Pferdefutter für hastiges Fressen?

6 Antworten

Huhu,

bitte lass das Müsli weg, damit schadest du ihr viel mehr, als du ihr damit helfen willst. Sieh dir mal die Zusammensetzung von Pferdemüslis an, kaum etwas davon kann das Pferd überhaupt verwerten und gebrauchen, von dem Einfachzucker, der dick und krank macht, ganz zu schweigen. Zumal sie ja kein Kraftfutter zu brauchen scheint, wenn sie kaum arbeitet und nicht zu dünn ist. Dann kannst du auch den Hafer weg lassen, den benötigt sie dann auch nicht. Müsli kann das Kolikrisiko durch seine Inhalte erhöhen.

Alles was man so an getreidefreiem und haferfreiem Müsli auf dem Markt findet, ist im Prinzip nicht mehr, als klein geschnibbeltes gemischtes Heu. Schadet dem Pferd zwar nicht, aber dem Geldbeutel des Besitzers. Die einzigen, die wirklich was von solchen Müslis haben, sind die Hersteller und Händler, die daran verdienen.

Die Äpfel und Möhren ordentlich groß lassen, so dass sie selbst gut kaufen muss, um eine Schlundverstopfung zu vermeiden. 

Die Petersilie, wenn sie die braucht, ist aber generell nicht Schlechtes für Pferde und gerade auch im Fellwechsel ganz gut, kann man gut mit dem Mineralfutter mischen oder in etwas Apfelmuß rühren.

Wenn du das Kraftfutter langsam reduzierst, minimierst du die Gefahr einer Kolik und einer Schlundverstopfung erheblich. Merkst du, dass ihr deutlich Energie fehlt, kannst du langsam Hand für Hand etwas Hafer zufüttern. Der liefert die Energie für das Pferd gut verdaulich und für den Geldbeutel günstig. Da kann für ein Pferd was mittel viel arbeitet auch eine Hand schon reichen.

In eurer Fütterung fehlt mir noch eindeutig das Mineralfutter, um das auszugleichen, was im heutigen Weidegras und Heu fehlt. Da reichen je nach Hersteller kleinste Mengen von ca fünfzig Gramm, weil kein weiterer Müll drin ist, als das, was das Hü wirklich braucht. Ideal ist es natürlich, wenn man durch den Tierarzt abchecken lässt, was wirklich im Pferd fehlt und dann gezielt da füttert. 

Daraus ergibt sich dann eine Portion zusätzlich zum Heu, die sehr klein ist, dem Pferd aber völlig ausreicht. Wenn sie dabei wirklich immer noch zum Schlingen neigt, kannst du das ganze auch unter ein paar eingeweichte Heucobs mischen, da gibt es viele gut bezahlbare Anbieter und ein großer Sack reicht bei so kleinen Mengen dann auch immer ein paar Wochen. Heucobs sind der absolute Slowfeeder bei Zusatzrationen zum Heu, einfach aufquellen lassen, alles andere mit reinrühren und fertig.

Am wichtigsten ist in der Fütterung natürlich gutes Heu oder gute Heulage so lange und so oft wie möglich für das Pferd zugänglich. Bei leichtfuttrigen Pferden auch im tiefen Heunetz oder in tiefer Raufe.

Ganz wichtig für die Verdauung ist Bewegung um optimal zu arbeiten. Dazu zählen die ein bis zwei Stunden täglich mit dem Menschen kaum. So viel freie Bewegung wie möglich, möglichst 24 Stunden am Tag, minimieren das Risiko einer Kolik um das Vielfache. Auch Stress ist ein Indikator, der eine Kolik auslösen kann und vermieden werden sollte.

Liebe Grüße

Die Pferde dürfen rein und raus wann sie wollen... Sie haben 2 Heuballen auf der Koppel stehen an dennen sie sich immer bediennen können. Pferdemüsli ist der Grundbaustein einer guten Ernährung.(Tierarzt) Mineralfutter? Sie bekommt ja täglich diese getrocknet und gepressten Kräuter. Sie bekommt mal ne Banane oder Karamell(Karamelleckerlie).

