Pflanzen auf der Dachterrasse?

5 Antworten

Lebenslaufs Antwort stimme ich vornehaltlos zu.

Einige Anregungen meinerseits: Lavendel, Hortensien, Nadelgehölze - in grossen Töpfen auch kleingezüchtete Obstbäume

und eine kleine 😉 Übersicht

Je grösser die (frostsicheren) Töpfe, desto einfacher (auch im Sommer mit Giessen) - im Winter kannst die Wurzeln zusätzlich schützen http://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_59273354/kuebelpflanzen-ueberwintern-tipps-fuer-kuebelpflanzen-im-winter.html

Es ist zu umfangreich, das hier zu erklären. Etwas kann ich dir dazu sagen: Ich hatte eine sehr, sehr große Dachterrasse. Sommer und Winter wunderbar mit Kübelpfanzen bestückt. Es gibt viele sog. immergrüne Sträucher, die auch unkompliziert sind. Nicht vergessen: Auch im Winter ab und zu gießen!

Geh in ein Gartencenter und laß dich beraten, oder schau die alle Pflanzen genau an. Die Beschreibungen daran, helfen sehr gut.

Ich habe es alleine hinbekommen, indem ich mir auf diese Art viele Infos geholt habe. Damit es im Sommer bunt wurde, habe ich zu Füßen der Sträucher Sommerblumen gesetzt. Für einen guten Geruch bekamen einige Kräuter, wie z.B. Thymian,Rosmarin, oder Minze an die "Füße" (hält auch Schnecken ab)

Viel Glück!

 

Pfefferminze macht bei mir im Kübel schon seit einigen Jahren Frost mit und hier hat es oft unter -10°C. Zitronenmelisse hält das ebenfalls aus. Mit Hitze haben beide keine Probleme, so lange sie genug Wasser bekommen. Sie werden eben nur etwa einen halben meter hoch, das ist etwas wenig für einen Sichtschutz.

Als Sichtschutz kann ich dir Feuerbohnen empfehlen. Die sind zwar nur einjährig, aber sie wachsen schnell, blühen herrlich und im Spätsommer gibt es leckere Bohnen zu ernten. Sie ranken sich an allem hoch, was man ihnen zur Verfügung stellt, ich habe dazu dünne Seile gespannt. Im Kübel wachsen sie auch prima, sie dürfen (wie fast alle pflanzen) nur nicht austrocknen.

Was möchtest Du wissen?