Pferd,Problem,Hufe

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo (-:

Ist das Pferd beschlagen? Vielleicht war vor kurzem der Schmied da und es gab dort Probleme und deswegen hebt das Pferd den Huf nicht mehr. Weiß denn dein Reitlehrer schon bescheid? Da bekommst du am ehesten noch eine Antwort auf das Verhalten und Hilfe beim auskratzen. Einem Schulpferd gewisse Verhaltensmuster antrainieren/abtrainieren ist sehr schwer, da ja noch viele andere Reitschüler an ein und demselben Pferd rumprobieren..

Und das gegendrücken ist ganz normal, denn Druck deinerseits erhöht den Gegendruck des Pferdes gegen dich.

Also frag am besten deinen Reitlehrer, wenn du das noch nicht getan hast.

Gruß milkana

Dankeschön.. Ja ich frage nächstes mal nach :)

0

Hey!

Da ich den Grund für das Verhalten nicht kenne ist es schwierig das zu bewerten aber trotzdem möchte ich dir einige Lösungsansätze vorschlagen:

  1. Sage unbedingt jmd bescheid, der für die Schulpferde zuständig ist und frage nach ob es evtl mit einer Erkrankung zusammen hängt (wenn sie auch beim Reiten das Gewiht eher auf der anderen Seite hat oder unklar läuft/humpelt ist das ein klares Zeichen für schmerzen)
  2. Da sie Schulpferd ist nehme ich an dass du nicht jeden Tag bei ihr sein kannst. Deshalb solltest du unbedingt mit Mitreitern sprechen, sie fragen ob sie dasselbe bemerken und sie bitten, den selben Lösungsansatz wie du durchzuführen um dem ganzen Kontinuität zu verleihen und das arme Pferd nicht durch 100 verschiedene Ansätze zu verwirren.
  3. Wenn sie das Verhalten nicht aus schmerzen zeigt, kannst du versuchen dich beim Hufeauskratzen gegen ihre Schulter zu lehnen. Das sollte ihr helfen das Gewicht auf die andere Seite zu verlagern und somit den Huf zu heben.

Ansonsten kann ich dir nur raten, alles relativ ruhig und langsam anzugehen, da es bei einigen Pferden auch daran liegt, dass sie gleichgewichtsprobleme haben.

Ich hoffe ich konnte dir helfen! LG Joysweet

Danke.. Mir ist gerade eingefallen,als du das mit dem reiten erzählt hast, sie läuft beide Seiten also recht und links gut nur mag sie links mehr also sie guckt meistens eher nach Links und alles nach Links zu machen ist einfacher.. Ich weis jetzt nur nicht ob das vil. zusammen hängt.. Denke aber nicht. Ich denke eher, dass das mit dem Links also alles mehr nach Links einfach etwas damit zu tun hat das sie die Seite mehr mag.. Und noch dazu Streckt sie meistens die Zunge beim reiten nach Links aus.. Vil. hängt das alles zusammen aber vil. ist es auch nur Zufall das alles mit Links zu tun hat..

Bei meiner nächsten reitstunde spreche ich meine Reitlehrerin darauf an..

Danke nochmal :)

0
@Ridgeback12

Naja ich denke das kommt drauf an wie stark diese Vorliebe ist. Jedes Pferd hat seine Lieblingsseite und grad wenn die Pferde jung sind gibt es ja auch noch die natürliche Schiefe, durch die sie auf der einen hand besser gehen als auf der anderen. Allerdings würde ich einen Zusammenhang nicht komplett ausschließen. Sprich es doch einfach mal an! ich wünsche dir Viel Glück dass ihr bald eine lösung (oder erst mal die Ursache) findet!

0

Ja mach ich :) Dankeschön

0

das wird tatsächlich sehr schwer da du nicht regelmäßig und vor allem nicht alleine daran arbeiten kannst.. es gibt noch so viele andere die mit dem Pferd rumwuseln und es womöglich wieder versauen

probiers mal weiter mit dem loben, und dann bein wechseln. lehne dich mal richtig gegen die schulter des pferdes. Du stellst dich seitlich hin, wie man das macht beim hufe kratzen, legst die Hand auf , gibst LEICHTEN druck und lehnst dich mal RICHTIG mit deinem ganzen Körpergewicht gegen die schulter, notfalls etwas drücken oder schubsen, nochmal notfalls bis sie fast das Gleichgewicht verliert, denn sie wird vorher den huf lieber geben, statt einfach umzufallen.(oder ihn zumindest für einen seitwärtsschritt hoch nehmen - in genau diesem Moment looobst du ,hörst auf zu drücken und behälst den huf oben

Erst wenn sie den huf ruhig oben lässt, ohne zu ziehen oä- lobst du nochmal und setzt ihn ab (undzwar NICHT einfach loslassen, sondern sachte - abSETZEN!)

außerdem wäre zu kontrolliern ob das Pferd schmerzen hat. Am huf , am bein, an der schulter oder sogar noch weiter. Evt hat es schmerzen beim heben. Oder es hat schmerzen (bspw am huf ) und mag es deshalb nicht hergeben Sag dem Reitlehrer bescheid, das der sich das anguckt und evt kontrolliert & arbeitet

Danke für dein Kommentar :) Das mit dem Drücken idt ziemlich schwer.. Jedesmal drücke ich mit meinem ganzen Körper und schaffe es nicht und selbst zu zweit gegen zu drücken ist auch seehr schwer nur habe icv es heute mit einer freundinn geschafft.. Ich love sie jedesmal sehr doll nach jedem Huf sodass sie es in Verbindung bringt.. Und ja abSETZEN tuhe ich auch immer :)

Ich werde nächstesmal meine Reitlehrerin darauf ansprechen..

Danke nochmal :)

0
@Ridgeback12

gernegerne

das ist reine Übungssache, aber an erster stelle sollte natürlich alles abgeklärt sein und es ist umso schwieriger da sie eben ein reitschulpferd ist...

Wenn du Erlaubnis hast und genug arbeiten kannst mit ihr könntest du auch versuchen das über das touchieren als "Kunststück" zu erarbeiten, dazu fängst du am besten erst mit dem bein an, was sie gibt. danach gehst du aufs andere über - du wirst statt gerte deine Hand benutzen, oder später da übergehen

0

Ich würde es vielleicht dem Besitzer sagen und ihm auch zeigen das sie ihren huf nicht hebt .Vielleicht hat der ja eine Idee wie man es ihr abgewöhnen kann bzw. was sie hat das sie ihn nicht hebt.

Ich weis nicht ob ich dir helfen konnte:/

Was möchtest Du wissen?