Pflanzenaufzucht..wer kennt sich damit aus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!
Schaut doch ganz gut und erfolgreich aus!

Ich würde die Pflänzchen jetzt vereinzeln und jedes in ein eigenes Töpfchen pflanzen!

Dabei ist es wichtig, dass du sie etwas tiefer einsetzt! Also es reicht, wenn die Hälfte des Stiels noch aus der Erde schaut!

So bekommen sie mehr Standfestigkeit und können mehr Wurzeln bilden!

Das Gewächshaus brauchst du eigentlich nicht mehr! Es reicht, wenn du die Pflanzen hin und wieder etwas einsprühst!

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quarzsand schadet nicht, könnte sogar helfen weil er mehr Halt gibt als diese Fasern allein. Vorsichtig mit dem Gießen, Kakteen bzw. Sukkulenten sind keine Sumpfpflanzen. Lieber etwas trockner halten als nur 1x zu nass - Nässe gib Fäulnis. Mit einen gewissen Schwund beim Keimen muss man immer rechnen, nicht alles keimt und nicht alles, was gekeimt ist, wächst danach auch richtig weiter - bis jetzt sieht deine Plantage jedenfalls recht vielversprechend aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr Licht,  mehr echten Boden,  weniger Feuchtigkeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bruni150
24.09.2016, 12:06

Sand? Erde? Torf?

0

Hast du eine Lampe und Heizung?  Wie hoch ist die Bodenfeuchte? Luftfeuchtigkeit?  Welche Art ziehst du?  Wie hoch ist der mineralische Anteil im Boden? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bruni150
24.09.2016, 12:02

Lampe ja ..wird aber nur verwendet wenn es bewölkt ist wenn die Sonne scheint beleuchte ich vlt abends mal noch für zwei drei stunden. Es ist reines kokohum. Temperatur 23 grad aktuell und 83 Lf. Es sind opuntien 

1

Was möchtest Du wissen?