Pflegeberuf Dienstbereitschaft während der Pause

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhepausen ist im § 4 Arbeitszeitgesetz geregelt.

Pausen die durch Arbeit unterbrochen werden gelten als Arbeitszeit und müssen innerhalb der vorgeschriebenen Frist (spätestens nach 6 Stunden) nachgeholt werden.

Danke fürs Sternchen

0

Das geht gar nicht! Während der Pause würde ich die Station verlassen, raus gehen, ins Pausenzimmer oder so. Wenn einer verlangt, sich in der Pause um Patienten zu kümmern, würde ich aber mal zum Betriebsrat gehen!

Aber im Pausenraum klingelt es doch auch.. :-) Also wäre es nur möglich, wenn das Team geteilt und nicht gemeinsam in die Pause geht? und was ist mit dem Arzt?

0
@KaZebra

Ein Team kann nie gemeinsam in die Pause gehen! Außer z.B in einer Arztpraxis, während diese über Mittag geschlossen ist. Der Arzt muss sich mit einem anderen Arzt abwechseln.

2
@KaZebra

Wer mehr als 6 Stunden arbeitet, MUSS Pause machen. Wenn das einmal im totalen Notfall nicht klappt, hängt man die Zeit hinten dran. Also man geht um z.B. 14 Uhr, schreibt aber 14.30 auf. Das darf aber eigentlich nicht sein. Wenn es dauerhaft nicht klappt, Pause zu machen, mit dem Vorgesetzten sprechen, wenn das auch nicht klappt: zum Betriebsrat gehen.

Lass dich nicht ausnutzen!!!

0
@Gestiefelte

Ok. Danke dir…. Gibt es dafür eine Grundlage, dass ich mir die 30 Min als "Überstunde" aufschreiben darf?

0
@KaZebra

Nein, dafür gibt es natürlich keinerlei gesetzliche Grundlage. Denn die gesetzliche Grundlage sagt, dass du Pausen machst...

Es empfiehlt sich auch nicht, um 14 Uhr zu gehen und 14:30 Uhr aufzuschreiben. Wenn du in dieser halben Stunde einen Wegeunfall hast, werden dann sicherlich seitens der BG Verständnisfragen auftauchen...

2
@skychecker

Ich schrieb ja bereits, dass dies eigentlich nicht sein darf. Ich mache es dann so, dass ich die halbe Stunde erst am nächsten Tag aufschreibe, das ist zwar genauso wenig ok... aber EIGENTLICH muss ich ja Pause machen.

0
@KaZebra

Die Grundlage dafür ist einfach diese: Arbeitsleistung gegen Geld! Das ist das "Rückgrat" deines Arbeitsverhältnisses.

Ob die erbrachte Arbeitsleistung dabei gegen geltendes Recht (hier ArbZG) verstoßen hat, ist für den grundsätzlichen Vergütungsanspruch unerheblich. Bei systematischem und fortgesetztem Verstoß gegen geltendes Recht wäre das Gewerbeaufsichtsamt gefordert, diesen zu beenden.

Ob es sich dabei um "Überstunden" ad definitionem (Zuschlagspflicht) handelt, hängt vom geltenden Tarifvertrag bzw. ohne diesen vom Arbeitsvertrag ab.

1

Darf ein Lehrer während einer Pause Schüler benoten?

Hallo, mein Lehrer will während meiner Pause, dass ich zu ihm komme und meinen Vortrag in der Pause halte und diesen dann noch benoten. Darf er das überhaupt?

...zur Frage

Bereitschaftsdienst, Arbeitsbereitschaft oder doch Freizeit?

