Pferdefleisch - von welchen Pferden stammt es? Vorteile gegenüber Schweine - / Rinderfleisch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um es vorweg zu sagen: Nein, ich esse kein Pferd und keinen Esel (ich esse ja auch keinen Hund und keine Katze)!

Noch ein Grund, warum ich kein Pferd esse ist der, dass ich dort am allerwenigsten weiß, was wirklich drin steckt.

Ich kenne selber viele Fälle, wo Pferde (selbstverständlich) bis zum Schluss Medikamentös behandelt worden sind. Klar, die Tierärzte sind verpflichtet, dies in die Equidenpässe einzutragen und es gibt Wartezeiten bis zur Schlachtung aber mal ehrlich - die wenigsten Tierärzte tragen die Medikamente wirklich ein. Die Pferde gehen in die Wurst und der Mensch isst das Antibiotika mit.

Kann ich aus eigener Erfahrung folgendes zu sagen: Meine Stute hatte damals starke Schmerzen wegen Arthrose. Der Tierarzt hat mit stärksten Schmerzmitteln und Entzündungshemmern noch versucht, die Angelegenheit in den Griff zu bekommen. Nicht eines der starken Medikamente wurde in den Pass eingetragen. Ich hätte das Pferd jederzeit in den nächsten Schlachthof fahren können (was viele auch machen, weiss ich auch aus den langen Reiterjahren). Habe ich nicht getan, mein Pferd sollte friedlich in gewohnter Umgebung einschlafen.

Und sicherlich wird kein liebender Pferdebesitzer sein Tier leiden lassen um es zum Schlachthof zu fahren. Die Menschen, die das Tier anschliessen verzehren sind allerdings Nebensache!

Gesünder ist Pferdefleisch daher in meinen Augen nicht!

Pferdefleisch wird nicht speziell gezüchtet, das ja gerade das gute daran. Es sind alte Pferde, die eh geschlachtet werden müssen. Wenn man keine Bedenken hat, kann man Pferdefleisch gut essen. Es schmeckt auch gut.

tsss wo hast du das denn wieder gehört lol

0

Du kannst auch dein Hund essen

0

Es gibt sehr wahrscheinlich einfach zu viele Pferde und die, die nicht "gebraucht" werden, landen in der Metzgerei. Aber Pferdefleisch oder Fleisch von Füllen ist sehr gesund, hat wenig Fett. Es schmeckt ein wenig süsslich, so dass man es gut würzen muss, dann ist es fast wie Rindfleisch. Und Rinder sind ja auch hübsche Tiere, nicht nur Pferde, oder?

Was hat diese Antwort zu bedeuten ? nacht "gebraucht" werden was heißt das ? Wer wird Nachts gebraucht ? Und weil es zu viele Pferde gibt, hat damit bestimmt nichts zu tun . Im Krieg war Schweinefleisch wie Fleisch allge-mein selten und da haben Bauern auch mal ein Pferd geschlachtet . Da ist man dahinter gekommen, das es auch Vor -teile gibt durch den Verzehr von Pferdefleisch. Es ist heute aber ebensolch eine Modeerschei -nung wie Straußenfleisch oder Kugelfisch und all das hat auch nichts damit zu tun das es zu viele gibt oder .

0
@Blaeckjak

Das mit dem Pferdefleisch hat eine ganz andere Geschichte. In Berlin z.B. gab es in der Preussischen Zeit extrem viele Pferde in der Armee, die sich natuerlich auch mal ein Bein brachen und darauf hin getoetet werden mussten. Wegen der allgemeinen Armut wurde dieses Fleisch speziellen amtlichen Fleischereien zugefuehrt, die es dann billig an die aermeren Leute abgaben, daraus entwickelte sich die Kultur der Pferdebockwurst und Pferdebouletten, die man uebrigens heute noch in manchen Berliner Kneipen bekommt. Durchgesetzt hat sich das Pferdefleisch aber nie richtig und die Nachfrage ist dementsprechend gering...

0

Rinder haben die hübschesten Augen der Welt! Sooo lange Wimpern...

0

Was möchtest Du wissen?