pferdefütterung-obst?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Birnen kann ein Pferd nicht verdauen, sie bleiben wie sie sind und die schale könnte im darm hängen bleiben. Yoghurt kann man füttern, bringt aber recht wenig und vielen schmeckts nicht. die anderen Sachen essen pferde recht gern, manchen sind kiwis und mandarinen aber sicher zu sauer. Melone (vor allem Wassermelone) mögen die meisten, aber es macht eine ziemliche Schweinerei. Wegen den Vitaminen müsstest du aber extreme Mengen füttern, da lieber den Tierarzt fragen. Die meisten Pferde sind aber mit Karotten und ein paar äpfeln am glücklichsten

Ich gebe meine Pferden schon immer zwischendurch genau wie Äpfel und Möhren auch Birnen und habe da noch keine schlechten Erfahrungen mit gemacht. Wieso sollten Pferde Birnen nicht verdauen können??

Ich finde Joghurt sehr fraglich, da es eben ein tierisches Eiweiß und von der Natur nicht für Pferde vorgesehen ist.

0
@reiterhexe

Birnen bitte nicht! Sicherlich tolerieren die meisten Pferde ein Stückchen Birne, aber es ist wirklich nichts für den Pferdedarm. Ich kenne ebenfalls ein Pferd, das von Birnen fiesen Durchfall bekommen hat. Und eine Kolik muss man ja nun wirklich nicht riskieren.

0

Ja verträgt es : -)) Ich habe sehr gute Erfahrung mit Mandarinen/Orangen und Gurke gemacht, Mit Kiwi´s wäre ich etwas zurückhaltender, da sie genau wie Orangen viel Säure enthalten.

Joghurt bitte nicht füttern!! Das Pferd ist wie wir ja wissen ein Pflanzenfresser, Molke ein tierisches Produkt.

Mit Gurke wäre ich aber auch vorsichtig!

0

Joghurt, Zitrusfrüchte und Kiwi würde ich meinem Pferd nich geben. Ich gebe nur das, was auch hier wächst: Äpfel und Möhren. Allerdings gibt es eine Ausnahme, ich füttere sehr selten Banane, meist mit Medikamenten zusammen.

Melone: Wassermelone geht und natürlich ohne Schale;)

Birne : in kleinen Mengen ok

Joghurt : nur naturjoghurt! Gut für Den Darm

Mandarinen : bei den Mandarinen ist es genauso wie bei den Orangen. Gut wegen Vitaminen aber schlecht wegen den Säuren.. Ich halte es selten und in kleinen Mengen für ok.

kiwi: nein.

Was du ebenfalls füttern kannst ist: kartoffel( gekocht! Dick acher) , Banane, Apfel, Karotte, rote Beete, knoblauch, und auch ziemlich viele Kräuter:)

Möglichst keine süßen Sachen; wenn die Zähne erst hin sind, muss das Pferd verhungern.

Bei der Pferdefütterung sollte man keine Experimente machen da sie an einer Kolik auch sterben können - eine Verstimmung des Magens/Darms ist damit sehr gefährlich!

Organgen kann man im Winter schon mal mit seinem Pferd teilen - Vitamine - aber ich finde es unsinnig.

Bananen sind gute Magnesiumlieferanten und hervorragend geeignet um Medikamente zu versüßen.

Joghurt kenne ich nur wenn die Darmflora es wirklich nötig hat. Aber das sollte ein THP oder TA entscheiden.

Malzbier kann manchen Pferden helfen (Vitamin B)

Südfrüchte wie Kiwi usw wachsen auf keiner Pferdkoppel im Gras - also haben sie auch in der Fütterung nichts zu suchen.

Will man gutes Saftfutter zufüttern: Karotten + Rote Beete + Heusilage + Äpfel

Melone, Birne, Mandarine und Kiwi Ja, wenn dein Pferd es mag. Joghurt würde ich mal besser weglassen, Milchprodukte gehören nicht auf den Speisezettel.

Hallo :)

Melone, Mandarine, Kiwi in kleinen Mengen. beosnders bei der Kiwi eher drauf verzichten.

Birnen können Pferde schlecht bis garnicht verdauen, also: keine Birne!

Jogurth... nur wenns nötig ist!

LG

würd ich nicht wagen- Äpfel und Karotten als Klassiker gerne- alles andere lieber nicht. Manche Pferde mögen Banane, als MAgnesiumbombe kann man das MAL machen....meiner mags gar nicht

Was möchtest Du wissen?