Pferdetransport mit Hufeisen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Völlig egal, ob mit oder ohne Hufeisen, sollte das Pferd IMMER mit Transportgamaschen versehen sein.

Selbst wenn Du ruhig und langsam fährst, kann immer ein Bremsmanöver durch andere Verkehrsteilnehmer ausgelöst werden und damit das Hineingreifen der Hinterbeine in die Vorderbeine des Pferdes passieren. Schwere Verletzungen, schlecht heilende Ballentritt können so verhindert werden.

Transportgamaschen stellen eine Erhöhung der Sicherheit für die Pferdebeine dar - darauf sollte man möglichst nie verzichten.

Bei mir gibt es nur Transport mit Transportgamaschen.

Plattschnacker 04.11.2011, 10:37

Herzlichen Dank fürs Sternchen :)

0

Bei uns gilt genau das gleiche wie bei Plattschnacker und den anderen Autoren ... Transportgamaschen gehören immer an die pferdebeine so werden unnötige Verletzungen vermieden gerade bei Hufeisen, wir machen zusätzlich auch hufglocken drunter. außerdem stehen unsere auf späne damit sie im hänger nicht rutschen auch wenn einer von den mal muss. vorsichtig fahren und dann kann eigentlich nichts schiefgehen.

wie gehabt transportgamaschen, ansonsten drauf achten dass der boden im hänger nicht rutschig ist :)

Was soll man schon beachten müssen? Vorsichtig fahren, dann ist alles gut ;)

mach besser transportgamaschen dran, (würde ich aber auch wenn das pferd keine eisen hätte)

nochwas aus erfahrung, wenn das pferd zu blöd wird, also richtig gegen die wand schlägt, einmal fest bremsen wenn keiner hinter dir is ;)

Plattschnacker 07.11.2011, 14:41

Das ist 'ne Schei*ss-Idee - SO behält das Pferd die Fahrt sicher in guter Erinnerung (Ironie aus).

Kann auch sein, daß es das Pferd von den Füßen reißt... und was machst Du dann? Feuerwehr holen und denen erklären, daß es Deine eigene Dummheit war, tsss.

Abruptes Bremsen wird vermieden und nicht absichtlich herbeigeführt, weil nicht pferdefreundlich.

0

Was möchtest Du wissen?