Hallo. Ich arbeite in der Gastronomie eines Schiffes in Deutschland. Unsere tägliche Route führt von einem Hafen in meinem Wohnort täglich zu einem anderen Hafen. Es kommt häufig vor, dass dieses Schiff fahrtzeitbedingt für mehrere Stunden in dem Zielhafen liegt. Während dieser Zeit kann ich mich auf dem Schiff aufhalten oder auch beispielsweise das Schiff verlassen und spazieren gehen. Ich könnte aber nicht nach Hause oder sonstige Dinge erledigen. Ich bin mehr oder weniger für mehrere Stunden arbeitsbedingt an diesen Ort gebunden. Ist diese Zeit zwischen den beiden Diensten eine Form der Arbeitsbereitschaft, des Bereitschaftsdienstes oder gar wirklich Freizeit bzw Pause? Eine Entschädigung bzw Entlohnung findet nämlich nicht statt. Im Endeffekt bekomme ich von 12 Stunden nur 6 bis 8 als Arbeitszeit angerechnet. Wer kennt sich mit sowas aus?

...zur Frage

Freundin verhält sich komisch während sie auf arbeit ist (in ihrer pause)

Hi Leute,

Ich telefonier ab und zu mal mit meiner freundin wenn sie mittagspause hat. Allerdings verhält die sich am telefon immer ganz anders als ich sie eigentlich kenne.

Sie spuckt große töne und ist garnicht die liebe nette frau die ich von zuhause kenne... Vorallem sagt sie zig mal zu mir warte und labert mit irgendwelchen kollegen.

hab ihr heut am telefon an den kopf geknallt warum sie mich denn bitte anruft wenn sie dennoch größtenteils mit ihren kollegen redet??? Und sie mich bitte nur anrufen soll wenn sie auch willig ist was mit mir zu bereden.

Sie is natürlich sauer geworden und das wird heute abend bestimmt eventuell zoff geben.

Um dem vorzubeugen diese frage. Wie kann ich das schonend rüberbringen das es mich schlicht und ergreifend nervt wenn sie während dem telefonieren ständig noch mit anderen labert???

Ohne das frauchen zum wirbelwind wird ;-)

Danke

...zur Frage

Darf man seine Pause (Arbeitsplatz) auch benutzen, um diesen frueher zu verlassen?

Wenn ich bsw. 45min. Pause haette und um 14:00 Uhr meinen Arbeitsplatz verlassen duerfte, ist es mir dan erlaubt meinen Arbeitsplatz um 13:15 Uhr zu verlassen? Weil ich zu dieser Zeit dann meine Pause austragen koennte und ich meine Pause nicht an meinem Arbeitsplatz verbringen muss

...zur Frage

Mittagspause kürzen - früher nach Hause?

Ich würde meine einstündige Mittagspause grundsächlich gerne so splitten: Eine halbe Stunde Pause und dafür eine halbe Stunde früher gehen.

Soweit ich weiß, sollte das Splitten (rechtlich) kein Problem sein, aber würde das auch für das regelmäßige frühere Gehen gelten? Hat jemand Erfahrung, ob so eine Reglung möglich wäre und ob Chefs sich auch sowas überhaut einlassen?

Und könnte ich damit schon während der Ausbildung zu meinem Chef gehen oder doch lieber erst danach?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Pflege - 11 Stunden Pause zwischen den Diensten??

Hallo!

ich arbeite seit kurzem in einem relativ kleinen Pflegeheim. Man sagt ja, dass zwischen frühdienst und spätdienst 11 Stunden Ruhe liegen müssen, in Ausnahmefällen auch mal 10 Stunden.

Das Problem bei uns ist, dass bei uns der spätdienst bis 20:30 geht und der frühdienst um 6:00 beginnt. Allerdings sind sie „nett“ und sagen ist in Ordnung, wenn man dann um 20:00 Uhr geht - aber das sind ja dennoch jedes Mal nur 10 Stunden. Und wir müssen oft 9 Tage am Stück durcharbeiten, dann mal 3x spät, 1x früh für einen Tag, dann wieder spät. Frei grundsätzlich nur alle 2 Wochenenden und mal einen Tag zwischendurch.

Noch dazu haben wir FESTE Pausenzeiten! Können uns also nie aussuchen, wann Pause ist und das ist schon ärgerlich, wenn man gerade was zu tun hat, kann man ja nicht zum Bewohner sagen „ich komme in einer halben Stunde noch mal“ - sprich man verzichtet auf die Pause dann..

Mekne frage: ist das rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?