Pflegegrad 1?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Pflegegrad 1 gibt es kein Pflegegeld.

https://pflegebox.de/ambulante-pflege/pflegegrad1/

Und im übrigen ist hier für die Pflegekasse zuständig.

Bei Pflegegrad 1 stehen dem Betroffenen mtl. 125€ für die so genannten zusätzlichen Entlastungsleistungen nach § 45 SGB XI bereit.

Dieses Geld gibt es nicht Bar auf die Hand.

Diese Gelder dürfen nur von zugelassenen Pflegeeinrichtungen, wie ambul. Pflegedienste, Tages und oder Nachtpflege, oder Pflegeheimen mit der Pflegekasse abgerechnet werden, die qualifizierte Entlastungsleistungen anbieten.

Diese Gelder der zus. Entlastungsleistungen sind sogenannte Erstattungsleistungen. das bedeutet, ihr beauftragt eine zugelassene Pflegeeinrichtung, z. B. ambulanter Pflegedienst (PD) , mit den Betreuungsleistungen oder der Hauswirtschaft.

Der ambul. PD erbringt die Leistungen und stellt euch diese in Rechnung. Ihr bezahlt an den PD diese rechnung und reicht sie dann, mit Zahlbelegt bei der Pflegekasse zur Erstattung ein. das kann dann bis zu 6 Wochen daueren , bis das Geld gezahlt wird.

Es geht auch unkomplizierter: Ihr unterschreibt dem ambul. PD eine Abtrittserklärung. Dann kann der PD direkt mit der Pflegekasse abrechnen.

Im übrigen ist ein formloser Antrag bei der Pflegekasse zu stellen.

Ab Antragstellung können die mtl. Gelder angespart werden. Werden diese im laufenden Jahr nicht beansprucht, so können diese ins Folgejahr übernommen werden und müssen bis zum 30.6 aufgebraucht sein, sonst verfällt der Anspruch.

Siehe auch

http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbxi/45b.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sassenach4u
17.07.2017, 08:21

Beste Antwort, vollkommen richtig!

0

Sowohl als auch, beides ist möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marfa
17.07.2017, 08:04

verstehe ich nicht ?

0

Was möchtest Du wissen?