0
@jadewalburg

Grundbaustein einer gesunden Pferdeernährung ist Raufutter, sprich Heu / Heulage / Gras. Nicht Müsli.

Pferde sind für das Leben in freier Wildbahn gemacht worden und ihr Verdauungssystem ist darauf ausgelegt. Sprich viel Raufutter den ganzen Tag über in kleinen Portionen direkt vom Boden. Es bewegte sich mehr als zehn Kilometer am Tag auf meist gleichen Wege mit verschiedenen Böden und festen Wasserstellen. Ein Pferd fand da kein Kilo Getreide, kein halbes Kilo Mais. Da waren es vielleicht mal 100g richtiges Getreide pro Pferd, wenn überhaupt. Dafür ist das Pferd nicht ausgelegt, es kann Getreide nicht wirklich sinnvoll verwerten. Mal ganz davon abgesehen, dass Müsli im Gegensatz zu Raufutter gar nicht wirklich Grundbaustein der Ernährung sein kann, wenn man mal die Mengen betrachtet.

Die Mineralien und Spurenelemente, die sie damals noch im Gras fanden, gibt es hier in deutscher Monokultur nicht mehr, daher müssen wir zufüttern. Das macht man mit gutem Mineralfutter. Das sollte die Basis neben dem Raufutter sein. Wenn Kräuter wirklich bewusst ausgewählt werden und auf die Mängel des Pferdes eingegangen wird, ist das eine gute Möglichkeit als Mineralfutter, dann müssen aber wirklich bewusst die richtigen Kräuter in der richtigen Menge ausgewählt werden. Ein guten Mineralfutter ist daher oft besser.

Wenn ein Pferd zusätzlich Äpfel, Möhren, Leckerlies, Bananen **in Maßen nicht in Massen* *oder auch mal etwas Kiwi, Mandarinen, mal ein Zuckerstück oder auch ein kleinen Bonbon bekommen, ist das nicht schlimm und manchmal als kleiner Vitaminbooster oder Trainingshilfe völlig ok.

4
@jadewalburg

Na, der Tierarzt, der behauptet, Müsli sei in irgendeiner Weise gut für's Pferd, dürfte meinem Pferd auf keinen Fall mehr näher als 50 m kommen. Das geht gar nicht!!! Der bekommt mit Sicherheit ordentliche Provisionen von der Futtermittelindustrie UND hat bei seinen Fütterungsvorlesungen an der Uni nicht aufgepasst. Ein Wunder, dass er einen Abschluss erlangt hat.

Warum hat man denn heute Karies, EMS, ECS und vieles andere beim Pferd? Zu 90%, weil die Industrie dem Menschen per gutem Marketing vorlügt, Heu und Hafer würden nicht reichen und die Menschen einfach null Ahnung haben und alles glauben.

Mineralfutter ist wichtige Nahrungsergänzung, von dem man bei einem guten so um die 30 bis 70 Gramm pro Tag gibt, je nachdem, was das Pferd arbeiten muss. Muss man mehr geben, hat man vermutlich ein billiges Schrottmineralfutter erwischt, wo Unmengen an nichtsnutzen (oder gar schädigenden) Füllstoffen drin sind.

4

Hallo,

ich kannte mal jemanden, der hatte auch Dein Problem mit seinem Pferd. Er hat in den Trog sehr große glatte Kieselsteine gelegt (Durchmesser ab ca.15 cm). Die blieben immer darin und das Pferd musste sie erst zur Seite schieben, um wieder an Futter zu gelangen und konnte nicht so runterschlingen. Hat gut bei seinem Pferd funktioniert.

LG Bage 

Nur Hafer füttern und vielleicht noch ein gutes Mifu - das Müsli kannst du getrost streichen das ist Müll.


Hier brauchst du kein geändertes Futter hier brauchst du einen geänderten Futtertrog. Such bei dir auf dem Hof ein paar Steine ca. 7 bis 10 cm Durchmesser und lege sie in den Futtertrog. Nun kann dein Pferd gar nicht mehr ganze Maulvoll nehmen sondern muß sich um die Steine herumschlecken und picken. Das hilft bei allen Pferden, die auch Schlundverstopfungen haben. Keine Angst, die Steine werden nicht mitgefressen.

