Pflanzentick, gibts das?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Welch eine Freude, dass es genau meine Gefühle in dieser Hinsicht wirklich nochmal gibt! Danke - Du sprichst mir aus der Seele!
Auch ich halte mich oft für verschroben (mein Bruder nennt das 'schrullig' - charmant, nicht?), weil ich auch viel Zeit in solche Pflanzenrettungsaktionen stecke und mich kindlich freuen kann, wenns geklappt hat.

Heimlich rette ich ab und zu auch Pflanzen aus Friedhofscontainern, durch die manchen Ecken in unserem riesigen Garten schon zu schönen Hinguckern verholfen haben, z.B. durch Astern und Chrystanthemenbüsche und andere kleine Stauden, die im Herbst beim Abräumen der Gräber einfach weggeworfen werden. 
Sogar Rosenstöckchen findet man. Und gelegentlich nagelneue Pflanzen, wo ich mir ausgedacht habe, wer wohl so etwas wegwirft: das könnten zerstrittene Verwandte sein, die ein Grab pflegen und jeweils demjenigen, der diese schöne Pflanze gekauft hat, einen zusätzlichen Schmerz zufügen wollen.

Naturgemäß harmoniere ich auch nicht mit Pflanzenhassern oder diesbezüglich gleichgültigen Menschen - irgendwie treibt uns ein unterschiedliches Ethos, glaube ich. Ich halte sie für oberflächlich und sehe mich moralisch über ihnen stehend, wie auch immer.

Einen Pflanzentick, finde ich, habe ich deswegen nicht. Mir geht es darum, etwas Lebendes leben zu lassen und nicht dumm wegzuwerfen. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zentangle
23.02.2017, 15:03

Heieiei, das hätte ich nicht gedacht, dass du/ihr noch auf dieser Welt existiert! ;) Ich habe auch oft solche Rettungsaktionen gemacht und dabei danach urige Freude gehabt, als es gelungen ist....

1

Grundeinstellungen, die Menschen haben müssen, mit denen man Kontakt hat, hat jeder Mensch.
Wenn Pflanzen nicht Wertgeschätzt werden, dann ist das eine sehr Aussagekräftige Sache.

Andere Beispiele für Grundeinstellungen sind:
- Umgang mit Tieren, Einstellung zu Frauen, Treue, Religiösität, etc...

Daran macht man fest, ob man eine Basis hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zentangle
23.02.2017, 14:54

Danke! Das finde ich eine aussagekräftige Antwort! LG

1

Es gibt noch viele mit deiner Gesinnung, was soll daran schlecht sein? Menschen die die Natur nicht lieben, habe sicher noch mehr Macken als wir.

Wenn du manchmal kein Vertrauen aufbauen kannst, könnte das eine Abwehrhaltung und ein Indikator für Angst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zentangle
24.02.2017, 09:34

Danke für deine Antwort! Ich wollte mit dieser Frage auch sehen, ob und wie dieses Thema Interesse weckt... Eigentlich traurig, dass  genau mal 3 Menschen sich mit diesen Fragen auseinandersetzen.Ich sehe manchmal solch banale Fragen, wo sich eine unglaubliche Masse von Menschen dafür interessieren...

Aber nicht die Menge der Antworten macht es aus, sondern wie Diese abgehandelt werden...

0

Was möchtest Du wissen?