Pferdewirtschaft studieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um Reitlehrer zu werden (das ist KEIN Ausbildungsberuf!!) musst du lediglich mindestens den Trainer-C Schein machen.

Dafür musst du unter anderem das DRA III vorweisen. Aber man braucht kein Studium und auch keine Ausbildung als Pferdewirt.

Hier INfos von der FN:

Trainer C – Reiten Basissport Zulassung Um zu der Prüfung zugelassen zu werden, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Mitgliedschaft in einem Pferdsportverein, der einem der FN-angeschlossenen Landes- und/oder Anschlussverbände angehört

Vollendung des 18. Lebensjahres bzw. des 16. Lebensjahres, sofern der Bewerber den Trainerassistenten erfolgreich bestanden hat und ihm vom Lehrgangsleiter und von der Prüfungskommission dieser Bereich Sport Abteilung ausbildung Deutsche Reiterliche Vereinigung 9 Maßnahme entsprechende Empfehlungen ausgestellt worden sind sowie er im Besitz des DRA III ist

Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses (nicht älter als sechs Monate)

Besitz des Deutschen Reitabzeichens Klasse lll (DRA lll) bzw. vergleichbare Abzeichen der Anschlussverbände

Besitz des Reitpasses und/oder WRA III

Besitz des Deutschen Longierabzeichens (DLA) IV (bei Nichtvorlage ist dieses während des Lehrgangs oder während der Prüfung abzulegen)

Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses über acht Doppelstunden (der Kurs darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen)

Nachweis der Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar Teilnahme an einem Lehrgang zum Trainer C – Reiten Basissport

1

DRAH lll ?m Also das hier: http://www.pferd-aktuell.de/6790_1 Verstehe OK, danke! Und das müsste man doch einer Reitschule vorweisen, oder? Sorry ich habe echt keine Ahnung! Und wie sieht es aus, wenn man als Reitlehrer verdient, dann muss man es doch auch einem Amt melden wegen Steuern?

0
@Sesshomarux33

Du musst schauen, wo in deiner Nähe das nächste Landesleistungszentrum ist. Die bieten regelmäßig Kurse an. So wie das hier:

http://www.vorreiter-deutschland.de/files/2/Trainerausbildung_Termine_2013.pdf

Für die Zulassung dort musst du denen alle geforderten Nachweise einreichen.

Da es aber kein Ausbildungsberuf ist würde ich dir raten, noch ein zweites Standbein, also eine richtige Ausbildung zu machen. Egal in welchem Bereich, das muss kein Pferdeberuf sein. Du könntest ...z.B. ach keine Ahnung, Erzieherin oder Bankkaufrau werden und dann nebenher als Reitlehrerin Reitstunden geben.

Ja, wenn du als Reitlehrer Geld verdienst musst du das anmelden und Steuern zahlen. Je nachdem wie du angestellt bist. Entweder als selbständige RL, das ist komplizierter und hat alle Vor- und Nachteile des Selbständig seins. (Krankenversicherung z.B. ist seeehr teuer! ) oder du bist fest angestellt als RL - z.B. auf 400 Euro Basis und hast noch einen anderen Hauptjob - oder bist eben Vollzeit angestellt (gibts das überhaupt?) und Steuern etc. laufen so wie bei jeder andren Festanstellung auch. Wenn man aber mal schaut, in den meisten Vereinen z.B. laufen so im Schnitt 3-4 Reitstunden am Tag - häufig auch noch bei verschiedenen RL - das ist nicht mal ein Halbtagsjob. Der Verdienst dürfte also auf keinen Fall ausreichen, um nur als RL tätig zu sein.

1
@FrauWinter

Das dachte ich mir schon, dass der Verdienst nicht ausreichen würde eine Ausbildung werde ich vorziehen. Ich bevorzuge es selbstsändig Reitlehrerin zu werden, ich kann mir gut vorstellen dass es sehr teuer wird und ich das bis vor dem 35 Lebensjahr nicht schaffe einen eigenen Hof zu haben. Grundstück habe ich allerdings ziemlich am Land, es reicht zwar nicht für eine Weide da müsste man das Hekta noch "kaufen" (mir fällt der Begriff zu grade nicht ein). Jedenfalls danke für deine mühevolle Antwort!

0

Das ist ein Lehrberuf: Pferdewirt, Schwerpunkt Reitlehrer. Lernen kannst Du auf einem Gestüt, Rennbahn oder in einer Reitschule. Und spezialisieren dann später.

