Pflegedienstleitung...Ein paar Fragen!

5 Antworten

also erstmal, es kommt darauf an, wo du dich bewirbst. es kann sein, dass sich außer dir nur leute bewerben, die zwar ein abi haben, aber nicht in das pflegeteam passen, und dann würden sie sicher dich eher nehmen, wenn du in denen ihr schema passt. und es ist in mehreren berufen so, dass man nach so langer zeit mehr verdient, weil man eben mehr erfahrung hat und somit die arbeit bei weitem mehr wert ist, weil du eben schon so viel ahnung hast und andere anlernen kannst usw..

Danke für die Antwort. Weil nach meiner Weiterbildung zum PDL will ich ja, diesen Beruf dann sozusagen machen. Aber was ist wenn zb. jemand kommt der hat ein Studium hinter sich aber keine Erfahrung! Ich hab ja Erfahrungen gesammelt.. einmal während der Ausbildung und nach der Ausbildung als Pflegerin?

0
@ladygaga2012

wäre ein pluspunkt für dich, weil du eben die erfahrungen hast. ich denke, es kommt immer auf den gesamteindruck an, ob sich die leute für dich entscheiden. versuche einfach, dich so gut wie möglich zu präsentieren und ihnen beizubringen, dass du die erfahrung schon hast im gegensatz zu einem mit studium. wenn der im studium allerdings (was eigentlich normal ist) praktische erfahrung hat, schuts halt nicht so gut aus, außer die leute, bei denen du dich bewirbst, schauen nur auf den abschluss und nicht auf die leistung und sympathie usw

0
  1. "kleine"PDL-Ausbildung nach SGB11 für die Leitung in der Stationären/Ambulanten Altenpflege. Die kannst Du aber nur mit Berufserfahrung machen.

  2. Das Studium, ist sehr teuer:ca 250 Euro pro Semester und sehr anspruchsvoll.

  3. Eine Verdiensttabelle wirst nicht veröffentlicht finden, denke ich!!!!

Ich selbst habe zwar keinerlei Erfahrungen in dem Gebiet gemacht, jedoch ist mein Vater Inhaber eines Pflegedienstes. Um PDL zu werdne reicht, soweit ich weiß, nicht nru die grundausbildung, sondern es muss mind. noch ein zusatzseminar gemacht werden. Und Berufserfahrung spielt eine ganz wichtige Rolle; so macht es wenig sinn jemanden einzustellen, der zwar in der theorie (seminar + ausbildung) super ist, aber prakitisch einfach keine ahnung hat wie die Betriebsstrukturen (die ja auch individuell sind) funktionieren. Ich per. könnt emir vorstellen, dass es einfache rist sich in einem Betrieb "empor" zu arbeiten, also dort als normale examinierte Kraft zu Beginnen, und sich nahc und nach hochzuarbeiten -. so bist du dir auch sicher dss du mit einem super Team zusammenarbeiten kannst.

Bei meinem Dad ist das, soweit ich es mitbekomme, so , dass natuerlich die fachliche kompetenz vorhanden udn auch amtlich bestätigt sein muss (also mit zeugnissen urkunden tc whatever belegt sein muss). Dann ist es aber nicht so, dass nur PDL werden kann, wer studiert hat, sondern es wird der PDL, der ihm für den Job am geeignetsten erscheint, der am besten ins Team passt, der führungsqualitäten besitzt, der sich nicht scheut die Arbeit zu machen, die er unter seinen Kollegen verteilt, der verantwortungsbewusstsein auch gegenüber der Firma und den angestellten und den klienten zeigt.. etc , etc.. Die liste kann man ja beliebig fortführen ; )

Studium ist natuerlich nie hinderlich, wenn du lust hast, mach es, aber pass auf dass dir in dieser zeit nicht deine praktische kompetenz verloren geht.. Mit jemandem , der zwar alles moegliche weiß, aber es leider nicht anwenden kann ist niemandem gedient ; )

0
@Nurja

Danke für die schöne Antwort. Könnten sie mir einen Gefallen tun und mir jetzt ein guten Rat geben?Was soll ich als nächstes ihrer Meinung machen? Sie wissen ja ich hab eine Ausbildung hinter mir und 2 Jahre Berufserfahrung.. Meinen sie mit Seminar evtl die Weiterbildung.. also dass man zb. 2mal in der Woche Unterricht hat?

0

Oh bitte entschuldigt die Tippfehler, hab nicht nochmal drueber gelesen, und es ist ja auch schon spaet : )

0
@Nurja

Danke für die schöne Antwort. Könnten sie mir einen Gefallen tun und mir jetzt ein guten Rat geben?Was soll ich als nächstes ihrer Meinung machen? Sie wissen ja ich hab eine Ausbildung hinter mir und 2 Jahre Berufserfahrung.. Meinen sie mit Seminar evtl die Weiterbildung.. also dass man zb. 2mal in der Woche Unterricht hat?

0

Es kommt darauf an WO!!Du arbeiten möchtest..wegen dem Gehalt..Diakonie-Caritas-Städt.Einrichtungen zahlen gut.. Nun-du brauchst eine Zusatzausbildung zur PDL..ich glaube 2 Jahre dauert diese..die wird meist privat finanziert...da ja im Moment JEDER SPACKE;-) eine PDL Ausbildung hat..und viele private Institutionen gibt;.)..sprich private Heime..Pflegedienste..wünsche ich dir viiel Glück!!

Danke für den Tipp

0

als PDL brauchst du eine entsprechende zusatzausbildung, das wird man nicht einfach so mit berufserfahrung...und solche gehaltstabellen sind mir nicht bekannt.

Ja ich weiß. Ich bilde mich ja sozusagen dann weiter. Also habe Unterricht etc. . Aber birngt mir das etwas weil ich jetzt kein Studium habe, was man ja auch zum PDL garnicht braucht aber eher bevorzugt wird?

0
@ladygaga2012

musst nicht unbedingt studiert haben, kommt doch auch immer auf die persönlichkeit an, wenn du es drauf hast...

0

Was möchtest Du wissen?