seit ca. 2,5 Jahren krank geschrieben. Zurzeit lebt sie vom Amt.

...zur Frage

Teilhabe am Arbeitsleben bewilligt und begonnene Ausbildung abgelehnt

Hallo, ich habe letztes Jahr im April 2011 einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bei der Rentenkasse gestellt. Dieser wurde zunächst abgelehnt, mit der Begründung,dass ich noch gut in meinem alten Beruf arbeiten könnte. Ich habe einen Widerspruch eingelegt und wurde zu einem internen Gutachter geschickt. Im Dezember erhielt ich die Nachricht, dass sie für mich eine 5 Wöchige Reha geplant haben, die ich im Februar 2012 gemacht habe. Mitte Juni kam dann endlich die Zusage, dass die Teilhabe am Arbeitsleben genehmigt wird und ich müsse jetzt nur noch zu einer Rehaberaterin. Im Juli dann zur Rehaberaterin. Mein Problem ist jetzt, dass ich letztes Jahr im Oktober eine Ausbildung angefangen habe und diese bis jetzt auch mit guten Leistungen nachweisen kann. Ich habe der Rehaberaterin alles geschildert und sie stellte den Antrag auf Übernahme der Ausbildungskosten. Im September bekam ich dann Post von der RK und die Kostenübernahme für diese Ausbildung wurde abgelehnt. Begründung: Wegen einer psychischen Minderbelastbarkeit und dem Publikumsverkehr ...In dem Beruf gibt es kaum Publikumsverkehr. Ist für mich nicht nachvollziehbar, da ich nach den ihrer Meinung letztes Jahr noch in meinem alten Beruf hätte arbeiten gehen können, wo 1000 de Leute sind. Jetzt darf ich nicht mal einen Beruf ausüben, wo vielleicht 10 Personen am Tag sind??? Ich verstehe nicht, diesen ständigen Widerspruch. Kennt jemand einen ähnlichen Fall? Ich weiß nicht mehr weiter. Leider muss ich jetzt wahrscheinlich 3 Monate auf Bescheid warten um dann vorm SG Klage einzureichen.Lohnt es sich weiter zu kämpfen oder ist es ausweglos?

...zur Frage

Gilt Verlangen nach menschlicher Nähe auch als Pflegezeit?

Vater Schlaganfälle mit Nebendiagnose Demenz. Nun war das MdK da und fragte nach meinem Zeitaufwand für meinen Vater. Naja, auf die Frage war ich nicht vorbereitet und habe ich nicht nachgedacht. Nun ist es aber so, dass mein Vater immer um "menschliche Nähe" bettelt. Und wir schauen dann fernsehen, obwohl ich nicht immer und ständig Lust habe, bei seinen abendlichen Rufereien. Kann man so etwas auch als Pflegezeit anrechnen lassen!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?