pferdekauf erzählung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey, also in erster Linie würde mich schon interssieren wozu du es wissen möchtest? Wir kannten unsere beiden ausdem Reiterhof wo meine Mutter und ich reiten lernten und haben sie halt abgekauft. Eigentlich schaut sich die (noch) Besitzerin an wie ihr reitet, wenn es sie interessiert, bzw du schaust wie sich das Pferd so macht. Bei uns war es nur der Fall, dass unsere Reitlehrerin uns ja schon kannte. Dann wird eine Ankaufsuntersuchung gemacht sonst könnte dir ja jeder ein krankes Pferd verkaufen, dann wird der Kaufvertrag abgeschlossen wo du dann unterschreiben müsstest, dass das Pferd nach einer gewissen Summe nun dir gehört. Das war´s am Endeffekt, die Papiere erhälst du dann noch und kannst dein Pferd danach mitnehmen bzw dann abholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElliiSophiee
10.07.2013, 10:55

einfach nur so :)

0

Ich habe mir davor genau überlegt, was kann ich, was möchte ich? Auf Internetseiten nach meinen kriterien gesucht, Termine ausgemacht, ca. 20 Pferde angeschaut. Umgang, Probereiten, viele Fragen stellen. Dann als ich mich entschieden hatte, TA meines Vertrauens angerufen und Termin für große AKU gemacht (davor war ich 3 mal beim Pferd, 1 mal unangekündigt), große AKU gemacht, bestanden mit Röntgen TÜV 1-2. Also mit Besitzer alles geklärt und als Pferd dann da war Kaufvertrag gemacht, Geld übergeben. Pferd auf mich umschreiben lassen (Turnierpferd), Versicherung abgeschlossen, Sattler gerufen. Ja so lief das so in der Kurzfassung ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?