Echt? Ich dachte man müsse Pferdewirtschaft studieren, dass man sich als Pferdewirt/in bis zum Studium arbeiten kann ist mir auch klar. Geht eigentlich immer wenn man eine Ausbildung hat.

0
@Sesshomarux33

Also im Reitsport gibt es gaanz wenige (oder keine, bin mir gerade nicht sicher) wo du studieren musst. Das sind wie schon gesagt Berufe, die man erlernen muss.

0
@Sesshomarux33

"Pferdewirtschaft" gibt es gar nicht, der Beruf heißt einfach "Pferdewirt, Schwerpunkt Reitlehrer" in deinem Fall.

0
@FrauWinter

Okay, das ist relativ neu... aber reine Theorie, hat mit Reitlehrer überhaupt nichts zu tun.... dann könnte man auch Biologie studieren.

0

Wie Frauwinter schon sagt musst du garnichts studieren, lediglich erst Basispass, DRA IV und dann DRA III machen, hast du das, kannst du den Trainer C machen. An deiner Stelle würde ich aber das wirklich nur nebenberuflich machen. Ich habe auch den Trainer C und gebe auf meinem Hof ab und zu Reitstunden. ALLE RLs die ich kenne, ob Pferdewirt gelernt oder nicht, machen das entweder nur nebenberuflich oder können sich gerade so über Wasser halten. Längerer Urlaub etc.? Fehlanzeige! Eigenes Pferd? -Nein keine Zeit und kein Geld, die RLs, die ein eignes Pferd haben machen das alle nebenberuflich. Eine macht es hauptberuflich, das Pferd hat 4 RBs und wird wenns hochkommt 2x pro Woche von der Besi geritten. Lass Hoby, Hobby sein. Lerne einen anständigen Beruf mit genug gehalt und mache wenn du unbedingt willst den Trainer C, bis du den hast wirds aber dauern und kosten. Du hast ja anscheinend nicht einmal das DRA IV, all diese Kurse kosten Geld und zwar nicht wenig, das DRA III musst du zusätzlich auf einem Turnier bestätigen.

lg

Hey, also erstmal danke für deine Antwort! Urlaub ist für mich auch nichts, ich leide immer schrecklich an Heimweh und ein eigenes Pferd habe ich übrigens schon und weiß was die Arbeit angeht da trotzdem danke! Mir sind auch die Kosten bewusst für einen eigenen Schulbetrieb und die Kosten der Haltung mehrere Pferde und das ich bis ich knappe 40 bin sparen muss. Das der Lohn mager ist hätte ich kaum gedacht, aber danke für die Aufklärung darauf hin werde ich den Job als RL nebenberuflich machen. Ob ich das Geld zum DRA III und zum DRA IV habe lass mal meine Sorge sein ;) danke!

0
@Sesshomarux33

Ist ja schön und gut wenn du ein eigenes Pferd hast, hab ich auch. Aber wenn du es hauptberuflich machen würdest hättest du eben kaum mehr zeit für dein Pferd. Ist aber schön wenn du es einsiehst, ich habs auch gelassen und bin sehr zufrieden wie es jetzt ist. lg

0
@heyyeh11

Achso hattest du es gemeint. Nun ja ich möchte es nebenberuflich machen, danke ich werde auch nochmal alle Antworten durchgehen

0

Tiermedizin studieren bei Bundeswehr?

Hallo ihr Lieben. Wie oben erwähnt, wollte ich fragen ob man Tiermedizin auch bei der Bundeswehr studieren kann. Da ich das studieren will und auch so dass Interesse habe, bei der Bundeswehr einen Einblick zu bekommen, dachte ich man könnte ja beides verknüpfen? Mit Google komm ich nicht zurecht (jaa ich weiß^^) und der Wehrdienstberater ist bei uns schlecht zu erreichen. Ich hab zwar noch Zeit - 11 Klasse Fachoberschule - aber würde jetzt schon gerne wissen ob es so möglich wäre, den Tiermedizin werde! Ich studieren. Also falls sich da jemand auskennt und mir Tipps und genauere Infos geben könnte, wäre ich sehr dankbar drum :)

...zur Frage

Erst Industriekaufmann und dann Wirtschaftsingenieurwesen?

Hallo an alle, derzeit bin ich am überlegen wie ich (nächstes Jahr Abi) meine berufliche Laufbahn angehen soll. Meine erste Variante war es erst den Industriekaufmann zu machen und im folgenden Wirtschaftsingenieurwesen oder Umwelting. zu studieren.

