Pferdefrisuren

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schopf würde ich einflechten, Schweif auch einfach und immer wieder neue Haare dazu nehmen :) Für die Mähne (wenn sie lang genug ist) einen französischem Zopf (mit ein bisschen Übung kann das jeder) ;)

Französischer Zopf - (Pferde, Frisur, reiten)

Nr. 1 Das Haarnetz: Bild folgt im Kommi!

Anleitung:

Die Haare mit dem Mähnenkamm in gleich große Strähnen abteilen und dann ein Gummi drumwickeln.
Die Strähnen weiter Teilen und dann immer 2 Hälften der nebeneinander liegenden Strähnen zusammenbinden.
Das bis zum Ende durchführen.
Die Enden der Zöpfe auffächern

-> wirkt am Besten bei langen, feinen Mähnen

Tipp: Die Strähnen können auch mit Klebeband fixiert werden!

Nr. 2 Der Hefezopf Bild folgt im Kommi!

Anleitung:

Die Mähne am Nacken in 3 Strähnen teilen
Der Zopf wird entlang des Mähnenkamms geflochten
Immer mehr Strähnen dazunehmen -> wie bei einem Französischen Zopf beim Menschen. AUs der Anleitung dazu kann man sich gute Anregungen holen -> http://kupferzopf.com/flechtfrisuren/franzoesischer_zopf.html
Zum Abschluss wird ein langer Zopf nach unten geflochten.

-> wirkt besonders gut bei Pferden mit langer dicker Mähne.

Tipp: Die Frisur muss nicht entlang des Mähnenkamms geflochten werden sondern kann auch am unteren Ende der Mähne geflochten werden. Man kann auch künstliche oder echte Blüten hineinflechten. Bild folgt im Kommi!

PS: Man kann beide Frisuren auch kombinieren! Bild folgt im Kommi!

Nr. 3 Trio-Zöpfe: Bild folgt im Kommi!

Mähne in drei Strähnen teilen, flechten und mit Gummi fixieren
Das mit zwei weiteren Strähnen wiederholen
Diese drei Zöpfe unten zusammenflechten (s. Bild)

-> wirkt bei Pferden mit langer Mähne, egal ob dick oder dünn

Nr. 4 Dünne Zöpfe: Bild folgt im Kommi!

Anleitung:

Mähne des Pferdes in viele kleine dünne Zöpfe flechten
Unten auffächern
evtl mit Schleifen verziehren

PPS: Es sieht immer toll aus wenn in das Ende von Zöpfen bunte Schleifen oder Bänder eingeflochten werden!

WICHTIG: Die Bilder kommen gleich in den Kommis!

Was möchtest Du wissen?