Pferde wälzen sich nach am Zaun weil....

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dann mach ihnen diese Stelle ungemütlich - einfach ein paar Baumstämmchen hinlegen... - sie werden sich dann eine andere, sicherere Stelle suchen.

Das hört sich garnicht so schlecht an. Klingt irgendwie logisch. Eigentlich sind sie ja nicht dumm, sich im Dreck zu wälzen damit sie geschützt von den Fliegen sind. Es ärgert mich, das ich sie dafür "bestrafen" muß......

0
@silas3005

Du bestrafst sie ja nicht. Du begrenzt lediglich den Bereich, wo sie sich wälzen können und schützt die Pferde. Du brauchst ja nur den Bereich, direkt am Zaun unbequem machen.

0
@SirMortimer

Das ist sogar das Gegenteil von Strafe, denn Pferde lieben es, an der Baumrinde zu nagen und sie haben etwas Abwechslung. :)

0

kannst du den zaun nicht einfach eine weile umstecken? wir machen das regelmäßi, dh, wir haben die koppel in zwei teile gesteckt und wechseln ab. aber soweit muss es ja nicht kommen. steck doch einfach die paar quadratmeter um, wenn das geht. die finden sicher bald eine andere wälzstelle....aber ich weiß schon, ich nehm meinem hund ja auch nich einfach sein körbchen weg....aber vielleicht gehts trotzdem?

Die Pferde müssen mehr Respekt vor dem Zaun bekommen. Band überträgt den Strom relativ schlecht auf's Pferd. Am besten zappt Monolitze (Steuer). Wenn die da einmal dran gekommen sind, nochdazu an einer Stelle, wo der Boden feucht ist, werden sie den Zaun schon respektieren. Die Steuer-Litze ist auch das Zaubermittel, wenn Pferde unter dem Zaun durchgehen. Knallt auch durch dicke Mähnen.

Eigentlich haben sie das, die das macht ist ein junges Pferd. Irgendwie ist die da sehr schusselig. Was ist Monolitze? Kenn ich nicht. Zumindest kenn ich den namen nicht.

0
@silas3005

Ahhh ich hab mal gegoogelt. Wir haben ja Monolitze. Wußte nur nicht das die so heißt. Aber wir machen es bewußt immer nur oben hin. Falls sie doch mal hängen bleiben, ist es ja besser es reisst, als wenn sie alle Pfosten umreißen. Trotzdem danke......

0
@silas3005

Ich habe immer ober ein 20er Band, damit die Pferde den Zaun sehen. Da nehm ich, obwohl ich mit Zaunbedarf handel das billigste Zeug. Hütesicherheit bekomme ich dann durch die Monolitze, weil die so gut zappt.

Wenn Du sowieso Monolitze hast, wäre es einen Versuch wert.

Aber die Idee von Plattschnacker ist vielleicht besser.

0
@SirMortimer

Wir haben oben Monolitze und weiße Litze (auch das sie es sehen) und unten nur Litze. Also durch den Zaun durch sind sie noch nicht. Der reisst ja nicht, deswegen ist er mir auch unten zu gefährlich. Dann soll lieber die normale Litze reissen als das sie noch dran hängen bleiben.

Ich glaube auch ich werde das mit den stämmen mal probieren.

0

Wie wäre es wenn zusätzlich Gummilitzen angebracht werden? Du schreibst ja die Pfähle seien aus Holz, das Würde sich ja anbieten.

Wenn du am Zaun nichts verändern kannst, kannst du eigentlich nichts machen. Vielleicht nen neuen Stall mit besserer Weide suchen.

Ich kann mir keinen neuen Stall suchen, weil es meiner ist. Die Koppel ist ja deswegen nicht schlecht, nur weil das Pferd so schusselig ist. Die Weide ist top mit Schatten und allem drum und dran. Aber die Koppel ist nicht uns. Die kann und will ich nicht mit Holzzaun zumachen.

Eigentlich reisst die Litze ja immer gleich und dann nur die untere. Der Zaun ist also nicht ganz auf. Ein Holzzaun würde vielleicht umfallen, das wäre noch schlechter.

Ich denke ich mache ihnen einen Platz in der Mitte der Wiese, wo sie sich suhlen können mit Erde oder so.

0
@silas3005

Du sollst ja keinen neuen Zaun bauen, wenn du schreibst du hast Holzpfähle, dann kann man doch einfach an den Pfählen in der Bevorzugten Ekce eine Gummilitze anbringen. Die reist nicht so schnell und gibt auch etwas nach wenn ein Pferd dagegen kommt. Zaun bleibt heile und Pferd bleibt auf der Weide. Wenn du an dem Zaun gar nichts verändern magst, was willst du dann machen? Kannst ja mal mit dern Pferdchen reden das sie es sein lassen sollen. ;-) ob das was bringt.

0

wie wärs mit einem holzzaun?! richtig stabil tief in die erde gehauen mit stromzaun hinter den latten, sodass sie nicht auf die idee kommen sich dagegen zu lehnen. Vll bleiben sie im Holz net so dolle drin hängen, das er kaputt geht! =)

Geht auch nicht, ist nicht unsere Wiese. Und außerdem ist sie sehr groß.............

0
@silas3005

oh stimmt doof....wir wäre es wenn dur die pfähle gegen holz oder eisen getauscht werden? und dazwsichen dann den elektrozaun...? wenn die pferde net unbedingt soo abgehärtet sind, helfen auch platiktüten oder gelbe säckestreifen um den Pfahl herum. Vll werden sia davon abgeschreckt und wälzen sich weiter weg vom zaun?!?

0
@Kitty91

Die Koppel ist eigentlich ein Hochsicherheitstrakt. Es sind Holzpfosten und es ist IMMER Strom drauf. Sonst wären die ständig draussen. Das hab ich jetzt im Griff, jetzt haben sie sich was neues einfallen lassen. Naja das sind 2 Kaltblüter dabei die gelegentlich am Festzug mitgehen, die stören sich jetzt nicht wirklich an Plastiktüten. Oh mann ich sag ja das ist echt ein schwieriges unterfangen.......

0

verschieb den stromzaun um 2-3 meter nach hinten und stell dort wo der zaun vorher war einen fakezaun auf... ich hoff du verstehst wie ich das meine, ich weiss nicht wie ich das besser beschreiben soll...

Das geht leider nicht nach hinten verschieben. Da gehts nicht weiter. Bäume und ein Wall. Du meinst ich soll den Bereich absperren wo die Ruheecke ist. Das find ich nicht so eine gute Idee. Da werden die stinkig. Das hab ich schon mal gemacht. Da war der Zaun niedergemetzelt.

0
@silas3005

tschuldigung aber was is ein wall?? das du den ruhebereich nicht absperren kannst is schon klar, aber vielleicht kannst du den stromzaun zwischen den bäumen hindurchführen und dort wo jetz der stromzaun steht einen anderen hin, damit der stromkreis nicht unterbrochen wird wenn sie denn zaun kaputt machen...

0
@barfussimregen

Da wo der Zaun aufhört gehts nicht mehr nach hinten, da geht es nach oben ca. 40 Meter.

0

Was möchtest Du wissen?