Wie findet ihr die Kombination und wie seht ihr das mit dem Alter wenn ich mit allem fertig wäre? Die** zweite** Variante wäre direkt eines der Fächer zu studieren. In wiefern nützt mir die Ausbildung was später in meinem Berufsleben?

Meine dritte Variante wäre Industriekaufmann + International Business auf normalem Weg hintereinander oder als duales Studium.

Wie denkt ihr die Gehälter fallen bei den drei verschiedenen Varianten aus. Interessieren tut mich alles davon nur welcher Weg wäre am effizientesten.

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Pferd zu zweit oder dritt teilen?

Guten Abend liebe GF-Gemeinde ;)

Meine Reitlehrerin will mir momentan ein Pferd andrehen, sie meint ich wäre der perfekte Reiter für diese sensible Stute. Nun habe ich erstmal 'Nein' gesagt, weil ich es allein zeitlich einfach nicht schaffe. Finanziell ist das garkein Problem, verdiene mein festes Gehalt, mit dem ich auch locker über die Runden komme :)

Jetzt kam eine Bekannte aus dem Stall zu mir, und fragte mich, was ich davon halten würde, wenn wir uns das Pferd teilen würden.

Ich bin eigentlich immer nur für 'Nein' aus folgenden Gründen:

  • Ich bin die einzige die Geld verdient
  • Sie ist zwar schon 18, ich werde es erst im Februar 18
  • Die Besitzerin will das Pferd kostenlos vergeben, will nur noch ein Fohlen nächstes Frühjahr (da ist bestimmt irgendwo ein Haken)

Ich habe vor mir ein eigenes Pferd anzuschaffen, ABER erst in ein paar Jahren. Ich bin noch jung, noch nicht ausgelernt (bin momentan Azubi, sieht aber mit der Übernahme gut aus ;))

Später will ich einfach ein western gerittenes Pferd, mit dem ich im Gelände und über Distanzen rumbummeln kann... Natürlich will ich auch Bodenarbeit und Vertrauensübungen mit dem Pferd machen.

Jetzt zu meiner Frage :

Ist es überhaupt möglich, sich ein Pferd zu teilen, oder gibt das eh nur Streit?

Was ich schon fast vermute ;)

Lg und vielen Dank ;)

...zur Frage

Wie ist die Pferdewirtschaftsschule " Norbertinum " in tullnerbach?

Hallo ich bin 13 jahre alt und gehe ab herbst in die 4. Klasse gymnasium. Allerdings werde ich nach der 4. zu 99% auf eine andere Schule gehen und deshalb bin ich jetzt auf der Suche nach einer neuen Schule! Jetzt habe ich überlegt ins Norbertinum zu gehen also ins ORG für Pferdewirtschaft (mit Matur!). Leider finde ich nur erfahrungs berichte o. ä. von ca. 2003-2007 (da gabs nur die Fachschule) und da soll die Schule eher schlecht gewesen sein... (niedriges Niveou, keine Reithalle, ohne Matura... aber jetzt gibt es eine Halle und eine Variante mit Matura... also...) Ich würde halt gerne wissen ob das Niveou jetzt besser ist usw. (Sind ja mindestens 7 jahre her...)
Und jetzt noch genauere Fragen:

Wie ist das Internat? (Zu wievielt ist man im Zimmer? Sind sie schön?)

Wie sind die Lehrer? (Vorallem die Reitleher)

Wie sind die Schulpferde?

Welche fremdsprachen gibt es? (Kann man da wählen?)

Wie gut muss man reiten können? ("Kann" nur schritt, trab und galopp aber nicht springen... und ich gehe erst seit 3 jahren reiten aber nur in den Ferien also so 2-3Wochen im jahr... aber dafür dann 1-2mal am tag...)

Was braucht man alles? Lederstiefel?(oder gehn auch Stiefletten mit Chaps)? Wieviele Reithosen ca.? Turnierkleidung (für Pass usw.)? Eigene Gerte? Oder was anderes Wichtiges?

Und was ihr halt sonst noch wisst...?!?!

Bitte schreibt auch dazu ob und von wann bis wann ihr dart wart oder seit wann...!!! Oder ob ihr das von freunden wisst die dort waren/sind...!!!

Ps. Von Lambach und Güssing habe ich auch schon gehört nur gibts da keine Matura (ausser in Lambach aber da müsste man 6 Jahre gehn...) und die Matura will ich!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?