Pflaster weglassen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zitat:

"Unter dem Pflaster (wie unter jedem Verband) bildet sich ein feucht-warmes Mikroklima, was die Wunde feucht hält, weshalb man hier von feuchter Wundbehandlung spricht, im Gegensatz zur verbandslosen trockenen Wundbehandlung.

 Eine abgedeckte Wunde und damit eine feuchte Wundbehandlung hat einige entscheidende Vorteile vor unbedeckten Wunden:
- Schmutz dringt von außen bedeutend schwerer in die Wunde ein, sie bleibt sauberer
- Neues Gewebe kann schneller und einfacher in die Wunde einsprossen um diese zu verschließen, die Heilung geht schneller und mit weniger Narbenbildung von statten
- Leukozyten und Granulozyten (Immunsystem) können einfacher in die Wunde wandern und für eine bessere Immunabwehr sorgen

 Zwei wichtige Grundsätze:
- regelmäßiger Verband-/Pflasterwechsel und Inspektion der Wunde (täglich) auf Infektionszeichen (Rötung, Schwellung, Wärme, Schmerz, Funktionsverlust)
 - "Eiter muß fließen" - infizierte Wunden nicht luftdicht abdecken, sich bildendes Sekret abfließen lassen"

Quelle: http://www.cosmiq.de/qa/show/1691144/Pflaster-Ja-oder-Nein/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

 Wenn die Wunde trocken ist kannst du sie offen lassen. Wenn sie noch feucht ist ist ein Pflaster besser. Darauf achten das sich die Wunde nicht entzündet. Wenn das Pflaster anklebt mit Kochsalzlösung 0,9%ig anfeuchten und vorsichtig Lösen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pflaster darauf lassen je länger die Wund feucht bleibt um so besser, früher sagte man immer Luft ranlassen heute weis man das es besser ist die Wunde bleibt feucht  Google mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?