Pferdefrisur -Springturniere

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Pennytoni,

die Mähne muss zum Einflechten nicht unbedingt gewaschen, auf jeden Fall aber sorgfältig gekämmt werden.

Für das Einflechten der Mähne gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, zu den beliebtesten dabei gehören Knoten, der andalusische Zopf sowie das Netz:

Für Knoten wird die Mähne in gleichmäßige Partien eingeteilt und die Partien werden jeweils mit Haarklammern oder Haargummis fixiert. Nun werden die Haare der ersten Partie in drei Strähnen aufgeteilt, zu einem normalen Zopf geflochten und mit einem dünnen Haargummi zusammengebunden, damit der Zopf nicht mehr aufgehen kann.

Je nach Länge der Haare wird der Zopf jetzt entweder eingeklappt oder so gewickelt, dass ein kleiner Dutt entsteht. Der Knoten wird dann mit einem Haargummi befestigt und anschließend werden auch alle anderen Partien verflochten und zu Knoten geformt.

Der andalusische Zopf, der auch als spanischer Zopf bezeichnet wird, wird geflochten wie ein französischer Zopf. Am Genick werden drei gleichmäßige Strähnen abgeteilt und einmal wie ein normaler Zopf geflochten. Bei jedem weiteren Flechtschritt wird dann jeweils eine neue dünne Strähne zur rechten oder linken Außensträhne hinzugefügt und mitverflochten.

Dadurch wandert der Zopf am Pferdehals entlang. Sind alle Haare eingeflochten, werden die Haarlängen bis zum Ende normal weitergeflochten und der Zopf dann mit einem Haargummi fixiert. Wer möchte, kann zudem farbige Bänder mit einflechten.

Für das Netz wird die Mähne in möglichst gleichmäßige Strähnen eingeteilt, die jedoch nicht zu dünn sein sollten. Die Strähnen werden nun jeweils über ein kurzes Stück zu normalen Zöpfen verflochten und mit kleinen Haargummis fixiert. Dann werden die Strähnen neu eingeteilt. Dazu werden die Strähnen jeweils halbiert und eine Hälfte der Strähne wird mit der Hälfte der jeweils benachbarten Strähne zusammengenommen.

Die neuen Strähnen werden nun wieder ein kurzes Stück geflochten und mit Haargummis fixiert. Dann werden die Strähnen wieder so eingeteilt wie am Anfang, danach erneut wie bei der zweiten Flechtung. Auf diese Weise werden nun alle Haare verflochten und ein Netz entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?