Pferdekosten-reicht das?

17 Antworten

Schmied und TA zahlt man nach dem, was sie getan haben.  

Ich zahle pro Monat 230€ Offenstall (ohne Platz, mit Reitwiese) und die verdienen an mir gar nichts. Das ist genau das, was ich wieder verbrauche.  

Außerdem 50€ Huforthopädin alle 4 Wochen.  

80-90€ Versicherung pro Jahr - ich habe nur eine Haftpflicht.   

Tierarzt bezahle ich nur die Impfungen, aber das ist immer unterschiedlich. 

Entwurmt wird selektiv. Das sind ca 30€ pro Probe und dann bei Bedarf noch die Wurmkur dazu.  

Jetzt letztens habe ich mir einen neuen Gebrauchten Sattel gekauft - wieder über 700€ weg. 

Verschleißgegenstände (Halfter, Reithose, Strick.....) liegen bei mir etwa bei 20€ im Monat. 

Mineralfutter 72€ für 5kg, muss allerdings am Tag nur etwa 50gr füttern.  

Zähne zahle ich 150€ oder etwas mehr, einmal pro Jahr.  

Ostheopathen muss ich nicht bezahlen, würde aber wohl auch so 180€ für zwei Mal kosten. Sollte ein Mal im halben Jahr gemacht werden, genauso wie Sattler.

Reitunterricht kostet mich 35€ pro Stunde - das vergessen sehr viele!  
Wenn man weiterkommen will, sollte man 2x die Woche etwa Unterricht nehmen. Wären also 280€ pro Monat bei mir. 

Man rechnet Vollpension plus 200€ circa, wenn du weniger brauchst, legst du es zurück, wenn du mehr brauchst, hast du hoffentlich vorher was zurückgelegt.

Und zwar ohne RB, wenn du auf die angewiesen bist, dann kauf dir kein Pferd. 

Der Stall Kostet bei uns 300 - Rb 115, machen das 185€ für mich.

Du bekommst ein Pferd und pplanst von Anfang an eine RB ein = du hast von Anfang an zu wenig Zeit fü´r ein Pferd. Wenn du eh nur 2x die Woche Zeit hast - wieso suchst du dir dann nicht selbst eine RB?
Dazu rechnest du sehr optimistisch. 115 € für eine RB wollten nur wenige ausgeben - da muss das drumherum dann auch passen (Gut ausgebildetes Pferd, Infrastruktur, 3x die woche reiten etc)

eicht das oder hab ich mich da verrechnet?

Man rechnet grob 500 € im Monat - was du vergessen sind Sonderkosten. 10  € im Monat für den Tierarzt klingt nett - damit sind aber gerade mal die Imfpungen abgedeckt. Ist mal ein Klinikaufenthalt nötig, hast du gleich mal 1.000  € los.
Ausrüstung kaputt - 10-50 €. Wie viel nun? bei 10 € wären es 120 € im Jahr die du dafür rechnest - bei 50 € aber schon 600 € - ein gewaltiger Unterschied! Ein neuer Sattel kostet z.b. auch gleich mal ein paar tausend Euro..

Das reicht bei weitem nicht.

- Einen Stall für 300€, schön und gut. Vollpension? Ist auch genug Geld da, falls der Stall den Preis erhöht / für einen teureren Stall, falls dieser z.B. zumacht oder die Futterqualität extrem nachlässt etc. ? 

- Eine Reitbeteiligung bei der Kostenkalkulation einzurechnen ist Blödsinn. Da musst du erstmal eine finden, die zum Pferd passt, es nicht verreitet, zuverlässig ist und auch bereit ist, 115€ zu zahlen. Was ist, wenn das Pferd länger verletzt (Beispiel Sehnenschaden: gut und gerne 6-24 Monate) ist - du einerseits ohne Tierarztrechnungen zu zahlen hast, aber von der RB kein Geld bekommst? [Ok, die beste Freundin soll die auserwählte sein => Was ist, wenn die Freundschaft kaputt geht? Sie mit dem Pferd nicht klarkommt, oder es nicht mit ihr? Ihre Eltern das nicht mehr zahlen wollen?]

- Tierarzt 10-20€? Je nachdem, was du impfen wirst, kann das auch mehr werden. Verletzungen, Medikamente irgendeiner Art nicht dazugerechnet!

- Hufschmied: Rechne eher mit 30-90€. Ob barhuf oder nicht, kommt aufs Pferd an. 

- Ausrüstung: Eher 30-50€ würde ich rechnen, größere Anschaffungen wie einen neuen Sattel nicht eingerechnet.

- Versicherungen [OP und Haftpflicht]

- Wurmkur?!

- Reitunterricht (Dressur UND Springen, wenn du springen willst) ?! [Umsonst bei der Mutter der Freundin => was ist, wenn du mit ihr oder ihrem Unterrichtsstill nicht (mehr) klarkommst? Habe das oft genug selbst erlebt ;)]

- Mineralfutter ?! (Das bieten die wenigsten Ställe in guter Qualität, da gibts meist nur irgendeinen Müsli- oder Pelletschrott - und nur Hafer reicht bei unseren Böden leider nicht)

Dazu noch sehr variable Kosten für einen Pferdezahnarzt, Sattler, Osteo-/Physiotherapeuten.....

Ein realistischer Betrag wären also die Stallmiete plus etwa 200-300€ monatlich, hier also 500-600€. Und natürlich ein dickes Polster für große Tierarztrechnungen.

Damit musst du rechnen (wird es letztendlich durch die RB und den kostenlosen Unterricht (erstmal/für eine gewisse Zeit, aber definitiv nicht unbedingt für immer!!) günstiger - freu dich) und hast du bzw wohl eher deine Eltern dieses Geld nicht übrig, schlag dir das eigene Pferd erstmal aus dem Kopf.

Was möchtest Du wissen?