Pferdeanhänger und Opel Mervia A?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schau mal in Deine Zulassungsbescheinigung in die Felder O1 und O2. O1 ist die ungebrmste Anhängelast in kg, O2 ist die gebremste Anhängelast in kg, in Feld 22 kann noch mal in Bezug auf O2 eine höhere gebremste Anhängelast eingetragen sein, bei geringeren Steigung.

Diesen Wert darf Dein Anhänger als tatsächliches Gewicht nicht überschreiten.

Wenn Du also z.B. 1200kg ziehen darfst und der Pferdeanhänger ein 2000kg Anhänger ist, darfst Du diesen zwar ziehen, aber nur bis 1200kg beladen.

Mit einem Pferd könte das noch so grade hinhauen, ein leerer Pferdeanhänger wiegt so um die 500 bis 550kg und dann gehen nochmal ca 700kg für ein Pferd drauf.

Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) B. Fahrzeuge

III. Bau- und Betriebsvorschriften

§34 Achslast und Gesamtgewicht

(1) Die Achslast ist die Gesamtlast, die von den Rädern einer Achse oder einer Achsgruppe auf die Fahrbahn übertragen wird.

(2) Die technisch zulässige Achslast ist die Achslast, die unter Berücksichtigung der Werkstoffbeanspruchung und nachstehender Vorschriften nicht überschritten werden darf:

§ 36 (Bereifung und Laufflächen);

§ 41 Abs. 11 (Bremsen an einachsigen Anhängern und zweiachsigen Anhängern mit einem Achsabstand von weniger als 1,0 m).

Das technisch zulässige Gesamtgewicht ist das Gewicht, das unter Berücksichtigung der Werkstoffbeanspruchung und nachstehender Vorschriften nicht überschritten werden darf:

§ 35 (Motorleistung);

§ 41 Abs. 10 und 18 (Auflaufbremse);

§ 41 Abs. 15 und 18 (Dauerbremse).

(3) Die zulässige Achslast ist die Achslast, die unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Absatzes 2 Satz 1 und des Absatzes 4 nicht überschritten werden darf. Das zulässige Gesamtgewicht ist das Gewicht, das unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Absatzes 2 Satz 2 und der Absätze 5 und 6 nicht überschritten werden darf. Die zulässige Achslast und das zulässige Gesamtgewicht sind beim Betrieb des Fahrzeugs und der Fahrzeugkombination einzuhalten.

(4) Bei Kraftfahrzeugen und Anhängern mit Luftreifen oder den in § 36 Abs. 3 für zulässig erklärten Gummireifen - ausgenommen Straßenwalzen - darf die zulässige Achslast folgende Werte nicht übersteigen:

Einzelachslast

Einzelachsen ... 10,00 t;

Einzelachsen (angetrieben) ... 11,50 t;

Doppelachslast von Kraftfahrzeugen unter Beachtung der Vorschriften für die Einzelachslast

Achsabstand weniger als 1,0 m ... 11,50 t;

Achsabstand 1,0 m bis weniger als 1,3 m ... 16,00 t;

Achsabstand 1,3 m bis weniger als 1,8 m ... 18,00 t;

Achsabstand 1,3 m bis weniger als 1,8 m, wenn die Antriebsachse mit Doppelbereifung und Luftfederung oder einer als gleichwertig anerkannten Federung nach Anlage XII ausgerüstet ist oder jede Antriebsachse mit Doppelbereifung ausgerüstet ist und dabei die höchstzulässige Achslast von 9,50 t je Achse nicht überschritten wird ... 19,00 t;

Doppelachslast von Anhängern unter Beachtung der Vorschriften für die Einzelachslast

Achsabstand weniger als 1,0 m ... 11,00 t;

Achsabstand 1,0 m bis weniger als 1,3 m ... 16,00 t;

Achsabstand 1,3 m bis weniger als 1,8 m ... 18,00 t;

Achsabstand 1,8 m oder mehr ... 20,00 t;

Dreifachachslast unter Beachtung der Vorschriften für die Doppelachslast

Achsabstände nicht mehr als 1,3 m ... 21,00 t;

Achsabstände mehr als 1,3 m und nicht mehr als 1,4 m ... 24,00 t.

Sind Fahrzeuge mit anderen Reifen als den in Satz 1 genannten versehen, so darf die Achslast höchstens 4,00 t betragen.

