Pferdekauf. Ja oder Nein?

8 Antworten

Hey, bedenke bitte, dass ein Pferd locker 20 Jahre oder mehr leben kann - und du bist in spätestens 3 Jahren schon mit der Schule fertig, was machst du dann? Ausbildung? Studium? Hast du dann noch Zeit für ein Pferd? Wahrscheinlich eher nicht, und da du die einzige aus deiner Familie bist, die reiten kann, wer kümmert sich dann um das Pferd? Deine Freunde werden dann auch schon anderes im Sinn haben, als jeden Nachmittag zu deinem Pferd zu gehen, zudem musst du es dann auch irgendwie finanzieren, und das ist nicht gerade günstig. Bitte denk das nochmal durch. :)

du musst auch bedenken das ein pferd zusätzliche Kosten verursacht, die nicht zur Regel gehören d.h aufenthalte im Krankenhaus bei ggf. Krankheiten OP's die unter umständen sehr teuer sein können mal ein neuer Dressur oder Springsattel weil der alte Kaputt ist alles das solletst du einkalkulieren. Des Weiteren gebe ich dir den Tipp deine Reitlehrerin mitzunehmen, denn sie hat Ahnung und kann dich beraten und weis auch aus Erfahrungen wo es fallen gibt, die dir der Verkäufer gerne mal stellt. Was du nicht auser Acht lassen solltest ist hat das Pferd alle gültigen Papiere und einen Equidenpass und eine Ankaufsuntersuchung mit allem was dazugehört, die finde ich persönlich extrem wichtig, damit du auch sicherstellen kannst das du ein gesundes Pferd gekauft hast und reite das Pferd probe damit du seinen Gang mal kennenlernst und weist wie du es zu nehmen hast und ob es überhaupt ansatzweise deinen Vorstellungen entspricht.
LG

Auf jeden Fall ein älteres Pferd, auf ihm kannst Du noch lernen und er nimmt Reitfehler nicht so übel wie ein junges Pferd, dass man schnell verreiten kann. Wallach oder Stute ist egal, laß Dein Herz entscheiden. Hengst kann ich Dir nicht empfehlen, da sie bis an ihr Lebensende ein Eremitendasein führen müssen, wenn Du es in einem Verein stehen hast. Auch wenn sie noch so lieb und umgänglich sind verlangen viele eine Isolation des Hengstes. Noch schwieriger wird die ganze Sache bei Turnieren oder wenn man mit ihnen in den Urlaub fährt. Man konnte noch so sehr beteuern, dass der Hengst lieb ist, er mußte in eine separate Box, wo er keinen Kontakt zu anderen Pferden hatte. Pferdekauf ist Vertrauenssache. „Über Land fahren“ dauert zwar länger, aber man kann Schnäppchen machen. Vorsortieren im Internet. (Dressage Talents oder ähnliche Anbieter) Horche Dich in Deinem Verein um und frage einen erfahrenen Pferdeliebhaber ob er mitkommt und aussucht/ausprobiert. Manche Menschen brauchen sich nur 5 Tritte auf dem Pferd zu befinden und wissen ob es was ist oder nicht. Kosten richten sich nach TA Besuchen, aber Du solltest mit mindestens 4000,00 Euro pro Jahr rechnen. Alle Rassen sind geeignet. Allerdings sind hoch im Blut stehende Pferde manchmal temperamentvoller und sensibler. Außerdem kommt es darauf an, was Du mit ihnen machen willst. VS hier ein Pferd zu finden ist schwieriger, als wenn Du nur Dressur oder nur Springen willst.

Was möchtest Du wissen?