Pferd:Was tun gegen Knorpelbildung an den Beinen?

1 Antwort

Ich würde mein Pferd nur in aller-aller-letzter Instanz operieren lassen, zum einen, weil das Narkoserisiko für Pferde viel höher ist als beispielsweise für Menschen, zum anderen, weil man bei Pferden ein hohes Infektionsrisiko der Operationswunden hat.

Rückbilden kann man es natürlich nicht, das weißt Du auch. Stoppen kann man es in der Tat, denn sowas passiert aufgrund unphysiologischer Belastungen. Und diese kommen in sehr vielen Fällen von den Hufen. Magst vielleicht mal Fotos von den Beinen und den Hufen machen? Dann könnte ich Dir besser Rat geben. Von den Hufen brauche ich welche, worauf ich gut die Hornkapsel erkennen kann, also abwaschen mit einer Bürste und dann trocknen lassen an einem sauberen Platz und dann fotografieren: Einmal die Sohle von unten, einmal den belasteten Huf von außen und einmal den belasteten Huf von vorne. Die Fessel muss auf alle Fälle komplett noch mit drauf sein und gewaschen sein müssen sie so, dass man die Rillen am Huf erkennt. Schreib Dir am besten beim fotografieren mit, welchen Huf Du in welcher Reihenfolge gemacht hast, schreib auch auf, wenn Du ein Foto nochmal machst, weil das erste unscharf wurde, sodass Du zweifelsfrei zuordnen und mir sagen kannst, welcher Huf was ist. Dann lädst Du die irgendwo hoch und schickst mir eine PN (geht nach Freundschaftsanfrage), wo die Fotos sind - und wenn Du Glück hast, kann ich Dir dann in den nächsten Tagen sagen, woher die Knorpel kommen.

Und dann wünschen wir uns mal, dass eine attraktive Huffortbildung für Tierärzte angeboten wird von solchen Leuten wie Herrn Biernat oder Frau Rasch, dass der nicht nur kommt und die Symptome behandelt, sondern Dir auch sagt, woher's kommt und wie Du das abstellen lassen kannst. So viele Pferde müssen so lange mit den Problemen lösen, dabei ist das für einen guten Huforthopäden alles andere als Hexerei, die Pferde so hinzustellen, dass die Probleme wenigstens ein bisschen erleichtert oder (wenn es noch nicht zu spät war) völlig vergessen sind. Es käme halt immer drauf an, wann man eine unphysiologische Stellung erwischt. Wenn bereits das Skelett sich an die Missstellung angepasst hat, sieht's schlecht aus, ist das noch nicht passiert, hat man meist gute Chancen.

Was möchtest Du wissen?