(5) Bei Kraftfahrzeugen und Anhängern - ausgenommen Sattelanhänger und Starrdeichselanhänger (einschließlich Zentralachsanhänger) - mit Luftreifen oder den in § 36 Abs. 3 für zulässig erklärten Gummireifen darf das zulässige Gesamtgewicht unter Beachtung der Vorschriften für die Achslasten folgende Werte nicht übersteigen:

Fahrzeuge mit nicht mehr als 2 Achsen

Kraftfahrzeuge und Anhänger jeweils ... 18,00 t;

Fahrzeuge mit mehr als 2 Achsen - ausgenommen Kraftfahrzeuge nach Nummern 3 und 4 -

Kraftfahrzeuge ... 25,00 t;

Kraftfahrzeuge mit einer Doppelachslast nach Absatz 4 Nr. 2 Buchstabe d ... 26,00 t;

Anhänger ... 24,00 t;

Kraftomnibusse, die als Gelenkfahrzeuge gebaut sind ... 28,00 t;

Kraftfahrzeuge mit mehr als 3 Achsen - ausgenommen Kraftfahrzeuge nach Nummer 4 -

Kraftfahrzeuge mit 2 Doppelachsen, deren Mitten mindestens 4,0 m voneinander entfernt sind ... 32,00 t;

Kraftfahrzeuge, mit 2 gelenkten Achsen und mit einer Doppelachslast nach Absatz 4 Nr. 2 Buchstabe d und deren höchstzulässige Belastung, bezogen auf den Abstand zwischen den Mitten der vordersten und der hintersten Achse, 5,00 t je Meter nicht übersteigen darf, nicht mehr als ... 32,00 t;

Kraftfahrzeuge mit mehr als 4 Achsen unter Beachtung der Vorschriften in Nummer 3 ... 32,00 t.

(5a) Abweichend von Absatz 5 gelten für die zulässigen Gewichte von Kraftfahrzeugen nach § 30a Abs. 3 die im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen.

(6) Bei Fahrzeugkombinationen (Züge und Sattelkraftfahrzeuge) darf das zulässige Gesamtgewicht unter Beachtung der Vorschriften für Achslasten, Anhängelasten und Einzelfahrzeuge folgende Werte nicht übersteigen:

Fahrzeugkombinationen mit weniger als 4 Achsen ... 28,00 t;

Züge mit 4 Achsen zweiachsiges Kraftfahrzeug mit zweiachsigem Anhänger ... 36,00 t;

zweiachsige Sattelzugmaschine mit zweiachsigem Sattelanhänger

bei einem Achsabstand des Sattelanhängers von 1,3 m und mehr ... 36,00 t;

bei einem Achsabstand des Sattelanhängers von mehr als 1,8 m, wenn die Antriebsachse mit Doppelbereifung und Luftfederung oder ein als gleichwertig anerkannten Federung nach Anlage XII ausgerüstet ist ... 38,00 t;

andere Fahrzeugkombinationen mit vier Achsen

mit Kraftfahrzeug nach Absa

Steht alles in der Zulassungsbescheinigung, sofern die AHK eingetragen ist. Ansonsten im Gutachten oder der ABE.

Hallo. Für einen Pferdeanhänger muß das Zugfahrzeug 2Tonnen wiegen.Das gleiche gilt bei PKW Anhängern wo PKWs mit transportiert werden können. Gruß Ralf

TransalpTom 17.10.2012, 19:19

Das ist Quatsch.

Wenn deer Meriva 1200kg ziehen darf, dann kann er auch einen 2000kg Perdeanhänger dranhängen, darf den aber nur bis 1200kg beladen. Es zählt bei der Anhängelast immer das tatsächliche Gewicht des Anhängers.

Wenner nur einen Gaul draufstellt und unter 1200kg bleibt, ist das OK.

0
user1481 17.10.2012, 19:30
@TransalpTom

Bezahlst du das Bußgeld und übernimmst die Punkte in Flensburg,sollte der Fragesteller angehalten werden auf Grund deiner Infos? Gruß Ralf

0
TransalpTom 18.10.2012, 19:56
@user1481

JA !

Die Anhängelast ist immer das, was Du tatsächlich dranhängen hast. Das zul. Gesamtgewicht des Anhängers ist das, was der Anhänger insgesamt wiegen darf. Wenn der Anhänger nur 1200kg tatsächlich wiegt, dann darf er den auch damit ziehen.

Im Gegensatz dazu sind aber Fahrerlaubnisrelewandte Gewichte nicht tatsächliche Gewichte sondern zul. GEsamtgewichte, d.h. wenn er aufgrund einer Fahrerlaubnis z.B. nur 750kg darf, dann darf er den 2000kg auch nicht leer ziehen, wenn dieser weniger 750kg wiegt.

Ich beschäftige mich den ganzen lieben Tag mit nichts anderem als Straßenverkehrsrecht und der Vorschriftsmäßigkeit von Kraftfahrzeugen

0
user1481 18.10.2012, 20:08
@TransalpTom

Und wo ist dann bitte die Stützlast?Fällt weg wegen is nicht? Gruß Ralf

0

das steht in deinem kfz-schein !

ist abhaengig von der motorisierung !

( aber fuer einen pferdeanhaenger bestimmt zuwenig )

Was möchtest Du wissen?