Groov 90 von Krafft?

Hallo ihr alle, meine Rl hat das Futter "Groov 90" von Krafft für meine Vollblutstute empfohlen damit sie etwas zu nimmt. Habt ihr Erfahrungen mit dem Futter? Ich soll ansonsten wenn das nicht funktioniert Luzerne füttern. Momentan steht sie im Offenstall, kriegt 2 Schippen Hafer und 24/7 Heu und Weide. Sie wird fast tägl abwechslungsreich gearbeitet und die Zähne wurden grade erst gemacht. Ich versuche ein Foto anzuhängen damit ihr euch selbst ein Bild davon machen könnt:) Danke schonmal im Voraus

...zur Frage

kennt ihr gutes naturbelassenes pferdefutter?

Hallo, ich suche für mein pferd (165 stockmaß, 3 mal pro woche bewegt(hauptsächlich ausritte, ab und zu longe, manchmal platz) offenstall haltung mit 24 std weidegang und Heu/heulage zugang) ein gutes, naturbelassenes müsli was ich nach anstrengung meinem pferd füttern kann. Was habt ihr da für futter??

Lg

...zur Frage

Vitakraft Nature Dinner für Meeris an Chins füttern?

Hallo, Danke dass du dir meine Frage durchliest.

Zuhause habe ich drei Chins. Zum normalen Futter gebe ich gerne etwas "Hoppel-Moppel Blütenmix" von Rosenlöcher dazu. Da das für nur 75g ganz schön teuer ist, habe ich versucht, etwas Vergleichbares zu finden und habe Vitakraft Vita Verde Nature Dinner für Meeris gekauft, da die Inhaltsstoffe aus Sachen bestehen, die Chins essen dürfen und mögen (Ringelblumen, Petersilie, Löwenzahn, Pfefferminze und Rosenblütenblätter). Doch ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich das wirklich füttern darf, da in der Zusammensetzung auch etwas von "pflanzlichen Nebenerzeugnissen" steht. Was sind diese pflanzlichen Nebenerzeugnisse, und darf ich das jetzt mit füttern, obwohl es für Meeris ist?

Ich würde mich wahnsinnig über Antworten freuen. Liebe Grüße, eure Chinmania ;)

...zur Frage

Welpen/Hundefutter

Wollte mal fragen ob jemand Erfahrung mit dem softbrocken von Landfleisch hat? Bin auf der Suche nach guten und BEZAHLBAREN tofu. Habe auch das Tofu von Lukullus gesehen, fand das auch super. Habe noch einen Welpen von 6Monazen. Könnte ich das Futter für Erwachsene Hunde problemlos füttern wenn ich hab und zu Welpen nassfutter dazu gebe ?

...zur Frage

Welcher Tierarzt im Umkreis HG?

Ich suche für meinen Wallach einen guten Tierarzt der auch mal weiter fahren kann ( Usingen-Eschbach ) leider ist unser jetziger Tierarzt viel zu hastig und sieht nicht genau nach weswegen wir auch oftmals tiefer ins Portmonee greifen mussten. Der Tierarzt nimmt mich und meine Sorgen um mein noch junges Pferd leider nicht ernst! Welchen könnt ihr aus guter Erfahrung empfehlen ?
Ich hab wirklich zu kämpfen momentan was normal ist und was vielleicht einen Anruf bei dem Tierarzt nötig wäre zu unterscheiden... habt Ihr Erfahrung mit einem gut gebauten Pferd das trotzdem dauernd am laut knurrendem Magen „leiden“ muss oder immer rote Augen hat ?
Ich gebe meinem großen nur nach geschaffener Arbeit Kraft Futter weil ich Angst habe wenn er Zuviel bekommt wieder an einer Kolik leiden muss. Er kommt aber morgens mittags und abends raufutter!
Ich bedanke mich jetzt schon für alle hilfreichen antworten
Mfg Layla Usta & D‘amour Kalender

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?