Pflegedienstleitung droht mit Personalabzug wenn wir nicht an Inkontienzmatrial sparen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde anonym das zuständige Gewerbeaufsichtsamt und den MDK benachrichtigen über konkret diesen Fall. Denke aber dass erstere sich eher angesprochen fühlen weil die bei Unterbesetzung keinen Spaß verstehen. Außerdem noch einen Beschwerdebrief an die Heimleitung, sofern es eine gibt. Heimaufsicht interessiert sich auch dafür, weil die die Sicherheit des Patienten im Auge haben. Wenn an Einlagen oder Personal gespart wird, leidet die Qualität und die Sicherheit eurer Pflege. Still rumsitzen und sauer sein wird euch nichts helfen. Solche PDL leben von der Angst die sie schüren. Dann leben sie nämlich ruhig, weil die Pflegekräfte aus Angst keinen Widerstand leisten.

Was wäre denn die Alternative? Wenn die Patienten durchgenässt sind, muss gewaschen werden.........und Arbeitszeit geht dabei drauf. Kann mir nicht vorstellen, dass das billiger ist. Wenn Personal abgezogen wird, wird die Qualität schlechter, was auch nicht gut ist. Wenn man Euch dann zu Mehrarbeit zwingt, macht ihr einfach Dienst nach Vorschrift........es wird einiges auf der Strecke bleiben oder ihr macht eine Überlastungsanzeige. Dann müssen sie reagieren. Ich würde die Patienten weiterhin optimal versorgen. Die ganzen Sparmaßnahmen können nicht auf dem Rücken der Patienten ausgetragen werden!

Nächste interessante Frage

Gewalt in der Pflege, Dauerbrennerthema aber mal andersherum gesehen......

Was möchtest Du wissen?