Pferdetraining, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

das, was du "gehört hast", das lass bitte bleiben.

derartiges training gehört ausschliesslich ins trainingsprogramm eines profis.

das pferd lahmt. mit dem kannst du im moment gar nichts machen. auch nicht reiten.

geh mit dem pferd, wenn es nicht lahmt, spazieren.

ich frage mich allerdings, was an dem pferd reitbeteiligung sein soll. das pferd ist nicht reitbar und es wird sehr lange dauern, bis es das wieder ist. versuche das bitte in eine pflegebeteiligung umzuwandeln.

manchmal muss man echt den kopf schütteln... kein pferdebesitzer sollte sich für ein krankes pferd eine reitbeteiligung zulegen. das ist dem pferd gegenüber nicht fair und der rb gegenüber ebenfalls nicht fair.

das muskeln aufbauen und die behandlung der lahmheit ist sache der besitzerin. bitte erzähle deinen eltern, dass das pferd nicht reitbar ist. da lernst du nichts und deine eltern zahlen geld für nichts.

ich hab das gefühl, du wirst dort ausgenutzt.

-------------------------

und falls du die pferdeprofis im tv siehst - das ist gnadenlos zusammengeschnitten und ALLES was dort geschieht, solltest du nicht nachmachen. zum teil ist durch das starke kürzen der "storys" der arbeitsweg, den das pferd zwischen den unterschiedlichen trainingseinheiten bereits ohne kamera zurückgelegt hat für laien in keiner weise nachvollziehbar.

und wenn du weisst, was du tust, machst du mit einem lahmenden pferd keine gewaltübungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin der Meinung, dass ich, wenn ich keine Ahnung habe, wie ich ein solches Pferd trainieren kann, keine Eigenversuche nach "ich habe mal gehört" oder "Tipps aus dem Internet" mit dem Pferd machen sollte, sondern sich von einem erfahrenen Pferdemenschen vor Ort helfen lassen sollte.

Dies gilt bei einem gesunden Pferd und erst recht bei einem Pferd, welches ohnehin schon gesundheitliche Einschränkungen hat.

Ich persönlich käme jetzt auch nicht unbedingt auf die Idee, ein Pferd, welches beim Longieren lahmt, Galopptraining oder Berge rauf/runter zu machen.

Kann Ponyfliege nur zustimmen: alles, was bei den Pferdeprofis im TV zu sehen ist, sind einerseits nur einzelne Aspekte eines längeren Trainings und im Fernsehen werden natürlich nur die "spektakuläreren" Momente dieses Trainings gezeigt. Die Zeit bleibt auch nicht dass erklärt werden würde, was bis zu diesem im Fernsehen gezeigten Moment alles mit dem Pferd gemacht worden ist. Und zudem sind da Menschen vor Ort, die sich mit Pferden auskennen sollten.

Man sieht ja eigentlich bei dem Format auch im Großteil aller vorgestellten Problemfälle, dass die Besitzer der Pferde so einiges versemmelt haben, indem sie einfach mal selber vor sich hin probiert haben und dann teilweise Jahren des Scheiterns mal auf die Idee gekommen sind, einen Profi zu engagieren. Ich weiß zwar nicht, warum man dass unbedingt im Fernsehen machen muss, aber immerhin ....

Sprich mit der Besitzerin des Pferdes, dass es in dieser Form keine RB ist, dass du dich außerstande siehst, das Pferd aufzutrainieren - Nichtwissen ist ja schließlich keine Schande - sondern versuche zu lernen, wenn jemand Erfahrener mit dem Pferd trainiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Pferd fängt an der Longe an zu lahmen? Heißt dass, es lahmt immer, oder nur, wenn es eben an der Longe ständig im Kreis herum laufen muss? 

Was sagt denn der Besitzer dazu? Falls das Pferd nur keine engen Wendungen verträgt, wäre bergauf bergab ja gut. Aber ich würde mal den Tierarzt ( der hoffentlich mal da war...?) anrufen und nachfrage, was dem Pferd  gut tut. 

Ohne zu wissen, warum das Pferd lahmt, kann man schlecht sagen, was du tun oder lassen sollst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliaUndPicaso
19.04.2016, 07:08

Er war früher voltigierpferd und lahmt nur wenn er zu lange im Kreis geht 

0

Also ,

hier wurde geschrieben , dass du es bitte sein lassen sollst und das das Pferd nicht reitbar wäre . Ich habe das jetzt so verstanden , dass deine RB ein problem hat und dieses "schlimmer" auftritt wenn du es longierst !

Das ist bei meiner RB auch , er hatte eine OP wo die Ärzte ein wenig "geschummelt" haben , jetzt hat er bei Bodenarbeit und longieren auf der linken Hand Probleme wenn er zu viel arbeitet ...

Wenn ich dein Problem richtig verstanden habe , finde ich die von dir aufgezählten Dinge für´s training ganz gut

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir raten ihn im Schritt und Trab zu führen. Dabei seehr viele Übergänge einbauen und wenn ihr habt auch Stangen. Habt ihr eine Halle?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
19.04.2016, 00:44

mit einem lahmenden pferd nie stangenarbeit machen. sie schreibt ja, dass er an der longe schon schlapp macht.

5
Kommentar von LoveDancing
19.04.2016, 07:18

Ich habe den Absatz irgendwie missverstanden 😅

2
Ich weiß nicht was das Sinvollste ist.

Die Besitzerin soll den TA kommen lassen. Man muss rausfinden, wieso der lahmt. 

Bis dahin macht man gar kein Aufbautraining und du schon gar nicht. 

Bitte lass das mit dem Pferd sein, wenn da was schief geht und der Besitzer schiebt dir das dann in die Schuhe, wirds unangenehm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
19.04.2016, 11:07

das wichtigste steht als kommentar unter der antwort von urlewas. wäre so schön gewesen, wenn das schon in der frage gestanden hätte...

ich hatte aber schon zumindest sowas wie ausrangiertes schulpferd vermutet. dass es noch schlimmer ist, konnte man ja nicht ahnen...

5

Was möchtest Du wissen?